Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009

Mutti plaudert aus dem Nähkästchen
Mama-Blog | Eltern-Blog | Familien-Blog

IMG_6479

Ich bin eine grauhaarige, mittelmäßig perfekte, berufstätige Mutter von zwei Kindern.
In diesem Blog plaudere ich aus dem Nähkästchen.

Um Nadel, Faden und Zwirn geht es hier dennoch nicht, sondern vielmehr um Begleitung, Erziehung, Kommunikation mit Kindern, Tipps rund den Alltag mit Kindern, die Behebung des einen oder anderen Wehwehchens und auch ganz viel Scheitern. Das sind Erfahrungsberichte aus erster Hand sowie relevante Inhalte zu Themen, die uns Eltern bewegen – insgesamt möglichst lösungsorientiert. Der Humor kommt aber dennoch auf keinen Fall zu kurz. Der Blog und seine Inhalte wachsen mit mir und meinen Kindern (Jahrgang 2005 und 2008) – wir kratzen also schon an der Pubertät :-/

 

Zahlen, Daten, Fakten

Start des Blogs:

Erster Beitrag am 21. 3. 2009 – anlässlich einer akuten Stilldemenz
seither ohne Pause bis heute …

Beiträge: >1.000

Im Durchschnitt werden ca. 8 Artikel/Monat publiziert

Aktuelle Statistiken: Reichweite

Ich war bisher sehr transparent, was Reichweite und aktuelle Rankings betrifft. Leider habe ich mir dadurch scheinbar auch die Missgunst von Mitbewerber/-innen auf mich gezogen. Darum werden diese Angaben nur mehr auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

 

Social Media:

FacebookTwitterPinterestInstagramBloglovin

Themen

Alles, was Mütter bzw. Eltern betrifft:

Der Blog und seine Themen wachsen mit mir und meinen Kindern.

Mutti schreibt außerdem …

  • hier im Nähkästchen: Zufälliger Artikel
  • als (Gast-)Autorin auf verschiedenen Plattformen und in Magazinen (Details siehe: Referenzen)
  • hauptberufl. als Wissenschaftskommunikatorin

Kooperationen

Interesse an einer Kooperation? Hier entlang: Kooperationen und Referenzen


Individuell und persönlich

Jeder Mensch, jedes Kind und jede Familie ist anders. Ich berichte ausschließlich über Probleme und Hilfen, die ich selbst ausprobiert habe. Was bei uns funktioniert, muss aber noch lange nicht in jeder Familie funktionieren. Einen Versuch ist es jedoch Wert.

Quasi anonym

Muttis Nähkästchen ist ein authentischer, rein privater Blog. Meine persönliche Meinung – und sonst nix. Kein Team, keine Faxnummer, keine Bürozeiten, keine Beteiligungen, keine verschachtelten Eigentümerstrukturen – einfach nur ich.

Ich will die Privatsphäre meiner Kinder schützen – daher bleibe ich so anonym wie möglich. Weil ich mit den Inhalten eine möglichst große Hilfestellung für andere Eltern sein möchte, berichte ich auch über sehr persönliche Probleme. Da möchte ich es aber meinen Kindern tunlichst ersparen, dass sie später mal ausgelacht werden, nur weil jemand zufällig etwas gegoogelt hat. Darum werden hier keine Namen genannt. Kinderrechte gehen vor! Aber, wie es sich gehört, gibt es ein Impressum.

Unabhängig und “unpädagogisch”

Auch wenn ich immer wieder Bücher bzw. Produkte empfehle, bin ich  unvoreingenommen und unabhängig. Ich empfehle Bücher oder AutorInnen nur, weil sie mich beeindruckt und mir persönlich weiter geholfen haben. Produkte empfehle ich nur, wenn sie mich persönlich überzeugt haben.

Erziehung ist learning-by-doing.
Und genau das mache ich gerade.

 

 

Dieser Beitrag hat 17 Kommentare

  1. Mutti, du bist SPITZE!
    Wollt ich nur mal gesagt haben.

  2. Hallo

    Habe den Blog gerade entdeckt und bin ganz begeistert. Freue mich immer, wenn ich noch mehr berufstätige Mütter im Internet treffe, die auch noch Sinn für Ironie und Humor haben.

    Schaue bestimmt öfter mal vorbei.

  3. Danke, danke, vielen Dank! So ein Feedback freut und spornt an!

  4. Danke für Deine wundervollen Zeilen. Sie sprechen mir aus dem Herzen und bringen mich zum Schmunzeln. Mach weiter so. Ich werde sicherlich noch öfter mal rein schaun

  5. Sehr schöne Seite mit vielen interessanten Berichten. Bin noch ganz am Anfang und arbeite mich gerade so durch. Weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
    Weiter so !!!!

  6. Hallo Mutti,
    bin grad zufällig auf Deine Seite gestoßen. Echt toll was Du hier alles zusammengetragen hast… Echt wow! Werde jetzt öfter hier vorbeischauen und stöbern und mich durchklicken :-)
    Viele Grüße
    Anja

  7. Sehr geehrte Damen und Herren,
    In der vergangenen Woche erschien mein Elternratgeber „Nicht mehr über Tyrannen reden! Lösungsvorschläge für einen gelingenden Umgang und ein gesundes Zusammenleben“ (http://www.swb-verlag.de/verlag/buecher/nicht-mehr-ueber-tyrannen-reden).
    In der heutigen Zeit wollen Eltern, LehrerInnen und ErzieherInnen nicht autoritär sein. Ebenfalls wollen sie auch nicht antiautoritär sein. Sie sind locker und zeitgleich streng, wollen den eigenen Willen der Kinder stärken und in den Vordergrund rücken, erwarten aber trotzdem den Gehorsam.
    Die Erziehenden sind somit nicht eindeutig in ihrem Verhalten, bieten den Kindern keinen Halt und sie wissen im Endeffekt nicht wie sie sich verhalten sollen, versuchen sich also den Halt selber zu geben und werden in vielerlei Hinsicht als Tyrannen bezeichnet.
    In diesem Buch, soll nicht weiter über Kinder als Tyrannen geredet werden, sondern den Eltern sowie den Fachleuten Handlungsalternativen für einen gesunden Umgang angeboten werden. Die Eltern werden ermutigt ihre Rolle als Eltern wieder wahrzunehmen, den Kindern klare Vorgaben zu machen und eindeutig zu sein. Gleiches gilt für die Fachleute, die keine gleichgestellten Freunde der Kinder sind.
    Da dieses mein erstes Sachbuch ist, möchte ich mich bei Ihnen nach dem Prozessablauf der Interviews über Bucherscheinungen bei Ihnen erkundigen. Ich wende mich an Sie, da ich mein Buch gerne persönlich bei Ihnen vorstellen und Ihnen ein Interview über den Entstehungsrahmen und die Inhalte, aber auch über die Erfahrungen und den Praxisbezug der Inhalte geben würde, und wäre Ihnen über eine Antwort dankbar.

  8. Ich schalte fast wöchentlich bei dir ein & bin froh, dass es noch Personen gibt die sich so viel Mühe für ihren Blog geben :)

  9. Ich bin ganz geflasht!!!
    Hatte vor 2 1/2 Stunden die Eingebung, mal kurz bei Pinterest das Wort “Asperger Autismus” einzugeben (unser Sohn hat seit ein vier Monaten die Diagnose) und bin dann ganz schnell über deinen Blog gestolpert. Eigentlich hatte ich gaaar keine Zeit, aber ich kam einfach nicht davon los!!! (Und bin noch lange nicht fertig mit lesen) Habe zwischendurch Notizen gemacht und einige deiner empfohlenen Bücher bestellt.
    Du bist so engagiert dein Wissen und deine Erfahrungen anderen zur Verfügung zu stellen (vielen Dank dafür!), stellst dich aber trotzdem nicht als perfekt dar, du bist so herrlich ehrlich und das alles in einer respektvollen und wertschätzenden Art. Ich würde das jetzt gerne mit genauen Beispielen belegen, habe aber so viel von dir gelesen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
    Ich schaue mir nie Blogs an und schreibe auch nie Kommentare, aber dein Blog hat so mein Herz angesprochen, dass es mir ein echtes Bedürfnis war, hier zu schreiben.
    Vielen Dank nochmal!
    So, jetzt muss ich aber wirklich los…

    1. Liebe Simone! Vielen herzlichen Dank für dein Feedback! War ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für mich :-)

  10. Hallo Birgit,
    ich bin wie Simone über den Begriff Asperger auf Deinen Blog gestoßen. Mein Sohn hat Asperger mit ADHS und ich bin immer wieder auf der Suche nach Tipps zur leichteren Bewältigung der großen Herausforderungen. Deinen Blog finde ich toll und die schön gestalteten Piktogramme und Checklisten sind schon erfolgreich in Verwendung ? Vielen Dank für Deine Erfahrungen und Ideen, weiter so! Liebe Grüße aus Österreich – Gabriela

  11. Hallo Birgit,
    bin gerade über Pinterest auf dich aufmerksam geworden. Eine tolle Seite!!!! Ich Heute 60 Jahre alt, habe mich dort wiedergefunden. z. B. Familienkonferenz: Hat supi funktioniert. Ich habe 3 Kinder alle Heute über 30 eines davon sagen wir mal schwierig. Diese Familienkonferenzen haben allen die Möglichkeit gegeben sich zu äußern mit was auch immer und gemeinsam nach Lösungen oder Ideen zu suchen. Erstaunlich was da alles auch von noch kleinen Kindern so alles erzählt wird. Meiner Meinung nach ist es auch wichtig das die ganze Familie zusammensitzt so wissen gleich alle Bescheid was so gerade in den Anderen vorgeht. Es hat uns oft geholfen Probleme zu lösen, tolle Ideen zu entwickeln auch manche verrückte. Und was ich ganz wichtig fand und finde es hat uns zusammengeschweißt und sensibilisiert für Dinge die Andere bedrückt. Himmel ich hör mich an wie eine Übermutter nein nein wir haben gestritten , es wurde die Treppe hochgetrampelt, Türen geknallt, ich war auch schon mal doof oder alles war doof, es wurde geschimpft der normale Familienwahnsinn halt. Aber auch der verrückteste Blödsinn wurde gemacht und viel gelacht.
    Birgit dein Nähkästchen könnte ein stückweit meins sein. Ich hoffe diese Seite erreicht viele Eltern und auch Großelten. Danke dafür.
    Ganz liebe Grüße Christel

    1. Danke, liebe Christel!
      Deine Worte gehen runter wie Öl! Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich lege sehr viel Herzblut da rein und versuche lösungsorientiert und gut recherchiert aus dem Nähkästchen zu plaudern. Schön, dass es bei meinen Leserinnen und Lesern auch so ankommt.
      Und ja, meine Seite erreicht viele Leute. Im Mai 2017 wurde meine Seite über 300.000 mal geklickt.
      Liebe Grüße,
      Birgit

Kommentar verfassen

Menü schließen