Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Kinder mit Essstörung: Was Eltern tun können

Binge Eating, Bulimie, Anorexie: Manche verweigern Nahrung fast gänzlich und hungern sich fast zu Tode. Andere stopfen das Essen maßlos in sich rein – nur um es wenig später auf der Toilette wieder zu erbrechen.
Essstörungen sind auf dem Vormarsch – mit problematischen Folgen für Körper und Seele.
Eine Expertin verrät, wie man als Elternteil vorbeugen und helfen kann. (mehr …)

Weiterlesen

Unverzichtbares Know-how für Eltern: Das Pubertier und andere wilde Kreaturen

Manchmal hab ich das Gefühl, als wäre ich eher Zoowärterin als Mutter. Die Bewohner des heimischen Tierparks haben sich dabei in den letzten Jahren stark verändert: Weg vom süßen Kuscheltier hin zum unberechenbaren Pubertier – ein mehr als geschickter Formwandler.
Unverzichtbares Basis-Know-how für alle möchtegernautoritären Nervensägen + BUCH GEWINNEN:

(mehr …)

Weiterlesen

Supportive Leadership in der Erziehung

Hand aufs Herz: Lasst ihr euch gerne herumkommandieren?
Aber wenn wir uns mal kritisch zuhören – was tun wir mit unseren Kindern?
Herumkommandieren.
Und wenn wir ehrlich sind: mit mäßigem Erfolg …
Wie wir unsere Kinder verderben (inkl. versöhnlicher Entwarnung), wie Supportive Leadership funktioniert und wie es sich in der Erziehung anwenden lässt: (mehr …)

Weiterlesen

Buchtipp: Glückliche und entspannte Jungs. Wege zu einer stressfreien Erziehung.

Ach, schon wieder so ein Erziehungsbuch für Eltern von Jungen … kenn ich doch alles schon … Aber dieses Buch hab ich nach Strich und Faden verschlungen – es ist tatsächlich ANDERS, als die Bücher, die ich bisher kannte.
Obwohl es immer heißt, man könne nichts verallgemeinern, weil alle Familien anders sind, gibt hier die Autorin konkrete Anleitungen für eine entspannte Beziehung mit Söhnen. Sehr smarte Anleitungen, sehr Selbsterkenntnis-reich – NICHT NUR FÜR JUNGS-MAMAS!
Absolute Lese-Empfehlung!
(mehr …)

Weiterlesen

Ein Gymnasium für mein Kind …

Oh Gott, nur Hauptschulempfehlung! – dieser Artikel bringt es auf den Punkt: HORROR! Was bedeutet dieser Stress rund um die Suche nach einer weiterführenden Schule für Eltern und Kind? Macht es überhaupt Sinn, Kinder schon nach der Grundschule in “verschiedene Töpfe” aufzuteilen und somit bereits im zarten Alter von 10 Jahren eine riesengroße Weichenstellung zu machen? Meine ganz persönliche Sicht und meine Erfahrungen mit unserem Viertklässler – der noch dazu die Diagnose Asperger trägt. Und ein DICKES DANKE an seine Lehrerinnen!
(mehr …)

Weiterlesen

Homöopathie bei Autismus – Erfahrungsbericht ein Jahr danach

Wir sind total von den Socken!

Das waren meine Worte vor einem Jahr. Nach unzähligen durchheulten und kraftraubenden Wochen haben wir damals einen letzten Strohhalm ergriffen: Wir waren mit unserem autistischen Kind beim Homöopathen – mit “sockenraubendem” Erfolg!

Mittlerweile sind ziemlich genau 12 Monate vergangen – Zeit ein Resümee zu ziehen.
Wie nachhaltig war die Wirkung?
Würden wir das wieder machen?
So ist es uns in den vergangenen Wochen und Monaten ergangen:

(mehr …)

Weiterlesen

Bei welchen Themen Asperger-Kinder in der Schule scheitern

Wir haben die besondere Herausforderung mit unserem Sohn wirklich gut im Griff. Überwiegend merkt man ihm seine Beeinträchtigung gar nicht an. Aber hin und wieder knallt’s so richtig rein – und wenn ich mir dann die Themen anschaue, an denen die Situationen eskaliert sind, denke ich: “Sonnenklar, dass er da nicht weiterkommt!”
Hier unsere gesammelten “Highlights” aus den letzten zwei Jahren – möge diese Auflistung helfen, um die Sensibilität von Eltern und vor allem Lehrer_innen zu schärfen: (mehr …)

Weiterlesen

Schattenspringer 2: Per Anhalter durch die Pubertät

Wie können wir als Eltern unser autistisches Kind besser verstehen? Am besten, indem wir Betroffene aus dem Nähkästchen plaudern lassen. Ganz hervorragende Unterstützung dafür sind die “Schattenspringer”-Bücher von Daniela Schreiter. Jetzt gibt es Band 2: Schattenspringer: Per Anhalter durch die Pubertät (mehr …)

Weiterlesen

Ist ein Asperger-Autist behindert?

Um’s kurz zu machen: JA, sicher.
Und zugleich: NEIN, auf keinen Fall!
JA, weil meist ein Behinderungsgrad von 50 Prozent zugestanden wird.
NEIN, weil ein Asperger – bzw. “hochfunktionaler Autist” – meist so gar nicht “schwerbehindert” erscheint. Mir geht es zumindest so mit meinem Kind.
Was bedeutet das alles? Macht ein Antrag auf einen Behindertenpass überhaupt Sinn – oder ist das ein “Stempel für’s Leben”?
(mehr …)

Weiterlesen

Ich bin eine Arschlochmutter!

Kennt ihr Arschlochkinder? Sie kennen keinen Benimm, sind verzogen, stets fies und gemein. Keiner mag sie leiden. Sicher haben solche Scheißkerle schon einmal irgendwo irgendwie euren Weg gekreuzt. Und wer ist schuld daran? Die Eltern. Eh klar.
Nun, ich oute mich jetzt und hier: Ich bin Mutter eines solchen Arschlochkindes. Oder vielleicht sogar von zweien. (mehr …)

Weiterlesen

Das Ende der Weisheit ... und trotzdem nicht das Richtige gefunden? Probier doch mal die Suche!

Es existieren keine weiteren Seiten

Menü schließen