Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Babyphon: Strahlenbelastung im Kinderzimmer

Keine Generation war bisher einer derart hohen Strahlenbelastung ausgesetzt wie unsere Kinder. Ab wann es wirklich schädlich wird – und ob überhaupt -, wird sich wahrscheinlich erst nach langer Zeit zeigen. Oft sind schon die Kleinsten einer direkten Strahlenbelastung ausgesetzt: Öko-Test hat für das Jahrbuch Kleinkinder 2010 19 Babyphone getestet.

Ich zitiere aus den Ergebnissen: Fast die Hälfte der Babyfone ist “mangelhaft” oder “ungenügend”. Schuld daran ist vor allem die DECT-Technologie. DECT-Babyfone arbeiten mit gepulsten hochfreqenten Mikrowellen – und das als Dauersender. Studien ergaben, dass gepulste Strahlung unter anderem die Hirnströme verändern und das Krebsrisiko erhöhen kann. Dass es ohne deutlich besser geht, beweisen die vier “sehr guten” analogen Geräte im Test.

Und: Mehr als drei Viertel der Produkte erzeugen noch in einem Meter Abstand mehr elektrische Wechselfelder als die schwedische TCO-Norm für Computerarbeitsplätze in 30 Zentimeter Abstand erlaubt. Was für Büromenschen oder Internetsurfer längst Norm ist, scheint offenbar für den Schlaf von Kleinkindern nicht zu gelten.

Manche Hersteller werben mit “Eco-Mode” oder “strahlungsarm” – Öko-Test hat davon jedoch recht wenig bemerkt. Vollständiger Bericht: hier

Es geht übrigens auch ohne Babyphon. Zuhause verwenden wir gar keines, nur in Ausnahmefällen verwenden wir ein Babyphon Marke uralt, das über das Stromnetz funktioniert – die Signale werden nicht gefunkt sondern über die Stromleitung weitergegeben. Klar wäre manchmal ein Babyphon praktisch – z.B. wenn das Baby noch im Auto schläft. Aber wir kommen gut ohne zurecht. Aus meiner Sicht ist das Babyphone also eine Anschaffung, die man sich sparen kann.

Die “hausgemachten” Strahlungsquellen sind angeblich bedenklicher als die Strahlung von Handymasten! Noch ein paar dieser Strahlungquellen:

  • Den oben bemängelten DECT-Standard gibt es auch bei Schnurlostelefonen. Manche Schnurlos-Telefone senden auch, wenn sie in der Ladestation sind.
  • Ist WLAN im Haus wirklich nötig? Wenn ja, dann wenigstens nachts und wenn nicht gebraucht abschalten!

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Interessanter Artikel! Danke. Wir überlegen derzeit auch “welches” Babyphone wir anschaffen… wir werden uns auf jeden Fall eines holen, aber dank deiner Tipps sehr genau noch mal in die Stiftung Warentest schauen!

  2. Interessanter Beitrag. An die Strahlenbelastung haben wir bisher gar nicht gedacht!

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen