Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Review: Mama-Momente im Januar

Review: Mama-Momente im Januar

Das war unser Januar – oder vielmehr JÄNNER, wie es bei uns so schön heißt.
Ein Monat voller Freuden-Tränen, Trauer-Tränen, Lach-Tränen, Kinderkrankheiten, DeLuxe-Momente – das pralle Leben eben.

Bittesehr: Ein exklusiver Einblick in Muttis Welt im vergangenen Monat:

Mama-Moment: Von Herzen gelacht

Kinder liefern ja so manches Schmankerl in Sachen Kindermund. Eines davon hab ich für euch gezeichnet:

Es ist Samstag, frühester Morgen. Das Kind erscheint tippitoppi gekleidet im elterlichen Schlafzimmer.
Familie Nähkästchen hat folgendes Familiengesetz: Computerspielen am Wochenende und in den Ferien erst wenn: a) Sich das Kind angezogen hat, b) etwas für die Familie getan hat.
Und dann das:

Kindermund: Samstag frühmorgens steht das Kind am Bett


Mama-Moment kurz vorm Ausrasten

Schatten einer KatzeAch ja … Anfang Jänner mussten wir unseren lieben, treuen Familienkater einschläfern. Das war nicht einfach – emotionaler Stress pur!
Danke für alles, Herr Weber! Danke für’s Heilschnurren, dafür dass du immer da warst. (Jetzt muss ich gleich heulen …)
Schon als wir letztes Jahr seinen Bruder, Herrn Ing. Breitfuß einschläfern mussten, hab ich mich gefragt: Tod eines Haustiers: Wieviel Wahrheit vertragen Kinder?
Und ich hab mir eigentlich geschworen: Kein weiteres Haustier mehr!

Aber dann kam Klaus … Ein kleines Katerchen wurde bei uns in der Straße angefahren. Bis auf eine blutige Nase und einer kräftigen Gehirnerschütterung fehlte ihm nix – außer ein Besitzer. Erst haben wir ihn vorübergehend bei uns aufgenommen und uns nach dem Besitzer umgesehen. Wir haben im ganzen Ort plakatiert und auf Facebook Aufrufe geteilt. So ein süßes Viecherl muss doch wem gehören. Tja, Fehlanzeige … Ganz im Gegenteil: Es tauchte sogar noch ein weiteres, ganz ähnliches Katzenbaby auf. Da hat wohl wer einen ganzen Wurf ausgesetzt … Tja, aber wir hatten und schon längst ihn ihn verliebt.

Also doch wieder ein Haustier:


Kinderkrankheiten und sonstige Leiden

Ja … durchwachsen, würd ich sagen. Mit dem einen Sohnemann sind wir von Arzt zu Arzt getingelt. Immer wieder hat er über indifferente Beschwerden geklagt: Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen. Unser Verdacht war eigentlich Eisenmangel. Das hatte er schon mal. Diesmal hat sich das allerdings nicht bestätigt. Alles ohne Befund. Nur das Vitamin D könnte besser sein. Also Oleovit – ganz wie damals.



Und dann kam das große Kotzen … Und seit gestern liege auch ich mit Brummschädel flach …

Ansonsten hatte die Zahnfee gut zu tun …


Mama-Momente de luxe

DeLuxe-Moment Nr. 1:
Ich habe doch tatsächlich einen wunderschönen Ring von meinem Mann bekommen. Wie mein Mann genau auf diese Idee gekommen ist? Darüber schweige ich an dieser Stelle. Würde die Romantik entscheidend beeinträchtigen. Männer eben … Ich habe meinen Wunschring am Finger. Und er diente nicht als Wiedergutmachung für irgendwas. Schöööön!

Montags ess ich nicht: 10in2 Methode abnehmenDeLuxe-Moment Nr. 2:
Seit 1.1.2017 ist mein Neujahrsvorsatz in Kraft: Zehn Kilo müssen runter. Mindestens. Vier Kilo sind schon geschafft. Hurra! Das ist ein echter DeLuxe-Moment. So hab ich das geschafft.

Auszeit für Mutti: la pura women's health resort kamptalDeLuxe-Moment Nr. 3:
Ich hab mir eine Auszeit gegönnt. Ladies only. Das tut gut. Und ein riesengroßer Aha-Moment war auch dabei.


Unterwegs

Skifahren mit Kind: Tiroler Zugspitzarena
Mutti mit dem wohl vielseitigsten Rucksack von Soerensen

Wir waren auf der Piste!

Und im Schnee!

Juchee!


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Wir sind ja immer wieder auf der Suche nach feinen, kindertauglichen Pisten. Unsere gesammelten Pisteneinsichten findet ihr hier: Skifahren mit Kind.


Meine Shopping-Highlights

Mein Jahr des Shopping Detox ist vorüber. Ich habe tatsächlich im gesamten Jahr 2016 kein einziges neues Kleidungsstück gekauft. Auch mein Online-Shopping hab ich auf ein Minimum zurückgeschraubt. Mein erster Weg 2017 hat mich ins Kleidungsgeschäft im Ort geführt. Wie eine Löwin bin ich um die Beute geschlichen – und hab gar nix gefunden (echt wahr!) … Aber dann … Kommentar meines Göttergatten: “Schopping Retox!”
Ja, ich hab im Sale ordentlich zugelangt …

Und: Ich hab mir tatsächlich erstmals in meinem Leben einen Gürtel zugelegt. Oha! Denn: Meine Hosen werden schön langsam weit in der Taille.


Mein größter Fehlkauf

Öhm … könnte ich jetzt nix behaupten. Was sich aber wieder mal bestätigt hat, ist: Ich finde Online-Shopping echt anstrengend. Erst ist das Angebot so unüberschaubar riesig, dass ich mich nicht entscheiden kann. Und dann bestellt man immer viel zu viel. Dann kommt das Zeug. Und nach dem Anprobieren muss man es auch wieder zusammenlegen. Und zurückschicken.
Ach, das ist irgendwie nix für mich.
Da geh’ ich lieber wieder ins Geschäft um’s Eck.


Work

Läuft. Ich bin ja eine Working UND Blogging Mom. Ich arbeite 30 Stunden pro Woche in leitender Funktion. Letzteres ist nicht immer nur fein. Manche Leute fragen mich, wie ich das mache – Job, 2 Kinder, Blog. Ganz ehrlich? Das frag ich mich auch manchmal …


Der Blog

Meine Zugriffszahlen boomen – ich freu mich so! Wahnsinn!
Google attestiert mir für den Zeitraum 1.1.-30.1.2017 folgendes:

45.827 Sitzungen
39.406 Nutzer
127.721 Seitenaufrufe
2,79 Seiten/Sitzung
02:28 durchschnittl. Sitzungsdauer
59,53 % Absprungrate

Das kann sich doch sehen lassen!



Und darum sag ich an dieser Stelle: DICKES Danke an alle meine Leserinnen und Leser!


Jänner Schnappschüsse

Hierfür lad ich euch ein: Hüft rüber auf Instagram! Da bekommt ihr sowas zu sehen:

Mutti auf Instagram


Verena von mamawahnsinnhochdrei.com postet auf ihrem Blog regelmäßig Monatsrückblicke. Sie hat uns eingeladen, auch mitzumachen. Bittesehr, das war mein erster Versuch. Gefällt mir, einmal im Monat Resümee zu ziehen. Wer weiß, vielleicht mach ich das öfter?

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen