Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Digitale Schatzkiste als Ferienprogramm

Anzeige
Digitale Schatzkiste als Ferienprogramm

Neun Wochen Ferien sind wirklich lange. Nicht wenige Eltern greifen in dieser langen Zeit auf Bespaßung der Kinder durch Medien zurück. Und dafür habe ich vollstes Verständnis. Während Schule, Kindergarten und Kurse geschlossen haben, läuft das Leben der Eltern normal weiter. Man muss weiterhin Haushalt und Job schupfen und muss die Kinder zumindest manchmal irgendwie beschäftigen. Eine tolle Verbindung von Medienzeit und realem Erleben stelle ich euch hier vor.



Zwischenruf in eigener Sache:

MINT-Projekte daheim mit Kindern: FOLDIO

VERLOOOOOOSUNG!!!

Mit einfachen Mitteln können wir bei Kindern die Begeisterung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) entzünden: Roboter basteln, spielerisch programmieren, eine VR-Brille basteln und mehr. Wir haben hier am Blog für euch Ideen für MINT-Projekte mit Kindern gesammelt, die man perfekt zuhause umsetzen kann.

Und das Beste: Ein FOLDIO-Komplettset könnt ihr GEWINNEN!

Hier mitmachen: Daheim tüfteln und forschen: Nerdige MINT-Projekte mit Kindern


Wir alle kennen die Situation. Die Luft ist draußen. Niemand hat so recht eine Idee, was man einem langen Ferientag so anstellen kann. Spätestens seit dem Lock-Down bin ich ein großer Fan von Mottotagen. So kann sich die ganze Familie in ein Thema verbeißen und plötzlich hat man zig Ideen um den Tag lustig und fantasievoll zu gestalten.

 

Setzt man die Kinder aber zu lange vors Tablet oder den Fernseher, folgt meist das schlechte Gewissen. So wirklich erlebt oder gelernt haben die lieben Kleinen an diesem Tag eigentlich nichts. (Übrigens: Auch solche Tage darf es ab und zu geben und man muss deswegen kein schlechtes Gewissen haben!!!!!!) Die perfekte Lösung ist für uns derzeit eine Digitale Schatzkiste.

Digitale Schatzkiste

 

 

Digitale Schatzkisten auf flessamusik.de

Lisa und Marie haben den Kunterbunten Kindersommer entwickelt. Sechs vollgepackte Schatzkisten mit über 100 Schätzen für Weltentdecker zwischen 3 und 8 Jahren. Damit wird Langeweile zum Fremdwort!

Die Zwei sind selber Mamas von je 3 Kids (0,1,3,4,6,6)  und sie wissen, womit man begeistern kann. Marie ist Diplom-Pädagogin und weiß somit ganz genau, wie man Spaß, Bewegung, Körpergefühl, Fantasie,  Kreativität, Wissen und Lernen zusammen bringen kann. Karla Kaninchen führt die Kinder durch die Abenteuer über den ganzen Sommer.



Insgesamt gibt es 6 Digitale Schatzkisten, die man entweder als Gesamtpaket oder in zwei Einzelpaketen (Schatzkiste 1-3 und Schatzkiste 4-6) erwerben kann.

In jeder Digitalen Schatzkiste stecken viele verschiedene Anleitungen, Lieder, Wissensfilme, Basteleien, Spiele, Geschichten, Übungen, etc.! Jede Kiste widmet sich einem gemeinsamen Hauptthema.

Lernen mit der Digitalen Schatzkiste

Die Themen der ersten drei Digitalen Schatzkisten darf ich euch schon verraten:

  • Grüne Riesen – Die Welt der Bäume
  • Wo jemand wohnt – Mein Zuhause
  • Musik ist überall – Klänge im Wald

 

Einzelne Schätze sind zum Beispiel:

  • Geschichte von Faga, der Buche zum Anhören
  • Kinderyoga zum Mitmachen
  • Das Geheimnis des Männlein im Wald
  • Bäume zum Aufessen
  • Das Zuhause der Zukunft
  • Wer ist Herr Hundertwasser?

 


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Ablauf einer Digitalen Schatzkiste

Die Weltentdecker schauen das kurze Einstiegsvideo (5-10 Minuten)an und dürfen je nach Schatz sofort mitmachen oder danach aktiv werden.

ACHTUNG: So ganz ohne Eltern geht nicht alles. Und gerade das finde ich so toll daran. Teilweise sind die Kids wirklich alleine beschäftigt z.B. mit Kinderyoga, Memory gestalten und spielen, Videos, etc.! In jeder Schatzkiste befinden sich aber auch “Aufträge” für die ganze Familie und das macht es eigentlich so schön. Man entdeckt gemeinsam Neues, weil man z.B. einen Stadtspaziergang oder einen Besuch im Wald einplanen muss oder weil man gemeinsam auf die Suche nach Bastelmaterial geht um danach etwas ganz Besonderes zu bauen. Je nachdem wie intensiv man die einzelnen Punkte erfüllt, kann sich so eine Schatzkiste auch über mehrere Ferientage ziehen.

Unsere Erfahrungen mit der Digitalen Schatzkiste

Zuviel möchte ich natürlich nicht verraten, aber einen kleinen Einblick in die zweite Schatzkiste zeige ich euch trotzdem.

Zu Beginn der 2. Schatzkiste (Wo jemand wohnt – mein Zuhause) haben wir uns zuerst alle gemeinsam den 4,5-minütigen Film über das Zuhause von verschiedenen Tierarten angesehen. Es geht dabei um Eichhörnchen, Bienen, Ameisen, uvm.! Wirklich entzückend aufbereitet. Viele Infos ohne nervenaufreibender Musik, die die Kinder noch unnötig aufdreht. Schon im Infofilm gibt es viele Aufforderungen zum aktiv werden z.B. zum Bau eines eigenen Insektenhotels.

 

Es folgt die Familienidee: Geht gemeinsam in den Wald, Park oder auf eine Wiese und haltet Ausschau nach dem Zuhause von verschiedenen Tierarten. (Unser Jackpot im Wald: Zwei Meter vor uns lag ein Reh im Gras und hüpfte direkt vor uns eilig davon. Ein Highlight für die Kinder und auch für mich!) Für alle die noch mehr erleben wollen, gibt es danach genaue Anleitungen wie man sein eigenes Insektenhotel bauen kann.

Für Schlechtwettertage gibt es ein Tier-Memory zum Ausdrucken, Bemalen und Spielen. In diesem Memory muss man das richtige Tier mit seinem eigenen Zuhause zusammenfinden. Wirklich schön gestaltet und eine längere Beschäftigung für die Kinder. Außerdem macht ein selbstgemachtes Spiel gleich doppelt so viel Spaß.

Und wieder ein Film als Input…

Danach gibt es wieder einen netten Film, der ca. 10 Minuten dauert. Jetzt geht es um den Apfelbaum. Hier hören wir gemeinsam ein fast vergessenes Volkslied mit vielen Hintergrundinfos zum Dichter. Gemeinsam wird der Text “zerlegt” und auf seine Bedeutung untersucht. Ein lieber Film über ein “Apfelbaum-Zuhause”. (Das Lied kann man sich auch noch extra downloaden!)

Nun gibt es wieder viele Inputs, um Bäume selbst zu erleben. Welchen Baum hätten wir gerne? Habe ich einen Lieblingsbaum? Wer wohnt in meinem Lieblingsbaum? Wir sind in den kleinen Wald neben unserem Grundstück gegangen, die Kinder haben sich in die Wiese unter einen Baum gelegt und waren plötzlich ganz still und aufmerksam.

Unter dem Baum liegen und genau beobachten
Unter dem Baum liegen und genau beobachten

 



Schon wartet das nächste Video in der Digitalen Schatzkiste. Jetzt geht es um Fundstücke von Waldspaziergängen. In dem Video sehen die kleinen Entdecker viele Ideen, wie man mit diesen Fundstücken spielen kann. Vermutlich will das dann wirklich jedes Kind auch selbst ausprobieren.

Karla Kaninchen zeigt wie wir Menschen wohnen

Im nächsten Kurzvideo zeigt Karla Kaninchen wie unterschiedlich wir Menschen eigentlich leben. Manche Menschen leben in Zelten, in Containern, in Baumhäusern oder in Hochhäusern. Wie leben Hobbits? Wie sehen Häuser aus, die vom Künstler Hundertwasser gestaltet wurden? Auftrag am Ende des Videos: Zeichne Dein Traumhaus und schicke es an Karla Kaninchen.

Auftrag für die ganze Familie: Macht einen Spaziergang in der nächsten Stadt oder dem nächsten Ort und seht euch an wie unterschiedlich die verschiedenen Häuser sind? Wie sind sie gebaut? Welches Haus gefällt welchem Familienmitglied am besten? Zum Thema Haus gibt es dann noch ein lustiges Fingerspiel mit schönen Zeichnungen.

Unser neues Zuhause
Unser neues Zuhause

 

Der letzte Auftrag in der 2. Digitalen Schatzkiste lautet: Bau Dir selbst ein Haus! Du kannst z.B. ein Haus aus Kreide malen oder ein Haus aus einer Decke bauen. Für unsere Kleine war klar: Ihr Traumhaus ist ihr neues Tipi in ihrem Kinderzimmer. Und darin verschwand sie dann auch ganz selig. Alle Kinder zwischen 3 und 9 Jahren hatten großen Spaß mit den unterschiedlichen Aufgaben und Filmen. Und ich hatte einen schönen Tag mit meinen Kindern und wir alle haben dabei viel erlebt und gelernt. Und das ohne dass ich selbst etwas vorbereiten oder erarbeiten musste.

 

Das liebste Haus
Das liebste Haus – das Tipi

 

Wie komme ich an meine Digitale Schatzkiste?

Das funktioniert ganz einfach und schnell. Gewünschtes Package in den Warenkorb legen, bezahlen und schon kann es losgehen.

Folgende Packages könnt ihr direkt kaufen:

#1 Gesamtpaket um 89,00 Euro (6 Digitale Schatzkisten)

#2 Package 1 um 49,00 Euro (Digitale Schatzkisten 1-3)

#3 Package 2 um 49,00 Euro (Digitale Schatzkisten 4-6)

 

Wir lieben diese Digitalen Schatzkisten und sie lassen sich sehr gut im Alltag einbauen. Natürlich schafft man es nicht immer alle Aufgaben an einem Tag zu erledigen, aber das macht ja nichts. So ein Projekt bzw. Motto darf sich ja auch über mehrere Tage verteilen.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Das klingt ja echt super!

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen