Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Feenparadies im Garten selbstgemacht

Feenparadies im Garten selbstgemacht

Unsere dreijährige Tochter hat sich auf unserer Baustelle sofort in den Beerengarten hinter dem Haus verliebt. Sie nennt sich selbst seitdem die “Beerengartenfee”! Somit war klar: Wir müssen ihr hier ein kleines Feenparadies schaffen. Natürlich bleibt neben der Renovierung unseres Hauses nicht all zu viel Zeit für Zusatzprojekte. Es musste also schnell und unkompliziert funktionieren. Eine genaue Anleitung und das Ergebnis findet ihr hier:



Zwischenruf in eigener Sache:
Motivtorte Einhorn VERLOOOOOOSUNG!

Es gibt wieder was zu gewinnen hier am Blog!
Backt ihr gerne Motiv-Torten? Es ist doch immer etwas Besonderes, wenn sich eine Torte vom sonntäglichen Kuchen unterscheidet. Aber die Arbeit ...!?! Wir haben einen Tipp UND ein Giveaway für euch: So gelingt die Traumtorte ganz EASY!
Hier könnt ihr ein Tortenset nach Wahl GEWINNEN! oder den einmaligen Rabattcode nutzen.

Hier entlang: Zum Making-of mit Gewinnspiel


Der große Wunsch war also ein Feenparadies im Beerengarten. Zeit war kaum! Aber was macht man nicht alles für seine lieben Kleinen. An zwei Baustellennachmittagen zwackten wir also etwas Zeit ab und verwirklichten das Projekt.

Feenparadies im Garten selbstgemacht

 

#1 Standort auswählen und Platz schaffen

Zuerst haben wir eine Stelle im Beerengarten ausgewählt, wo nur wenig Beerensträucher umgesetzt werden mussten. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass daneben auch noch Platz für ein kleines Tischchen für die Eltern bleibt. (Man sitzt ja vermutlich sehr oft neben diesem Feenparadies und möchte es dabei auch gemütlich haben.)

Wir haben also einige Sträucher an den Rand des Gartens umgepflanzt und so einen Bereich für unser Projekt geschaffen.

 

#2 Ausmessen und Ausgraben

Wir haben uns für ein rosa Tischchen mit rosa Bänken und einen rosa Sonnenschirm von jollyroom.at entschieden. Der Tisch ist 90cm lang und wir haben daher einen Durchmesser von 140cm für den Untergrund vermessen, weil wir auch nicht zu viel Platz für diesen Bereich verbrauchen wollten. (Es ist übrigens ausreichend!) Am besten man steckt eine Stange in die Mitte, befestigt eine Schnur mit dem Radius daran (hier 70 cm) und misst so schön einen Kreis ab. Ist man mit dem Ausmessen und Markieren fertig, kann man mit einem einfach Spaten einen ca. 15cm hohen Kreis ausgraben. Danach einfach so gut wie möglich glatt drücken und ebnen.

#3 Unkraut-Vlies und Kies als Untergrund

Um sich zumindest für eine bestimmte Zeit vor Unkraut im Feenparadies zu schützen (und trotzdem nicht zu betonieren), legt man am besten ein Unkraut-Vlies (aus dem Baumarkt) in die Mulde. Darauf schüttet man dann genügend Kies als Untergrund. Diesen begradigt man mithilfe einer Wasserwaage.

 



#4 Pflastersteine als Begrenzung setzen und mit weißen Marmorkieselsteinen auffüllen

Um das Feenparadies vom Rasen abzugrenzen, setzt man am besten Granit-Pflastersteine an den Rand. Ist diese Begrenzung gesetzt, füllt man den Kreis mit weißen Marmorkieselsteinen auf. (Was wäre ein Feenparadies ohne einem schönen strahlend weißen Untergrund? :-) )

 

# 5 Aufbau des Tischchens für das perfekte Feenparadies

Der Aufbau des Tischchens samt Bänken und Sonnenschirm war in 30 Minuten erledigt. Großteils durften die großen Geschwister der kleinen Beerengartenfee (mit etwas Hilfe) mit dem Akkuschrauber hantieren und sie haben das toll hinbekommen. Nach dem Probesitzen im Garten war die Freude dann groß – dieser robuste Holztisch ist perfekt für das künftige Feenparadies!

Diesen tollen Tisch findet ihr bei jollyroom.at >> Woodlii Picknicktisch mit Sonnenschirm, rosa

#6 Feenparadies genießen

Das Ergebnis ist klasse und das Glänzen in den Augen der kleinen Beerengartenfee unbezahlbar! Wenn jetzt noch Gras rund um das Feenparadies wächst, dann sind wir alle glücklich damit und ich weiß, dass ich dort viele schöne Stunden mit meinen kleinen Mädchen verbringen werde.

 

Für die aufgewendete Zeit sind wir sehr glücklich mit dem Ergebnis unseres Projekts. Vielleicht habt ihr ja auch eine kleine Gartenfee zuhause und findet noch ein Eckchen im Garten um so einen Wunsch ganz einfach zu verwirklichen.

 


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Mehr Ideen für den Garten:

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Spielturm für Kindern im Garten selber bauen Anleitung: DIY-Spielturm für Kinder selber bauen
Muttis Gartentor: DIY Upcycling mit einem alten Gartenschlauch Upcycling: Gartentor-Styling mit einem alten Gartenschlauch
DIY-Anleitung: Garage für Mähroboter selber bauen DIY-Bauanleitung: Wetterfeste Rasenroboter-Garage aus Acrylglas
DIY Sun Catcher: Selbstgemachter Sonnenfänger aus fluoreszierendem Plexiglas, Basteln mit Kindern, kinderleichte Geschenkidee DIY Sun Catcher: Sonnenfänger für den Garten
Palettentisch mit Plexiglasplatte und Pelexiglaslade DIY: Palettentisch mit Schubladen aus Acrylglas
LOVE Unser kreativer Familiengarten auf kleinstem Raum
Familienfreundlicher Garten: Bewährtes und wieder Entsorgtes Nach ein paar Jahren haben ich das wieder einmal einen Blick auf den Garten geworfen – was hat sich bewährt und ist geblieben, was musste gehen, was ist neu dazugekommen? Hier kommen die Details:

Home Story Teil 1: Was sich im Familiengarten bewährt hat und was nicht

Familienfreundlicher Garten: Neue Ideen  

Home Story Teil 2: Neue Ideen für den Familiengarten

 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit jollyroom.at durch ein PR-Sample. Herzlichen Dank für die Unterstützung!


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen