Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Anzeige
Neuer Trend: Baby Shower Partys

Feste soll man ja bekanntlich feiern, wie sie fallen. Ein neuer Trend kommt diesbezüglich – wen wundert’s – aus den USA: Baby Shower Partys. Pinterest quillt fast über, zahlreiche (englischsprachige) Bücher bzw. Materialien sind verfügbar. Eine kleine Netz-Rundschau:

Der Name “Baby Shower” hat dabei nichts mit duschen zu tun – er bezeichnet vielmehr den Umstand, dass die (werdende) Mutter und das dazugehörige Baby mit Liebe bzw. Geschenken “überschüttet” werden (“showered with love/gifts”). Traditionell wurden Baby Showers nur für das erste Kind gegeben und auch nur Frauen eingeladen. Die Absicht dahinter war, Weisheiten rund um’s Mutter werden bzw. Mutter  sein auszutauschen und weiterzugeben. Im Laufe der Zeit wurde die Party auch für weitere Kinder sowie teilweise auch für unterschiedliche “Zielgruppen”  – Familie, Kolleginnen etc. – ausgeweitet. Oft ist es auch eine Alternative zu traditionellen Feierlichkeiten, wie z.B. eine Taufe.

Die wichtigste Regel ist wohl: niemals selbst veranstalten! Oft fungiert eine enge Freundin, eine Tante oder die Großmutter als Veranstalterin. Das macht insofern Sinn, da man sich als frischgebackene Mutter gehörig Stress erspart. Ansonsten gibt es keine Regeln – erlaubt ist, was gefällt: “Ladys only”, vor der Geburt oder nach der Geburt …

Eine Ideensammlung aus dem Netz – zwischen kitschig, geschmacklos und originell, von babyblau bis prinzessinnenrosa:

Einladungen

Im Netz – und speziell auf Pinterest – kursieren zahlreiche Ideen, wie man kreativ zu einer Baby Shower Party einladen kann.

via Pinterest

via Pinterest

Essen und Trinken

Oftmals muss es nicht das professionelle Mega-Buffet sein (wiewohl sich da einige dazu hinreißen lassen), es kann auch mit Kleinigkeiten und witzigen Ideen ein richtiger Hingucker entstehen:
ed6f897ed2a7ee51f1bad784d7363b1f6626c695374050e0de9e12af1639229b113edb9d114aaf27c4db18a336795e46

9ef7e8f5b13ea9a61e02ce410a6e83dc

Dekoration

In puncto Dekoration kann man sich voll ins Zeug hauen – wem’s gefällt … und wer nebst Kleinkind für sowas noch Nerven hat (aber – heureka! – siehe oben: niemals selbst organisiere, sondern organisieren lassen!)

Geschenksideen und Aktivitäten

Einige entzückende Ideen für Mutter und Kind, die – ganz gemäß des DIY-Trends – für wenig Geld auch selbst gemacht werden können.

925cf90ea1e64b4ae937de62ec2adec3Wünsche für das Baby: Jeder erhält einen Zettel zum Ausfüllen (sh. links). Damit können alle geladenen Personen ihre besten Wünsche dem Kind ins Leben mitgeben. Gleichzeitig ist es eine wunderschöne Erinnerung für das Gästebuch oder das Fotoalbum.



Babys raten: Bittet die Gäste, ein Foto von sich selbst als Baby mitzubringen. Die Babyfotos werden dann anonym an zentraler Stelle aufgehängt (z.B. einfach an einer quer durch den Raum gespannten Wäscheleine). Nun können alle Gäste raten, zu wem welches Bild gehört. Das wäre außerdem eine nette Gelegenheit, dass sich bis dato untereinander unbekannte Gäste kennen lernen.

Bei vorgeburtlicher Party:

Geburtshalskette: Bittet alle Gäste einen Anhänger oder eine Perle – nix allzu Wertvolles – mit zu bringen. Bei der Party fädelt jeder Gast seine Perle gemeinsam mit einem begleitenden Ratschlag, eine Ermutigung oder Wunsch auf ein Band. So entsteht eine individuelle Kette, die die werdende Mutter zur emotionalen Unterstützung bei der Geburt tragen kann. Außerdem ist es eine wunderschöne Erinnerung an einen besonderen Tag.

Geschlecht raten: Die Enthüllung des Geschlechts des Babys im Bauch lässt sich ebenfalls gebührend zelebrieren – Umfragen, Wetten oder mit Hilfe einer großen Box, gefüllt mit Luftballons in der entsprechenden Farbe.

118ae45e6a25633b7377d2f5b254c3ebWenn das Baby schon geboren ist:



Eine gute Investition in die Zukunft: Foto mit Baby gegen Gebühr – für das Bildungskonto kann man eben nie früh genug sparen. Wer wird da nicht gerne etwas tiefer in die Tasche greifen und mit dem neuen Erdenbürger gegen einen kleinen Obulus vor der Kamera posieren? Ein hübsch gestaltetes Fotobuch mit den so entstandenen Schnappschüssen ist außerdem eine nette Geschenksidee für Mutter und Kind.

… und wenn ich’s mir recht überlege, dann geht dieses Foto-Shooting auch schon vorgeburtlich – dann wird eben mit Bauch posiert! Für das Baby bedeutet so viel Blitzlicht-Gewitter ohnehin viel zu viel Stress.

Apropos Geschenksidee: die hierzulande in Drogeriemärkten zu erstehende Windeltorte lässt sich auch kreativ interpretieren!

Das könnte dich auch interessieren:

24 Dinge rund um die Geburt, die niemand einer Schwangeren erzählt

Wie die Geburt, so das Kind?

15 Dinge, die ihr niemals einer Schwangeren sagen solltet

Dieser Blog-Beitrag entstand auf Anregung von Deals.com.
Danke für eure Unterstützung!

 

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Der Babyshower ist ein schöner Trend… Die Geschenkideen und Ideen für die Babyparty sind echt suuuper. LG, Steffi

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen