Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
So funktioniert das mit der Zahnfee … garantiert nicht. Ein Rant.

So funktioniert das mit der Zahnfee … garantiert nicht. Ein Rant.

Die Kinder sind 8 und 11. Und ganz klar: bei uns kommt die Zahnfee. Immer noch. So viel Magic muss sein – auch wenn die Kinder längst im Bilde sind …

Aber wie funktioniert das mit der Zahnfee eigentlich?
Und vor allem: Was tun, wenn’s mal NICHT funktioniert?!?!
Und was, wenn die Zahnfee brutal enttarnt wird?

Was ihr IMMER SCHON über die Zahnfee wissen wolltet:

Meine Kinder sind große, aufgeklärte Schulkinder. So leicht macht denen keiner was vor! Aber hat deswegen die Zahnfee ausgedient?
Pustekuchen!

Die Enttarnung

Eigentlich ging alles ganz schnell …
Der Kleine raunt dem Großen verschwörerisch zu:

“Du, ich glaub, ich weiß, wer die Zahnfee ist …

Der Große:

“Ja? Wer?”

Der Kleine, ganz im Vertrauen:

“Mama und Papa!”

Darauf der Große:

“Ja, genauso wie auch das Christkind.”

Zack!, das war’s.
So schnell geht’s.
Alles in einem Aufwaschen.
Jede Illusion dahin.
Entzaubert.
Alles. Beim. Teufel.
Der kleine Mann war einen Moment etwas sprachlos, tat aber dann so, als hätte er es schon immer gewusst.

Also – sie sind im Bilde.

Und dennoch ist die Zahnfee bei uns nach wie vor ein gerne gesehener Gast.

DAS Horror-Szenario schlechthin: Zahnfee, die Vergessliche.

So funktioniert das bei uns mit der Zahnfee:
Jeder Zahn wird zelebriert. Abends wird der ausgefallene Zahn unters Kopfkissen gelegt. Und am nächsten Morgen liegt stattdessen – simsalabim! – eine 2-Euro-Münze dort. Das ist unsere Flatrate für Milchzähne.



Tja, außer …

[Stellt euch bitte an dieser Stelle diese Hitchcock-Musik vor, als der Mörder mit dem Messer zur Dusche … ihr wisst was ich meine?
Ja?
Perfekt – dann kann’s ja weitergehen:]

… außer die Zahnfee ist grad wieder mal knapp bei Kasse
Ist bei uns tatsächlich schon einmal passiert.
Bo-den-lose Frechheit!

Oder vergisst auf den Zahn …
… ähm nein … sie ist in solchen Fällen natürlich knapp bei Kasse.
Weil vergessen? DAS. GEHT. DOCH. NICHT!
Na, was glaubt ihr, was die Gute von uns zu hören bekommen hat?!? Das war eine Mega-Beschwerde – ein Elternsprechtag ist da ein Wellness-Wochenende dagegen! Das kann die doch nicht machen!
Das ARME Kind!

Was glaubst du, in der nächsten Nacht ist die gleich als erstes bei uns vorbeigekommen. Sowas lässt sie sich doch nicht zweimal sagen.
Hat sie nochmal Glück gehabt, würd ich sagen :-)



Außer, dass das Kind wahrscheinlich noch wach war. Es hat milde gelächelt und verschwörerisch genickt.

Ob es etwas gemerkt hat?

Die Zahnfee braucht eine Pause …

P.S.: Und falls sich wer fragt, was die Zahnfee macht, wenn’s grad keinen Einsatz gibt:

Schöner Wohnen :-)

Das Haus der Zahnfee

 


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

Menü schließen