Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Reisen mit Kind: Das hilft gegen Reisekrankheit

Reisen mit Kind: Das hilft gegen Reisekrankheit

Reiseübelkeit …
Unser Auto ist frisch und gründlich geputzt – aber das hat leider einen übelriechenden Anlass: Das 3-jährige Kind hat nach einer langen Autofahrt erbrochen. Damit uns das nicht wieder passiert, hier einige kindertaugliche Empfehlungen gegen Reiseübelkeit: 

Eigentlich hätten wir es wissen müssen – es geschah nicht zum ersten Mal. Hiermit passiert es hoffentlich nicht so bald wieder:

Kindertaugliche Hilfe gegen Reiseübelkeit

Durch den irritierten Gleichgewichtssinn kommt es zu Übelkeit, Erbrechen, Schwäche und Schwindel.

  • Ausschlafen:

    Ausreichend Schlaf vor Reiseantritt hilft gegen Reisekrankheit.

  • Leichte Kost:

    Vor Reiseantritt keine schweren Mahlzeiten einnehmen: weder mit leerem noch mit vollem Magen ins Auto. Bei unserem Kind ebenfalls gefährlich im Auto oder vor Reiseantritt: Apfelsaft.

  • Frische Luft:

    Kurze Pause an der frischen Luft helfen zwischendurch einplanen.

  • Nicht zu warm:

    Im Auto weder zu warm anziehen, aber auch nicht zu warm einheizen.

  • Ingwer:

    Ingwer beruhigt den Magen. (Ist aber leider für Kinder selbst in der kandierten Form meist zu scharf …)

  • Homöopathie: Cocculus

    Collulus C30 – ein Kügelchen oder D12 – fünf Kügelchen kurz vor Reiseantritt einnehmen; bei Bedarf wiederholen.

  • Akkupressur: KS 6

    KS6 drücken (am Unterarm, innen, drei Finger breit über dem Handgelenk); es gibt sogar eigens Akupressur-Armbänder mit einem eingearbeiteten Druckpunkt (übrigens auch bei Schwangerschaftsübelkeit anwendbar)

  • Aus dem Fenster schauen:

    Empfindliche Kinder sollten im Auto besser ihre Nase nicht in ein Buch oder Smartphone stecken, sondern insbesondere auf kurvigen Strecken aus dem Fenster schauen.Das hilft dem Gleichgewichtsorgan sich zu orientieren.

  • Vorne sitzen:

    Kindersitz auf den Beifahrersitz, denn nach vorne schauen hilft, da Augen und Gleichgewichtssinn dann das gleiche empfinden.

  • Umschreiben mit Körbler-Zeichen:

    Ich habe den Namen des Kindes auf ein kleines Blatt Papier geschrieben, darunter das Wort “Reiseübelkeit” und über beide Worte dick einen Sinus (siehe rechts) gemalt. Ein Glas Wasser für ein paar Minuten drauf gestellt und das Kind anschließend trinken lassen.
    (Weitere Anwendungsmöglichkeiten für die neue Homöopathie nach Körbler habe ich hier zusammengetragen: Körbler-Zeichen für Kinder)

  • Aromatherapie:

    Rosmarienöl oder Basilikumöl aufs Handgelenk reiben; Melissentropfen vor der Reise einnehmen
    (Quellen: Homöopathische Haus- und Reiseapotheke von Sven Sommer, eigene Erfahrungen, Tipps von Dritten)

Unsere Heimfahrt war dank mäßiger Kost, leichter Kleidung und der oben beschriebenen Sinus-Umschreibung ganz ohne Zwischenfälle.

Verwandte Artikel:

Reisen mit Kind: Kindertaugliche Hilfe gegen Reiseübelkeit

Sommer & unterwegs:

Mehr Hausmittel für Kinder:


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Danke für deine tollen Tipps, denn meinem Sohn wird es immer so schlimm übel im Auto.

    Da werde ich jetzt sicher einige von testen ;)

    Alles Liebe,
    Gianna

  2. Guten Morgen.
    Ganz besonders kann ich das Armband mit dem Druckpunkt empfehlen, selbst “chronische” Speiber können damit problemlos Autobusreisen antreten.
    Und ich selbst brauch es immer die ersten Tage auf dem Segelboot. Es heißt Seaband.

    Liebe Grüße
    Edeltraud

  3. Mahlzeit, ich bin mal so frei und schreibe was auf deiner Seite. Sieht schnieke aus! Ich benutze auch seit kurzem WordPress steige aber noch nicht durch alle Funktionen durch. Dein Blog ist mir da immer eine tolle Anregung. Weitermachen!

Kommentar verfassen

Menü schließen