Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Sinnvolles für’s Baby

Für Kinder könnte man ein halbes Vermögen ausgeben. Auf Babyausstattung hat sich ein ganzer Wirtschaftszweig spezialisiert – bei deren Werbeauftritten zwischen Sinnvollem und Sinnlosem zu unterscheiden, ist nicht immer einfach. Nach der Liste für Sinnloses, hier nun die Liste der aus meiner Sicht wirklich sinnvollen Dinge für’s Baby:

Unterwegs

  • Kinderwagen – aber bitte nicht, weil er hipp, angesagt und besonders stylisch ist. Siehe: Kinderwägen im Test und Kinderwägen
  • Radanhänger: Mit den Kleinsten schon auf Tour – Radanhänger sind sicherer als Kindersitze und sind durchwegs auch als Kinderwagen brauchbar – z.B. für zwei! Siehe: Kinderwägen im Test
  • Tragetuch/Tragehilfe: eine der wichtigsten Anschaffungen aus meiner Sicht. Traut euch drüber, es ist längst nicht mehr den “Ökos” vorbehalten, sondern tut sowohl dem Baby wie auch der Mutter beste Dienste. Siehe: Babys tragen sowie Tragetücher und Bauchtragen
  • Wickeltasche: Es muss kein sündteures Modell sein, aber es ist praktisch, immer alles beisammen zu haben: Wickelunterlage, Feuchttücher, Windeln … Siehe hier: Wickelrucksäcke und Wickeltaschen
  • Autositz/Babyschale: Pflicht im Auto. Aber auch im Haus ganz praktisch als Wippen-Ersatz. Siehe auch: Sicher im Auto
  • Sonnenschutz fürs Auto: Meine Kinder sind sehr blend-empfindlich. Ein kleines Fenster-Rollo oder simple Blenden mit Saugnäpfen tun gute Dienste – siehe zum Beispiel hier

Schlafen

  • Stillkissen: Auch für nicht stillende Mütter, denn daraus lässt sich ein wunderbares Babynest zaubern – unterwegs, bei Oma, in den Ferien … Bei uns ist das Stillkissen seit 5 Jahren in Betrieb und es ist noch kein Ende absehbar! Siehe: Stillkissen
  • Gitterbett mit Schlupfsprossen: Ich habe meinen Kindern die Schlupfsprossen geöffnet sobald sie krabbeln konnten. Habe damit nur die besten Erfahrungen gemacht.
  • Schlafsack: Weil sich die Kleinen sonst ständig abdecken – siehe: Schlafsäcke
  • Schlaflied: Unbedingt ein schönes einstudieren und höchstpersönlich trällern – siehe: Schlaf, Kindlein, schlaf – die Macht der Schlaflieder
  • Nachtlicht: Kaum ein Kind liebt die absolute Dunkelheit – siehe: Nachtlicht: besser rot

Essen

  • Hochstuhl: Sobald das Baby sitzen kann. Am besten gleich einer, der mitwächst (alle anderen werdet ihr schon nach kurzer Zeit verfluchen) – siehe: Hochstühle und Hochstühle im Test
  • Lätzchen – noch und nöcher. Aber auf Klettverschluss eher verzichten (verliert gerne seine Haftkraft durch’s viele Waschen und Baby kann sich ein solches Lätzchen leichter vom Leibe reißen).

Baden/Körperpflege

  • Badethermometer: Ich bade gerne SEHR warm und habe daher die Temperatur regelmäßig unterschätzt. Gerade für die ganz Kleinen eine wichtige Sache. Siehe: Badethermometer
  • weiche Babyhaarbürste: Babyhaarbürsten
  • Mandelöl (aus der Apotheke oder hier) – ersetzt so manchen Pflegeartikel: Babyöl, Badezusatz, Babyshampoo …

Spielen/Lernen/Fördern

Sicherheit

Verwandte Artikel:


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen