Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Spielend Österreich erkunden & Familienurlaub gewinnen!

Anzeige
Spielend Österreich erkunden & Familienurlaub gewinnen!

Ich fahr voll ab auf Österreich! Spielend Österreich erkunden: Rechtzeitig zum Ferienbeginn hat Ravensburger ein neues Familien-Brettspiel herausgebracht. Das Ziel: Blogger*innen zu beliebten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten in ganz Österreich zu bringen. Zum Launch des Spieles wurden echte Blogger*innen – darunter auch wir! – zu einigen dieser Plätze geschickt.
Und ihr könnt das Spiel PLUS einen FAMILIENURLAUB in einem JUFA-Hotel eurer Wahl GEWINNEN!

Estimated reading time: 12 minutes


Wir lieben Österreich! Gerade in der Corona-Zeit haben wir primär unsere eigene Heimat erkundet und so manches Kleinod entdeckt! Und da kommt dieses Spiel gerade recht, denn vieles davon haben wir tatsächlich noch gar nicht besucht! Es ist quasi unsere neue “Bucket List”:

Spielend Österreich erkunden: Ich fahr voll ab auf Österreich

Neues Spiel: Ich fahr voll ab auf Österreich!

Spielend Österreich erkunden: 64 Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten für Familien in allen neun Bundesländern warten darauf entdeckt zu werden! Und das geht so: Jede*r Spieler*in bekommt geheime Auftragskarten. Eine*r der beiden darauf abgebildeten Blogger*innen muss dann schnellstmöglich zum jeweiligen Ausflugsziel gebracht werden. Wer als erste*r alle Auftragskarten erfüllt hat, gewinnt die spannende Österreich-Challenge!

Das klingt einfacher, als es ist … Denn die Blogger*innen reisen inkognito! Oha! Das bringt das Hirnschmalz ordentlich in Wallung! Denn Bloggerblättchen liegen verdeckt – und man muss sich den jeweiligen Aufenthaltsort gut merken.
Fazit: Herr Sohn hat uns ganz schamlos an die Wand gespielt!

Mit diesem Spiel lernen Kinder ab 7 Jahren (und auch die dazugehörigen Erwachsenen!) ganz nebenbei Österreich kennen und erfahren, welche Orte und Sehenswürdigkeiten in welchem Bundesland liegen. Das Spiel ist seit Mitte Juni exklusiv im österreichischen Fachhandel zum Preis von 24,99 EUR (UVP) erhältlich.
Alle Informationen zum Spiel und den enthaltenen Stationen gibt’s unter www.ichfahrvollabaufoesterreich.at.

GEWINNEN!
IHR könnt das Spiel gemeinsam mit einem Familienurlaub in einem JUFA-Hotel eurer Wahl gewinnen! Mehr Infos am Ende dieses Beitrags!


Spielend Österreich erkunden: unsere persönliche Blogger-Challenge in Wien

Spielend Österreich erkunden: Wir haben die Auftragskarten für Wien als unsere persönliche Blogger-Challenge bekommen und sind – so schnell uns Beine, U-Bahn, Straßenbahn und Bus tragen konnten – zu den einzelnen Stationen geflitzt:

Ich fahr voll ab auf Österreich – 1. Auftrag: UNO-City

Uno-City: Vienna International Centre

Wien ist neben New York, Genf und Nairobi einer der vier Amtssitze der Vereinten Nationen. Das Vienna International Centre (VIC), allgemein bekannt als “UNO City“, wurde 1979 eröffnet und für einen symbolischen österreichischen Schilling (ca. 7 Eurocent) an die Vereinten Nationen auf 99 Jahre vermietet.

Im Rahmen einer Führung erhielten wir interessante Einblicke in die Zusammenarbeit von aktuell 193 Nationen für die weltweite Förderung von Frieden, nachhaltiger Entwicklung und Menschenrechten. Wir erfuhren über die Schwerpunkte in Wien, durften von der Presseloge in den Sitzungssaal blicken, sahen den Friedensnobelpreis von 2005 sowie die Flaggen aller Mitgliedsländer, konnten in einem UNHCR-Flüchtlingszelt probesitzen und die 17 Agenda 2030-Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN ergründen.

Sehenswert! Momentan werden nur virtuelle Führungen angeboten, ab Herbst voraussichtlich wieder Führungen vor Ort. Auf der Website bekommt ihr aktuellste Informationen zu Tourzeiten und eventuelle Covid-Maßnahmen.


2. Auftrag aus dem Spiel “Ich fahr voll ab auf Österreich”:
Wurstelprater

Ach, beim Wiener Prater rufen die Jungs doch prinzipiell Hurra! Aber kennt ihr auch seine bewegte Geschichte? Wir durften mit Prater-Präsident Stefan in die Welt des Wiener Wurstelpraters eintauchen, viele Attraktionen ausprobieren und hinter die Kulissen blicken.

Der Prater war einst ein kaiserliches Jagdrevier und nur dem Adel zugänglich. Kaiser Josef II. hat 1766 das Areal den Wienerinnen und Wienern schließlich als Erholungsgebiet geschenkt. Und er genehmigte auch die Errichtung von Gastronomie-Ständen. Die im Pratergebiet angesiedelten Jagd-Treiber und Tierpfleger aus aller Herren Länder errichteten erste Gastbetriebe. Schaukeln, Ringelspiele und Kegelbahnen folgten. Das Schweizerhaus wurde also tatsächlich von Schweizern eröffnet, der “Englische Reiter” auch von englischen Reitern. 1873 fand die Weltausstellung dort statt. 1897 wurde das Riesenrad errichtet. 1938 ging der Prater in das Eigentum der Gemeinde Wien über und wurde kurz vor Ende des 2. Weltkriegs stark zerstört. Nach 1945 wurde der Wurstelprater durch Privatinitiativen wieder aufgebaut. Heute betreiben rund 15 Familien, organisiert in rund 80 Unternehmen, etwa 250 Fahrgeschäfte und Gastronomie-Betriebe.

Meine obligatorische Frage an die Familie: “Und was hat euch im Prater am besten gefallen?” Unsere absoluten Prater-Highlights aus allererster Hand:

  • Der Zwölfjährige und Herr Papa fanden den Magischen Rotor am besten: “Besser als jede Achterbahn!”
  • Ich fand den Indoor-Rollercoaster wirklich cool! Er ist relativ unscheinbar, man läuft leicht an ihm vorbei – denn alles spielt sich im Inneren und im Stockdunklen. Daher ein echter Geheimtipp! Und auch bei Regen prima geeignet!
  • Der 15-Jährige fand den Praterturm mit einer stolzen Flughöhe von 95 Metern am besten. Ein echter Thrill! Und übrigens ein echtes, patentiertes Prater-Original, das hier im Prater entwickelt wurde!

Ich fahr voll ab auf Österreich – 3. Auftrag:
Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn

Im Schloss Schönbrunn bekamen wir im Rahmen der Grand Tour beeindruckende Einblicke in das Leben, Arbeiten und die Heiratspolitik der Habsburger: Kaiser Franz Joseph und Sissi sowie über seine Ur-ur-Großmutter Kaiserin Maria Theresia, ihren Mann Franz Stephan von Lothringen und ihre 16 Kinder.

Auch Kinder können bei einer speziellen Kinderführung einiges Kurioses entdecken. Die Kaiserkinder wohnten nämlich entweder im zweiten oder dritten Stock des Schlosses oder im Erdgeschoß. Bis zum sechsten Lebensjahr hatte jedes Kind drei Zimmer (!) zu seiner Verfügung: ein Vorzimmer, einen Salon und ein Schlafzimmer. Dann bekamen sie noch weitere zwei Räume dazu: ein weiteres Vorzimmer und ein Audienzzimmer.


Noch mehr Wien-Inspirationen


Perfekt für den Familienurlaub in Wien:
JUFA Hotel Wien

Ausgangspunkt für die Erkundung der Highlights in der österreichischen Hauptstadt war das JUFA Hotel Wien. Wunderbar kindgerecht liegt es nur 300 Meter neben der U3 in Wien-Simmering (Enkplatz) – ganz schnell ist man so am Ort des Interesses (bzw. “Auftrags”). Durchdachte Familienzimmer bieten Erholung nach einem anstrengenden Tag. Das Frühstücksbuffet ist echt der Hammer! So reichhaltig, so umfangreich – da bleibt kaum ein Wunsch offen! Falls noch wer Unterhaltung braucht: auch dafür ist im Kinder- und Jugendbereich gesorgt. Auch Hunde sind willkommen! Und das WLAN hält den Teenie-Ansprüchen stand ;-)


Familienurlaub und Spiel gewinnen!

Verlosung: Ich fahr voll ab auf Österreich

Ihr könnt einen Aufenthalt in einem JUFA-Hotel nach Wahl für zwei Erwachsene und zwei Kinder für zwei Nächte inkl. Frühstück gewinnen! Zusätzlich bekommt ihr auch das brandneue Spiel “Ich fahr voll ab auf Österreich!” von Ravensburger.

So könnt ihr mitmachen:

  1. FOLGEN: Folgt @muttis_n und @mamawahnsinnhochvier auf Instagram.
  2. LIKEN: Schenkt dem Beitrag zu dieser Verlosung auf Instagram ein Herzchen.
  3. KOMMENTIEREN: Kommentier hier oder auf Instagram und verrate uns dein liebstes Familien-Ausflugsziel in Österreich!
  4. EXTRA-LOS EINSACKEN (optional): Für jedes Teilen des Beitrags oder Markieren von anderen Interessierten, hüpft ein Extra-Los in den Lostopf!
  5. DAUMEN DRÜCKEN!

PSST! Gewinnchance verdoppeln!

Nicht nur Verena von mamawahnsinnhochvier und wir verlosen einen Familienurlaub mit Spiel! Ab 5. Juli gibt es das große Sommer-Gewinnspiel „Wo ist Franzl“ von Ravensburger und JUFA-Hotels auf www.ichfahrvollabaufoesterreich.at!
Gleich rüberhüpfen und auch dort mitspielen!

Information zum Datenschutz: Für Kommentare werden folgende Daten erfasst: Name (öffentlich), E-Mail-Adresse (nicht öffentlich) und Website (optional). Eure Daten werden nur für den Zweck des Gewinnversands an das Unternehmen weitergegeben.
Information zum Gewinnspiel: Teilnahmeberechtigt sind alle Mütter, Väter, Omas, Opas, Onkel, Tanten, was auch immer aus Österreich. Gewinner*innen werden per Zufallsprinzip gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich. Die Verlosung steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder Instagram.
Gewinner*innen werden NICHT von dubiosen Fake-Accounts angeschrieben! Ihr bekommt eine Nachricht von einem der teilnehmenden Accounts, niemals von einem anderen. Auch auf Links um irgendetwas zu bestätigen müsst ihr nicht klicken. Kreditkartendaten oder Bankverbindung benötigen wir nicht.
Liked, kommentiert, teilt, markiert ab sofort bis 09.07.2021, 23:59 Uhr. Der/die Gewinner*in wird bekannt gegeben und verständigt.

Spielend Österreich erkunden: Ich fahr voll ab auf Österreich

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Wow! Was für ein geniales Gewinnspiel! Mein Lieblingsplatz sind die Krimmler Wasserfälle!

  2. Tolles Gewinnspiel. Wir würden uns sehr freuen über einen Gewinn.
    Unser Lieblingsplatz in Österreich ist die Donau.

Kommentar verfassen

Menü schließen