Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Hausaufgabenfrust adé! 3 kreative Lernspiele gegen Lernfrust für daheim

Hausaufgabenfrust adé! 3 kreative Lernspiele gegen Lernfrust für daheim

Lernen ist öde! Oder?
Und nicht selten wird die Hausaufgabenzeit zum riesengroßen Streitpunkt innerhalb einer Familie. Doch das muss nicht sein! Mit kreativen Lernspielen könnt ihr Abwechslung und Kurzweil ins Lernen bringen – und das Lernen zudem auch noch effizienter machen!
So kann’s funktionieren – mit Lernspielen gegen Lernfrust für daheim und mit ganz wenig Aufwand und Materialeinsatz:

Voraussichtliche Lesedauer: 11 Minuten

Oft genug sitzen die Kinder über die Bücher und Hefte geneigt und pauken und pauken. Aber irgendwie will es nicht so recht rein ins Hirnkastl. Und die Stimmung wird immer schlechter. Hier gilt als erste Maßnahme: Aufstehen und das ganze mal ganz anders angehen! So könnt ihr die Lernfreude wiederfinden bzw. kultivieren und Motivationstiefs überwinden.


Lernfrust ade: 3 kreative Lernspiele für daheim

Katharina Hilberg

Die Diplom-Pädagogin und Nachhilfe-Lehrerin Katharina Hilberg hat aus ihrer jahrelangen Erfahrung eine ganze Sammlung an kreativen Lernspielen in zwei Büchlein gegossen: Kreative Lerntipps und Spiele für die Lern- und Hausaufgabenzeit oder Nachhilfe – drinnen und draußen umsetzbar. Die Lernspiele sind meist bereits ab der ersten Klasse einsetzbar, aber auch für ältere Schülerinnen und Schüler sind jede Menge Ideen dabei. Drei dieser wertvollen Lernspiel-Sammlung darf ich euch hier exklusiv als Leseprobe vorstellen:

Hilfreiche Tipps für eine positive Lernumgebung

Um das Lernen sinnvoll, effektiv und effizient zu gestalten – und nicht zum Streitfaktor verkommen zu lassen -, sollte die Lernumgebung positive gestaltet werden. Denn die Hirnforschung bestätigt: Positive Emotionen und ein angenehmes Lernklima steigern den Lernerfolg.

  1. Lernort
    Es muss nicht immer am Tisch gelernt werden! Wechselt doch mal den Lernort! Egal ob drinnen oder draußen – an allen möglichen Orten kann gelernt werden. Abwechslung und ungewöhnliche Orte helfen, eine entspannte und lockere Lernumgebung zu schaffen. Wie wär’s mal mit Schattenspielen oder Lernen mit Malseife in der Badewanne? Zahlreiche Ideen und Impulse für ungewöhnliche Lernorte findet ihr in Katharinas Büchern!
    Siehe dazu auch: Lernen mit Musik: empfehlenswert oder No-Go?
  2. Vorbild sein
    Wer selbst Hausaufgaben und Lernen blöd findet, vermittelt dem Kind eine negative Haltung. Und: Schlechte Laune ist ansteckend!
  3. Motivation
    Schätzt kleine Erfolge und allein gefundene Lösungswege unbedingt wert! Das stärkt das Selbstvertrauen und fördert eine positive Einstellung. Siehe dazu auch: Loben – aber richtig!
  4. Individuelles Lerntempo berücksichtigen
    Jedes Kind ist anders und hat sein eigenes Tempo. Daher solltet ihr weder zu sehr antreiben, noch bremsen!
  5. Hilfe zur Selbsthilfe
    Eltern sollten keinesfalls die Hausaufgaben für Kinder übernehmen. Daher: Nicht zu stark eingreifen! Kleine Denkanstöße, Hinweise oder gezielte Fragen bringen das Kind auf die richtige Spur.
  6. Fehlertoleranz
    Alle Menschen machen Fehler – und das ist OK! Angst vor Fehlern erhöht den Leistungsdruck!
    Siehe dazu auch: Weniger Drama beim Lernen: Sei stolz auf deine Fehler!
  7. Individuellen Lerntyp berücksichtigen
    Manche Menschen lernen besser durch Zuhören, andere durch Anschauen bzw. Aufschreiben, wieder andere durch Ausprobieren und Tun. Ein Mix aus verschiedenen Lernmethoden bringt Abwechslung und Erfolg. Die Lernspiele von Katharina Hilberg können dabei helfen.
  8. Spiele nutzen
    Lernen muss nicht immer bierernst sein! Und die Hirnforschung zeigt: Wenn das Wissen im Gehirn vielfältig verbunden und idealerweise mit – positiven – Emotionen verknüpft ist, kann es einfacher abgerufen werden. Spiele bieten hier einen zusätzlichen Zugang zum Lernstoff. Die Lernspiele von Katharina Hilberg können dabei helfen.

3 Lernspiele gegen den Hausaufgabenfrust

#1 Lernspiel gegen Lernfrust:
Papierflieger

  • Geeignet für diese Fächer: Beliebig (z.B. Kopfrechen, Vokabel üben, Begriffe zuordnen, Fragen beantworten etc.)
  • Material: Papierblätter, Stifte
  • Spieldauer: ca. 15-20 Minuten
  • Klasse: Ab 1. Klasse
  • Aufwand für die Spielvorbereitung: wenig Aufwand

Spielvorbereitung

  1. Schnappt euch ein Blatt Paoier und einen Stift.
  2. Aus dem Blatt Papier faltet ihr einen Papierflieger. Im Internet findet ihr dazu zahlreiche Anleitungen.
  3. Danach schreibt ihr mit dem Stift 2-3 Aufgaben, Vokabel, Fragen oder Begriffe – je nachde, was ihr gerne lernen wollt. Natürlich könnt ihr auch beliebig viele Aufgaben etc. auf die Flieger schreiben.
  4. Anschließend baut ihr weitere Papierflieger, um eine gute Auswahl bei dem Spiel zu haben.

Spielablauf

Im Kinderzimmer, im Flur oder im Wohnzimmer stellt ihr euch ein paar Schritte voneinander entfernt gegenüber auf. Nun nimmt der Erwachsene einen der Papierflieger und lässt ihn zum Kind hinüberfliegen. Das Kind beantwortet die Fragen, Aufgaben oder Vokabel auf dem Papierflieger. Bei falschen Antworten gibt er Erwachsene Hilfestellungen oder verrät die Ergebnisse. In der Folge lässt der Erwachsene weitere Papierflieger zum Kind fliegen. Jene Flieger, bei denen das Kind die Aufgaben/Vokabeln/Fragen falsch beantwortet, starten mehrere Male zum Kind, damit es sich die Lösungen besser einprägen kann.

Spielende

Sobald das Kind die Aufgaben, Vokabeln, Fragen oder Begriffe beherrscht beendet ihr das Spiel.

© Katharina Hilberg: Hausaufgabenfrust ade! Lernen mit Spiel & Spaß. Kreative Lerntipps & Spiele für die Lern- und Hausaufgabenzeit oder Nachhilfe. Band 1.


#2 Lernspiel gegen Lernfrust:
Bergsteiger

  • Geeignet für diese Fächer: Beliebig (z.B. Kopfrechen, Vokabel üben, Begriffe zuordnen, Fragen beantworten etc.)
  • Material: Karton, Wasserbarbe, farbiger Tonkarton, Schere & Messer, 1-2 Spielfiguren, Karteikarten oder Papierstücke, 4 Zahnstocher
  • Spieldauer: ca. 15-20 Minuten
  • Klasse: Ab 1. Klasse
  • Aufwand für die Spielvorbereitung: etwas mehr Aufwand

Spielvorbereitung

  1. Bastelt einen Berg mit Karton und gestaltet ihn mit Wasserfarben.
  2. Dazu malt ihr mit einem Stift einen Berg auf den Karton und scheidet ihn mit dem Messer aus.
  3. Anschließend legt ihr den Berg als Schablone wieder auf den restlichen Karton, um einen zweiten gleichen Berg zu basteln. Wenn ihr den Umriss des Berges auf den Karton gezeichnet habt, schneidet ihr ihn ebenfalls mit dem Messer aus.
  4. Als Nächstes scheidet ihr mit der Schere oder dem Messer in der Mitte des ersten Berges von oben einen Ritz bis ungefähr in die Mitte des Berges. Beim zweiten Berg scheidet ihr den Ritz in der Mitte des Berges von unten hinein.
  5. Danach versucht ihr, die beiden Bergteile ineinander zu stecken. Mit Wasserfarbe verziert ihr den Berg.
  6. Am Rand der Berge macht ihr kleine Schnitte, um später die farbigen “Stufen” einzusetzen.
  7. Schneidet mehrere kleine Rechtecke aus farbigem Tonkarton (ca. 2 x 1 cm) aus.
  8. Bastelt 4 Flaggen mit Tonkarton, Tesa und Zahnstochern. Befestigt sie oben am Berg.
  9. Bei einer Lernsession gestaltet ihr kleine Karteikarten entsprechend eures Themas und mischt sie. Hausaufgaben teilt ihr in kleine Abschnitte ein.

Spielablauf

Ziel des Lernspiels “Bergsteiger” ist es die einzelnen Fahnen am Berg zu erreichen. So sehen die Kinder ihre Lernfortschritte und können stolz sein, wenn sie oben bei der Fahne ankommen.

Das Kind beantwortet zuerst eine Lernkarte. Bei einer richtigen Antwort nimmt es ein farbiges Rechteck und setzt es in den unteren Schnitt als Stufe für seine Spielfigur ein. Bei einer falschen Lösung wird die Karteikarte neu untergemischt.

Mit weiteren richtigen Antworten erklimmt das Kind irgendwann oben die Fahnen auf dem Berg mit seiner Spielfigur. Bei richtigen Hausaufgaben-Abschnitten geht es auch einen Schritt weiter den Berg hinauf. Alternativ zieht ihr bei einer falschen Antwort eine Stufe weg.

Das Spiel ist wunderbar, um gemeinsam zu lernen! Vielleicht mit einem Freund oder einer Freundin oder einem Geschwisterkind? Jeder bekommt eine Spielfigur und zieht abwechselnd eine Lernkarte.

Spielende

Wenn das Kind alle vier Fahnen auf dem Berg ergattert hat, endet das Spiel.

© Katharina Hilberg: Hausaufgabenfrust ade! Lernen mit Spiel & Spaß. Kreative Lerntipps & Spiele für die Lern- und Hausaufgabenzeit oder Nachhilfe. Band 2.


#3 Lernspiel gegen Lernfrust:
Lern-Smileys

Lernspiele gegen Lernfrust: Lernsmileys
  • Geeignet für diese Fächer: Beliebig (z.B. Kopfrechen, Vokabel üben, Begriffe zuordnen, Fragen beantworten etc.)
  • Material: Feste Pappe oder Karton, Schere, farbige Stifte (Buntstifte), runder Gegenstand mit einem Durchmesser von ca. 4-5 cm (z.B. Glas).
  • Spieldauer: ca. 10-15 Minuten
  • Klasse: Ab 1. Klasse
  • Aufwand für die Spielvorbereitung: etwas mehr Aufwand

Spielvorbereitung (Am Beispiel von Vokabeln)

  1. Schnappt euch feste Pappe oder einen Karton und legt den runden Gegenstand darauf.
  2. Zeichnet den Umriss des Gegenstands auf den Karton und schneidet den Kreis aus.
  3. Fertigt anschließend – je nach Anzahl der Vokabel – mehrere Kreise an (pro Vokabel ein Kreis).
  4. Malt nun die Kreise unterschiedlich farbig an und verziert sie mit witzigen Smiley-Gesichtern.
  5. Dreht danach die Kreise um und schneidet sie in der Mitte einmal durch.
  6. Auf die eine Hälfte des Kreises schreibt ihr die Vokabel, auf die andere Seite die Lösung.
  7. Zuletzt mischt ihr die Halbreise vor euch auf dem Tisch, sodass das Kind die Vokabeln und Lösungen gut sehen kann.

Spielablauf

Das Kind versucht jetzt, die richtigen Halbkreise zusammenzusetzen. Um es zu kontrollieren, ob die Vokabel und die Lösung zusammenpassen, dreht es den Kreis um. Gehören die Farbe und das Gesicht zusammen? Ja, prima! Dann werden die nächsten passenden Halbkreise gesucht. Bei einer falschen Lösung, überlegt das Kind noch einmal, welcher Halbkreis richtig sein könnte. Alternativ deckt das Kind die Kreise auch erst zum Schluss auf und kontrolliert die Vokabeln.

Spielende

Sobald das Kind alle Halbkreise richtig zusammengefügt hat und die Smileys alle wieder passend sind, endet das Spiel.

© Katharina Hilberg: Hausaufgabenfrust ade! Lernen mit Spiel & Spaß. Kreative Lerntipps & Spiele für die Lern- und Hausaufgabenzeit oder Nachhilfe. Band 2.


Noch mehr Lernspiele

Noch viel mehr kreative Lernspiele findet ihr in den beiden Bänden von Katharina Hilberg: Hausaufgabenfrust ade! Lernen mit Spiel & Spaß. Kreative Lerntipps & Spiele für die Lern- und Hausaufgabenzeit oder Nachhilfe. Band 1 + 2. Lernspiele gegen Lernfrust: Damit habt ihr einen reichhaltigen Fundus für Spiele drinnen und draußen, mit denen das Lernen sicher nicht mehr langweilig und öde ist oder riesengroße Überwindung kostet.

Die Bücher könnt ihr über Katharinas Website beziehen: www.lernenmitspielundspass.de


Mehr Tipps zum Thema Lernen


Lernfrust ade: 3 kreative Lernspiele für daheim

War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

Menü schließen