Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Family Park: Österreichs größter Freizeitpark
Anzeige

Family Park: Österreichs größter Freizeitpark

Mir sind in diversen Vergnügungsparks immer ein bissl zu viele Leute auf zu wenig Raum. Aber die Jungs LIEBEN Freizeitparks.
Und ich muss einsehen: Es gibt auch RICHTIG TOLLE Vergnügungsparks – zum Beispiel im österreichischen Burgenland.
Was dort anders ist als anderswo und warum die Gegend immer eine Reise wert ist, verrate ich euch hier (inkl. Hotel-Tipp):



Zwischenruf in eigener Sache:
Winterurlaub mit der Familie: Top 5 Skigebiete + familienfreundliche Unterkunft finden mit BestFewo

Winter is coming!

Unsere Skischuhe sind quasi schon gepackt! Wir verraten euch unsere 5 Top-Destinationen für den Winterurlaub mit der Familie. Und wie ihr die ideale Unterkunft findet. Wer diesen Winter noch in die Berge will, muss schnell sein!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Zugegeben, die Bezeichnung “Österreichs größter Freizeitpark” hat mir schon ein bisschen die Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Aber es war völlig unbegründet!

Gründe, die für den Family Park in St. Margarethen sprechen:

#1 Nicht nur Fahrgeschäfte:

Hier reiht sich nicht nur Fahrgeschäft an Fahrgeschäft. Dazwischen gibt es jede Menge wirklich fantasievolle Kletterburgen, Wasserspielplätze und Entdeckerstationen – da war minutenlang nichts von den Jungs zu hören und zu sehen. Auch ein Streichelzoo ist dabei – sowas geht doch immer. Und die Ziegen sind voll und ganz ihrem Ruf gerecht geworden und haben echt ALLES aufgefressen.

#2 Das Anstellen fällt echt moderat aus.

(Ich hab hier immer noch meine persönliche Horrorstory im Land der dänischen Plastikbausteine in Billund in den Knochen: 1 (in Worten: EINE!) Stunde anstellen für die angeblich coolste, weil neueste Attraktion – dann vielleicht drei Minuten Fahrt – wenn’s hoch kommt. Und dann … naja … das war’s?)
Nicht so im Family Park: Es ist zwar auch jede Menge los, aber es ist so weitläufig und breitgefächert, dass es kaum wo zu langen Wartezeiten kommt.

#3 Die Achterbahnen können echt was!

Der Götterblitz ist wirklich klasse. Auch die Rattenmühle ist echt spitze (und die einzige Attraktion, bei denen es zeitweise zu etwas mühsamen Anstehzeiten kommt) – aber sie macht eben echt Spaß.

#4 Von Kreisch bis Chill – alles dabei

Die verschiedenen Attraktionen sind wunderbar abwechslungsreich. Mal schießt das Adrenalin ins Blut, mal gibt’s etwas zu genießen. Da ist für Eltern wie für Kinder – und vor allem für Kinder jeden Alters etwas dabei.



#5 Viele, viele Bäume

Es ist grün, grün, grün!
Der Family Park ist wunderbar grün und sehr weitläufig. Die Bäume nehmen die Lautstärke raus, von keinem Punkt kann man den ganzen Park überblicken. Darum warten immer wieder Überraschungen hinter jeder Ecke.

Family Park St. Margareten, Burgenland, Österreich

#6 Gepflegt und sauber

Der gesamte Family Park ist wirklich liebevoll gestaltet und prima in Schuss. Nirgendwo hat man das Gefühl, das dort der Zahn der Zeit übermäßig genagt hätte.
Auch die vielen Rast- und Restaurantplätze sind einladend und gut beschattet.

#7 Last but not least: Der Preis!

Für das, was dort geboten wird, ist der Eintrittspreis auf gut österreichisch ein “Lercherlschaß” – sprich: eine Okkassion! Verglichen mit diversen anderen Familienparks, die wir bereits besucht haben, sind die Preise im Family Park echt moderat – das kann man sich als Familie durchaus leisten (was man von anderen Freizeitparks nicht unbedingt behaupten kann).

Ergo: Preis-Leistungs-Verhältnis = TOP!

Übernachten am Neusiedlersee

Und weil das Burgenland immer eine Reise wert ist: Wie wär’s mit einem Kurzurlaub vor Ort? Zum Beispiel im Storchen-Städtchen Rust direkt am Neusiedlersee. Das ist nur wenige Kilometer vom Family Park St. Margarethen entfernt und bietet selbst auch jede Menge für Familien.



Mutti hat zwei Hotel-Tipps für euch:

Seebad Rust

Direkt am See, direkt beim Seebad. Dort lässt sich Badespaß und Freizeitpark perfekt kombinieren. Es gibt auch ein wunderbares Kombiangebot mit vielen inkludierten Leistungen – siehe hier.
Aber Vorsicht! Das Hotel ist sehr beliebt und rasch ausgebucht …

Aber da hab ich eine attraktive Alternative:

Hotel Katamaran

Gleich in der Nähe vom Seebad Rust, nur wenige Meter vom Stadtzentrum – dort, wo die vielen Störche nisten. Brandneues, modernes Hotel, im Mai 2017 eröffnet.
hotel-katamaran.at

Und ihr?

Ward ihr schon einmal im Family Park?
Was hat euch gefallen? Was war nicht so prickelnd?
Welchen Freizeitpark habt ihr in bester Erinnerung?
Ich freue mich auf eure Kommentare!

Mehr davon?
Dann schau doch mal hier: Muttis Freizeitpark-Tipps



Eintritt und Übernachtung wurde uns im Rahmen einer Pressereise zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank für eure Unterstützung!


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Hallo! Danke für den interessanten Beitrag. War selbst noch nicht dort, dachte, meine Tochter ist noch etwas zu klein dafür. Was glaubst du, ab welchem Alter macht der Besuch Sinn?
    LG, deine Südstadtmutter

    1. Hallo, ich hab meinen Kleinen schon mit 2 Jahren mitgehabt ;-)
      Es gibt auch einige ruhige Attraktionen, wo die Eltern mitfahren können: Entenkarussel, Waldtierbahn, Traktorbahn, dann diese Eisenbahn… Auch das Schweinderlrennen kann man zu zweit machen. Und dann geht’s ab zum Streichelzoo, und ein Mittagsschläfchen im Buggy gibt es obendrein im Märchenwald.
      Das einzige, was ich am Park nicht so toll finde, ist das Essen. Das ist so typisch Kantine, könnte besser sein.
      Lg

      1. Ja, da hast du recht … wobei im Vergleich zu manch anderem Freizeitpark ist das dort “Haute Cuisine”. Aber da nehmen die Leute viel eher Picknicks und Jause (Brotzeit!) selbst mit. Das ist bei uns irgendwie nicht so üblich …

    2. Ich glaub, so ab 3 Jahre oder so sind die Kinder gut unterhalten. Bei vielen Attraktionen gibt es Mindestgrößen, aber vieles lässt sich auch prima in Begleitung von Erwachsenen machen.

      1. Danke sehr. Glaub, bei nächster Gelegenheit steht ein Besuch dort an… ☺

Kommentar verfassen

Menü schließen