Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Making mit Kindern und Jugendlichen: Kostenloses E-Book

Making mit Kindern und Jugendlichen: Kostenloses E-Book

Kostenloses Handbuch “Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen”: 33 Projekte rund um das kreative digitale Gestalten mit Kindern und Jugendlichen in der Schule oder in der Freizeit.

Making mit Kindern und Jugendlichen

Making-Aktivitäten mit Kindern und JugendlichenWie wär’s mit einer selbstgebastelten VR-Brille? Selbst programmieren mit Scratch? Oder einem selbst gelöteten Vibrobot? Selbstgedruckte Keksausstecher? Cool, oder? Wie kann ein Maker-Space an einer Schule aussehen?
Kurz: Jede Menge Ideen und Aregungen für Eltern und Pädagog*innen:

Wie kann Technik und Digitales gemeinsam mit Kindern entdeckt, kreativ gestaltet und neue erfunden werden? Im kostenlosen Handbuch “Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen. Handbuch zum kreativen digitalen Gestalten” werden 33 Projekte rund um das kreative digitale Gestalten mit Kindern und Jugendlichen in der Schule oder in der Freizeit vorgestellt. Unter den Projekten findet ihr:

  • Programmieren
  • 3D-Druck
  • Fotografie mit Smartphone
  • Trickfilmerstellung mit Tablets
  • Löten mit LEDs
  • Raspberry Pi
  • MaKey-MaKey sowie
  • andere neue und alte Werkzeuge.

Unter den Projektbeschreibungen sind auch Konzepte für offene digitale Werkstätten für Kinder, Jugend-Hackathons, Makerspaces an der Schule, Workshop-Angebote und Unterrichtsstunden rund um 3D-Modellierung, Optik, Stereoskopie und virtuelle Realität. Es werden hauptsächlich Projekte beschrieben, die auch von Einsteigerinnen und Einsteigern umgesetzt werden können: Upcycling, Müllvermeidung, Partizipation, günstige Materialien und kostenlose Tools sowie weitgehender Verzicht auf spezielle und teure Bausätze. Inkludiert sind jede Menge Tipps und Tricks für die Aktivitäten, mögliche Varianten und Ergänzungen sowie weitere Materialien.

Selbermachen mit digitalen Technologien

Das Selbermachen ist seit einigen Jahren ein großer Trend. Immer mehr Menschen sind handwerklich aktiv und bauen nach Anleitungen. Viele entwickeln und produzieren neuartige Produkte selbst und nutzen dazu auch digitale Werkzeuge, wie z.B. 3D-­Drucker, Vinyl Cutter oder Tablets.

Beim Making geht es ums “machen” (engl. „to make“) – es wird also etwas Konkretes oder Digitales entwickelt und produziert. Darum werden Mitmach­-Werkstätten, ­Aktivitäten mit digitalen Werkzeugen bzw. „digitales Do­It­Yourself“ auch als Maker­-Bewegung bezeichnet.

Während Making-Aktivitäten bei Erwachsenen i.d.R. selbst initiiert und autodidaktisch sind, wird Making­ mit Kindern und Jugendlichen meist durch Erwachsene angeregt und gestaltet.

Making mit Kindern als digitales kreatives Gestalten

In diesem Handbuch werden Making­-Aktivitäten mit Kindern vorgestellt, bei denen (auch) digitale Technologien zum Einsatz kommen. Dadurch unterscheiden sich Making­-Aktivitäten von anderen Projekten und Angeboten in der Freizeit von Kindern oder der Schule, bei denen Technologien zum Einsatz kommen:
  • Beim Making sind die Kinder selbst Akteure: Sie sind Ideenentwickler*innen, Erfinder*innen, Gestalter*innen und Produzentinnen und Produzenten.
  • Das Ergebnis ist ein konkretes Produkt.
  • Making­-Aktivitäten unterstützen die Kreativität und bieten Raum für eigene Ideen, Varianten und Ergebnisse.
  • Making­ fördert selbstorganisiertes Lernen. Es wird stets gezeigt, wo und wie mit vorhandenen Materialien notwendiges Wissen oder Fähigkeiten angeeignet werden können.
  • Making­ unterstützt den interdisziplinären Wissensaufbau und Wissensaustausch. Die Aktivitäten finden in einer kooperativen Atmosphäre statt und legen Wert auf Austausch von Erfahrungen, Ideen und Wissen sowie das gemeinsame Arbeiten.
  • Schließlich stellen Making­Aktivitäten im besten Falle eine Möglichkeit dar, die Welt aktiv zu gestalten und zu verbessern. Daher sind Prinzipien der Nachhaltigkeit, des Umweltschutzes oder partizipative Vorgehensweisen inhärent: Upcycling, Müllvermeidung, soziales Engagement.
Im Gegensatz zu eher klassischen Lernformen im Lernraum Schule ist das Making schülerzentriert, projektorientiert und bietet auf einer didaktischen Ebene die Möglichkeit der Individualisierung bei der Erreichung von Lernzielen.

E-Book kostenlos downloaden

PDF zum kostenlosen, offen lizenzierten Handbuch, herausgegeben von Sandra Schön, Martin Ebner und Kristin Narr:

 

Ich finde, das gehört unterstützt!

Eine gedruckte Version des Handbuchs ist im Buchhandel unter der ISBN 9783739236582 (BoD / Norderstedt) erhältlich. Damit verbundene Einnahmen gehen an den BIMS e.V.. Wenn ihr das Buch über diesen Link via boost via buch.de bestellt, erhält der gemeinnützige BIMS e.V. eine zusätzliche Umsatzbeteiligung (hier 5,9%). Das Buch gibt’s auch bei Amazon oder ihr bestellt das Buch beim Buchhändler ums Eck!

Das Handbuch entstand in einer Kooperation des BIMS e.V., der TU Graz sowie Kristin-Narr.de und wurde von der HIT-Stiftung unterstützt.

Mehr digital-kreative Ideen gefällig?

Damit kann ich dienen – klick doch mal rein:

WetterseiteBananenklavierKosmoBits ControllerBuchtipp: Hack's selbstDIY selbstgestaltete Keksausstecher im 3D-DruckerStop Motion für Kinder



Habt ihr auch kreative DigiKids?

Und Tipps für kreative Projekte? Dann unbedingt ab in die Kommentare!

 

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Großartig! Vielen Dank für die vielen gut recherchierten, ehrlichen, intelligenten Artikel – hier herein gestolpert bin ich auf der Suche nach einem Tipptrainer. Dieser Blog ist für mich eine Offenbarung!
    Das “Making” wird noch dieses Wochenende gestartet, um endlich die vorsintflutliche Antidigitalität unserer Schulen zu kompensieren. Ich freue mich jetzt schon auf die gelöteten Bibberiche (Ebook ca. S. 120). Danke!

Kommentar verfassen

Menü schließen