Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Empfehlenswerte Eltern-Apps für Android-Geräte: Unterhaltung für kleine und große Kinder

Kennt ihr das? Mutter/Vater sitzt beim Arzt/am Bahnhof/im Zug/im Restaurant (und das Essen lässt ewig auf sich warten!) … und der Nachwuchs quengelt, nörgelt, nervt. Oft lässt sich da was auftreiben, aber mit dem Smartphone kann man auch immer etwas für solchen Situationen in der Tasche haben: puzzeln, malen, Musik machen, spielen am Handy. Folgende Apps bieten sich hierfür an:



Zwischenruf in eigener Sache:
Gruselspaß für Leseratten

VERLOOOOOSUNG!


Gruselspaß für Leseratten: Spannende Bücher ab 9 Jahren
Kein Film der Welt lässt die Fantasie so mit einem durchgehen wie ein gutes Buch. Für die düstere Zeit vor und an Halloween muss es natürlich etwas Schauriges sein. Wir haben geniale Bücher entdeckt, die nicht nur gruselig und spannend, sondern auch mit viel Witz fesseln.
Und ihr könnt je eines der vorgestellten Bücher gewinnen!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Generell: Spielen am Handy geht bei uns nur im Notfall, aber in manchen Situationen ist es wirklich hervorragend hilfreich, gut gerüstet zu sein. Und weil die Arbeit schon wer anderer erledigt hat, spar ich mir heute die Arbeit und verlinke vertrauensvoll an meine Blog-Kollegen von Sparbaby: Unterhaltungs-Apps für Kleinkinder

Aber ich kann’s nicht lassen – zu den dort genannten Apps möchte ich noch folgende Apps hinzufügen:

Memory von Jasper de Keijzer
Perfekt für kleine Kinder, wie ich meine; kostet nix, offline und ohne Werbung; ganz simpel und clean; es lassen sich verschiedene Schwierigkeitsstufen in Form von verschieden großen Spielfeldern auswählen: 4×4, 6×6 (siehe Screenshot) oder 8×8; mein 3-jähriges Kind spielt das sehr gerne.

Außerdem noch ein paar Klassiker für “größere Kinder” (sprich: Mamas und Papas; ev. auch größere tatsächliche Kinder):

SuperSudoku: macht süchtig!
Kostenlos, offline und ohne Werbung; Standard Sudoku, Sudoku-x, Hyper Sudoku, Percent Sudoku, Color Sudoku und Squiggly; 5 Schwierigkeitsgrade (einfach, mittel, anspruchsvoll, schwierig und teuflisch); besonders toll finde ich die Inv-Funktion, mit der sich die besonders schwierigen Sudokus mittels Ausschlussverfahren lösen lassen.

Solitire: wie man’s vom PC kennt
Solitaire, Spider, Freecell oder Forty Thieves; kostenlos, offline, ohne Werbung, gut.

Tetris: Wenn’s ein bissl stressiger sein darf …
Ich hab zwei Versionen von Tetris drauf, die ich aber interessanterweise beide im Adroid Market nicht mehr finden kann … daher fehlt an dieser Stelle ein Link, denn über die anderen kann ich nix sagen.

iPhone-Apps kann ich in Ermangelung eines entsprechenden Gerätes leider nicht empfehlen … Tipps sind jederzeit herzlich willkommen.

Bilder: domatesefendi/Wikimedia Commons; App-Screenshot

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen