face-640437_1280

Ich kündige!

Wenn die Putzfrau da war, sieht es für exakt 10 – in Worten: ZEHN! – Minuten wunderbar schmuck bei uns aus. Dann kümmern sich die Jungs darum, dass ehestmöglich die „Werkseinstellung“ wiederhergestellt wird.

Ist die Hausübung erledigt?

Die Terrassentür ist mit verdächtigen Finger- und Handabdrücken verziert.
Wie immer.

Die Jungs streiten.
Wie immer.
Über jede Kleinigkeit.

Der Kleine geht mit 100-prozentiger Verlässlichkeit in die Luft, wenn der Große die richtigen Knöpfe drückt.

Wenn die Computerspielzeit zu Ende ist, gibt es vorprogrammierten Streit. Die Zeit ist um! Das kann nicht sein! Doch!

Ich bin soooo gemein!

Ein fremdes Auto hat uns im eigenen Carport eingeparkt.

Hast du die Mülltonne schon raufgebracht? Keep Reading

skewers-1091766_1280

„Hallo Pubertät“ oder … „Wie umarme ich einen Kaktus?“

Gastbeitrag von Gerald Brandtner, akzente Salzburg

„Mama/ Papa du bist echt peinlich!“

Wenn Sie diesen zärtlichen Satz aus den Lippen ihres Kindes vernehmen, dann wissen Sie mit Sicherheit, dass die Pubertät in ihrem trauten Heim angekommen ist. Unsere kleinen Lieblinge scheinen sich quasi über Nacht mit einer seltsamen chronischen Krankheit anzustecken, die plötzlich aus lieben, anschmiegsamen Blümchen widerspenstige, stachelige Kakteen macht.

Es gibt leider so gut wie keine Eltern, die sagen: „Mensch ich freu mich, mein Kind ist endlich in der Pubertät!“ Oder kennen Sie welche? Die meisten hoffen darauf, dass ihr Kind die Phase auslässt oder dass es nicht zu schlimm wird. Dabei ist der Übergang vom Kind-sein zum Erwachsen-werden eine absolut notwendige Entwicklungsgeschichte, die man auch als „soziale Geburt des Menschen“ bezeichnet. Und Geburten sind nun mal auch mit Schmerzen und Wehen verbunden.
Keep Reading

mamas-sind-mega

Blogparade zum Muttertag: Mamas sind MEGA! #megamamas #schenkenmitsinn

Bald ist Muttertag!
Zeit, uns mal selbst kräftig auf die Schulter zu klopfen!

Jawohl: Selbstlob stinkt nicht – hier stehen zur Abwechslung mal die Dinge im Mittelpunkt, die wir Mütter wirklich gut machen, für die wir berühmt sind, für die uns unsere Lieben lieben. Und einen heißen Tipp für ein Muttertag-Geschenk gibt’s obendrein #schenkenmitsinn

Aufruf zur Blogparade: Macht mit!

Warum bist du MEGA? Was findest du an anderen Müttern MEGA?

… mega-geil (sowieso!?!) | mega-cool | mega-engagiert | mega-hübsch | mega-multitasking | mega-vorleseprofessionell | mega-peinlich | mega-krass | mega-entspannt | mega-flexibel | mega-humorvoll | mega-lieb | mega-verständnisvoll | mega-verlässlich | mega-wasauchimmer …

Und was wünschst du dir zum Muttertag? Keep Reading

40by40

40by40: 40 Dinge, die ihr vor eurem 40. Geburtstag erledigen solltet

Vierzig.
Ich.
Heute.
Wie konnte das nur passieren?!?

Aber alles halb so schlimm. Hier kommt meine persönliche Bucket List: Vierzig Dinge und Erkenntnisse, die ich bisher getan bzw. gewonnen habe – und die ich jeder und jedem von euch ans Herz legen möchte.

Was habt ihr schon erledigt? Was habt ihr noch vor euch? Wo pflichtet ihr mir bei? Wo müsst ihr mir widersprechen? (Haha! Siehe Punkt 34!) Oder fehlt etwas Wichtiges? Let me know – die Kommentarfunktion steht zu euren Diensten!
Keep Reading

tunnel-899053_1920

Was hilft bei Wochenbett-Depression?

Die Geburt eines Kindes ist ein freudiges Ereignis.

Ja, aber … manchmal ist da nur ein tiefes Loch …

Die frischgebackene Mutter sollte freudestrahlend und überglücklich sein …

Aber manchmal – gar nicht so selten übrigens! – ist alles ganz anders.

Wochenbettdepression, Babyblues oder postnatale Depression ist nach wie vor ein Tabu-Thema. Aber: Du bist nicht allein! Und: Es gibt Hilfe!

Keep Reading

knaeckebrot-selbstgemacht

Mmmmh! Knäckebrot selbstgemacht

Lecker! Und gesund!
Dieses Knäckebrot ist kinderleicht und schmeckt oberlecker!
Und: Die Inhaltsstoffe beinhalten jede Menge wertvoller Mineralstoffe, Ballaststoffe, Vitamine und – man mag es nicht glauben: wertvolle Eiweiße.

So geht’s:
Keep Reading

Vater und Tochter am Meer

Urlaub mit Familie: Wie geht das am besten? #fragmama

Wie urlauben Familien? Anders als früher? Was verändert sich, wenn plötzlich Kinder mit dabei sind? Ich habe mich unter den #fragmama Bloggerkolleginnen umgehört und bin auf sehr unterschiedliche und teils erstaunliche Urlaubsvarianten gestoßen – von A wie Apartments, AirBnB über Camping, Kinderhotels, Urlaub am Bauernhof, Haustausch bis Z wie Zuhause – alles dabei!
Lasst euch inspirieren:
Keep Reading

Murphy's Law für Mütter

Murphy’s Law für Mütter

Wenn etwas schief gehen kann, wird es auch schief gehen – so lautet Murphys Gesetz. Übertragen auf den tagtäglichen Alltag von Müttern, Vätern und Familien könnte man die einzelnen Paragraphen so formulieren:

— Vorsicht! Augenzwinkern! — Keep Reading

Schlafendes Kind

#fragmama: Tipps und Tricks rund ums Einschlafen

„Ich kann nicht schlafen!“, so tönt es aus dem Kinderzimmer. Welche Eltern kennen das nicht? Ich hab mich wieder einmal unter den #fragmama Blogger-Kolleginnen umgehört und präsentiere euch hier die gesammelten Tipps und Tricks, wie verschiedene Mütter ihre Kinder vom Schlafen überzeugen: von wunderschönen Rituale, über die Vermeidung von zu langen Mittagsschläfchen bis hin zu „Mommy Magic“ und magischen Einschlaf-Büchern. Vielleicht ist was für euch dabei:
Keep Reading

clouds-468073_1280

7. Blog-Geburtstag: Einladung zu einer kleinen Zeitreise

Mein Blog ist heute SIEBEN Jahre alt. Anfangs sah mein Blog … öhm … naja … wie soll ich sagen? … eher „mau“ aus.
Auch ich hab mich verändert – einige graue Haare hat mich diese Zeit schon gekostet. Aber seht selbst – ich zeige euch bisher HOCHGEHEIMES Beweismaterial.
PSST! Außerdem verrate ich euch meine 10 All-Time TOP-Artikel und auch meine 10 am wenigsten geklickten Artikel:
Keep Reading

Marienkäfer

Glück ist keine „Glückssache“ – Kindern Glückskompetenz vermitteln

20. März ist Weltglückstag!
In Bhutan zählt neben den bekannten Key Performance-Indikatoren wie Bruttonational- und -sozialprodukt auch das Bruttonationalglück. Können wir in unseren Familien von diesem Know-how profitieren? Kann man Glück lernen? Ja, sagt Dr. Ha Vinh Tho, Leiter des Gross National Happiness Centers in Bhutan. Eltern und Pädagog*innen kommt da eine wichtige Rolle zu: 
Keep Reading

© Piotr Marcinski - fotolia/Elternwissen.com

Schüchtern, na und? So fördern Sie die Durchsetzungsfähigkeit Ihres Kindes

Gastbeitrag von Jan-Uwe Rogge

Schüchtern zu sein ist keine Krankheit und auch kein charakterlicher Makel. Dennoch leiden schüchterne Kinder manchmal unter dem Gefühl, nicht „richtig zu sein“. Das hat etwas damit zu tun, dass in unserer Gesellschaft den lauten, redseligen und auffälligen Menschen mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Schüchternen Menschen hingegen werden allzu oft Kompetenzen abgesprochen. Manchmal werden sie unterschätzt und schlichtweg übergangen. Auch unterstellt man schüchternen Menschen oft, sie hätten ein schlechtes Selbstwertgefühl oder keine eigene Meinung. Das stimmt jedoch längst nicht immer. Schüchterne Menschen haben nämlich oft sogar besondere Fähigkeiten und viele liebenswerte Eigenschaften. Lesen Sie in diesem Beitrag, was einen schüchternen Teenager auszeichnet und wie Sie ihm helfen können, wenn er aufgrund seiner Schüchternheit Probleme oder Kummer hat. Keep Reading