Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Faschingskostüme für Kinder – cool und selbstgemacht

Es ist so weit: Faschingdienstag. Und so sehen sie heute aus, meine beiden Kinder. Es hat mich verwundert, dass beide so begeistert beim Basteln und Tragen der Verkleidung dabei waren – aber das ist wohl so bei waschechten Maus-Fans. … dass sich der Große im Kindergarten sofort wieder abgeschminkt hat und der Kleine schnell auf Rüssel und Ohren verzichten wollte, sei hier nur am Rande erwähnt …

Zwei wunderbar kreative Ideen kamen außerdem von Werner: 

  1. Schlauchboot (siehe Bild): Finde ich höchst entzückend! Die Taucherbrille ist das Tüpfelchen auf dem i. Laut Erzählungen wären auch noch Schwimmflügerl vorgesehen gewesen – aber was zu viel ist, ist zu viel, das verstehe ich vollkommen.
  2. Schildkröte (leider kein Bild verfügbar): Papas T-Shirt mit einem Kissen (aka. Polster) hinten drin – fertig. Genial!

Anleitung für Maus und Elefant:

  • T-Shirt bemalen oder bedrucken lassen
  • Ohren aus Moosgummi ausschneiden und über einen Haarreifen ziehen
  • Schwanz ebenfalls aus Moosgummi ausschneiden und hinten am T-Shirt fixieren (mit ein paar Stichen annähen oder mit Sicherheitsnadel)
  • Elefantenrüssel: aus Moosgummi ausschneiden, ganz oben links und rechts je ein Loch machen (Papierlocher), Gummiringerl in geeigneter Größe durchziehen und um die Ohren des Kindes legen.

Verwandte Artikel:


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. schönes Faschigskostüm – man muß nicht immer viel ausgeben

Kommentar verfassen

Menü schließen