Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Sonneninsel: Kostenlose Erholung für Familien mit einem schwer erkrankten Kind

Sonneninsel: Kostenlose Erholung für Familien mit einem schwer erkrankten Kind

Einmal durchatmen, fallen lassen, Familienzeit genießen.
Statt Krankenhaus, Pflege oder Reha.

Unbürokratisch und kostenlos – geht das?
Klingt zu schön, um wahr zu sein.
Aber es ist wahr: in der Sonneninsel im Salzburger Land.

Die Diagnose Krebs oder eine andere schwere Erkrankung ist immer ein Schock – vor allem wenn sie das eigene Kind betrifft. Es folgen medizinische Behandlungen, intensiven Therapien, Stress, hoffen und bangen. Ein absoluter Ausnahmezustand.

Und wenn die Akutphase vorbei ist und die Anspannung nachlässt, dann kommt die Erschöpfung. Gerade dann tut gemeinsame Familienzeit gut – mit allen wichtigen Angehörigen und Geschwisterkindern. Denn eine Diagnose betrifft immer die ganze Familie.

Eine Auszeit für die Familie – ohne Bestätigung, ohne Attest – das ermöglicht die Sonneninsel im Salzburger Land:

Kostenlose Familienauszeit – die Fakten:

  • 100% kostenlos: egal wer, egal woher und egal wie viele Personen kommen: Eltern, alle Geschwisterkinder, wenn gewünscht auch Oma und Opa oder andere Bezugspersonen – für betroffene Familien ist der Aufenthalt kostenlos.
  • 100% unbürokratisch: Keine ärztlichen Bestätigungen, keine Atteste. Das Angebot beruht auf gegenseitigem Vertrauen.
  • Dauer frei wählbar: Egal ob für ein Wochenende oder mehrere Wochen. Je nach Wunsch und verfügbarer Kapazität ist fast alles möglich.
  • Zeit für Familie-Sein: Zuhause hat einen der Alltag im Griff. Bei einer Familienerholung können die Familienangehörigen der Familie widmen. Das Angebot für gemeinsame Aktivitäten ist groß.
  • Zeit für Austausch: Es gibt spezielle Angebote für Geschwisterkinder – denn nicht selten müssen sie im Alltag etwas zurückstecken. Auch die Eltern können sich mit anderen Betroffenen austauschen – das tut enorm gut, berichten Betroffene.
  • Vollverpflegung mit Rücksicht auf spezielle Bedürfnisse: Besondere medizinische Herausforderungen bringen oft Sonderwünsche beim Speiseplan mit sich. In der Sonneninsel alles kein Problem.

Betroffene berichten:

Eine Mutter erzählt:

„Anfangs konnte ich gar nicht glauben, dass es so etwas möglich ist Alles war so unkompliziert und einfach, ganz ohne Bürokratie.“

Ein Vater sagt:

“Zum ersten Mal trifft man auf Familien, die das Gleiche erlebt haben. Egal ob man viel ins Gespräch kommt oder wenig. Alle wissen Bescheid, was es bedeutet, ein krankes Kind zu haben.”

Das Angebot in der Sonneninsel ist breit gefächert. Es gibt keine Pflichttermine, aber viele Möglichkeiten: Künstlerische Angebote, Angebote mit dem Therapiehund, Reiten, psychologische Gespräche, Massagen und vieles mehr. Eltern und Kinder können Neues ausprobieren und die umliegende Natur erkunden. Durch dieses umfangreiche Angebote wird auch wieder Raum frei für Zeit zu zweit:

“Man hat auf einmal so viel Zeit, auch füreinander. Die letzten Monate haben wir uns eigentlich ständig gegenseitig abgelöst und kaum Raum füreinander. Das ist einfach total angenehm und so wichtig.”

Das Fazit einer Mutter aus Bayern:

“Das ist Erholung pur. Für Körper, Geist und Seele. Das Angebot hier ist sehr breit gefächert und jeder kann sich das rauspicken, was ihm Freude bereitet.”

Das Angebot steht betroffenen Familien unbürokratisch zur Verfügung, egal woher sie kommen. Anruf genügt.

Die Sonneninsel

Die Sonneninsel ist das erste psycho-soziale Nachsorgezentrum für (ehemals) schwer bzw. chronisch erkrankte Kinder bzw. Jugendliche und deren Angehörige. Der Träger ist der Betroffenenverein Salzburger Kinderkrebshilfe. Aufgabe ist, betroffene Familien nach der Ausnahmesituation einer akuten Krankheitsphase in einen lebensfrohen und selbstbestimmten Alltag zu begleiten.
Das Angebot ist großteils spendenfinanziert und für Betroffene kostenlos.

Die Sonneninsel ist weder Klinik noch eine Reha-Einrichtung, sondern ein innovatives Institut. In Wohlfühlatmosphäre mit Vollverpflegung, direkt in der herrlichen Natur des Salzburger Seenlandes, können Familien wieder neue Kraft tanken. Ob kreatives Gestalten, Spiel und Sport, Outdoor-Aktivitäten, Ausflüge oder Therapien (von Massage bis Psychotherapie), jeder nimmt sich, was er oder sie braucht. Das Haus folgt dem Motto „Von Betroffenen für Betroffene“. Dies macht die Sonneninsel so einzigartig. „Wir fühlen uns hier wie zuhause“, hören wir von Familien immer wieder.
Die Sonneninsel verfügt über die Spendenbegünstigung und das Spendengütesiegel.

Mehr Information und unbürokratischer Kontakt: siehe Website der Sonneninsel.

Bilder: (c) Sonneninsel

Das könnte euch auch interessieren:


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Kommentar verfassen

Menü schließen