Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Sinnvolle Geschenke für Kinder, die schon alles haben

Sinnvolle Geschenke für Kinder, die schon alles haben

Kennt ihr das auch? Das Kind hat mehr Spielzeug, als es braucht – vieles liegt unbeachtet in irgendeiner Schublade. Aber dann: Geburtstag, Weihnachten, Ostern & Co – und es wird mehr und mehr …
Was schenkt man bloß einem Kind, das eh schon alles hat?
Das Spielzeug vermehrt sich scheinbar heimlich über Nacht. Es ist ohnehin schon viel zu viel im Haus – und der nächste Geburtstag steht an … Was tun?
Eine kleine Ideensammlung für Geburtstagsgeschenke oder Weihnachtsgeschenke mit Sinn und Erlebnis-Charakter.



Zwischenruf in eigener Sache:
Winterurlaub mit der Familie: Top 5 Skigebiete + familienfreundliche Unterkunft finden mit BestFewo

Winter is coming!

Unsere Skischuhe sind quasi schon gepackt! Wir verraten euch unsere 5 Top-Destinationen für den Winterurlaub mit der Familie. Und wie ihr die ideale Unterkunft findet. Wer diesen Winter noch in die Berge will, muss schnell sein!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Das Ausmaß des Spielzeugs im Kinderzimmer ist absurd … Niemals kann das Kind mit alle dem spielen – in drei Jahren nicht … Bleibt die Frage: Was könnte man einem Kind schenken, das schon tausende Puzzles, Legos, Playmobils etc. etc. hat? Willkommen im Spätkapitalismus – wir haben uns das selbst eingebrockt.

Apropos: Auch für die Allerkleinsten hab ich mir schon mal Gedanken gemacht über Dinge für ganz Kleine: sinnvolle und sinnlose Babysachen.

Jammern hilft aber nichts – es bleibt die Erwartungshaltung des Kindes. Es soll doch zum Geburtstag oder zu Weihnachten etwas zum Auspacken haben.

Wie wäre es damit:



Geschenke für Kinder: Geschenkideen für Kinder, die schon alles haben

Geschenke für Kinder, die schon alles haben:

  • Exklusivzeit ohne Geschwister
  • Ein Erlebnis schenken:
    • Ausflug
    • Therme (vielleicht gibt’s sogar Gratis-Eintritt für das Geburtstagskind?)
    • Erlebnispark, Freizeitpark
      (siehe zum Beispiel unsere Freizeitpark-Tipps)
    • Alpaka-Wanderung
    • Picknick
    • Sommerrodelbahn
    • Besuch im Fußball-Stadion (ja, das kann durchaus auch was für Mädchen sein)
    • Ponyreiten
  • Wir-machen-was-DU-willst-Tag:
    Ein Tag, an dem das Geburtstagskind alles bestimmen darf.
  • Zeitschriften-Abo:
    Meine Kinder lesen gerne Geolino.
  • Fotoapparat und Action Cam:
    Eigener Fotoapparat, Outdoor- bzw. Unterwasserkamera oder Action Cam – damit kann das Kind selbst besondere Erlebnisse festhalten.
    Oder wie wäre es mal mit einer Foto-Safari?
  • Dinge, mit denen Kinder in Bewegung kommen:
    Fahrrad, Eislaufschuhe, Bälle, Einrad, Roller & Co. – siehe dazu auch: Rechtstipp: Scooter, Skateboard, Longboard – das sagt die Straßenverkehrsordnung
  • Etwas das die Gesundheit fördert, aber trotzdem Spaß macht:
    Wie wäre es zum Beispiel mit einem Motivationskick für faule Zähneputzer: Motivationstipp für Putzfaule (inkl. 7 typische Irrtümer rund ums Zähne putzen mit Kind
  • Etwas Sinnvolles für’s Kinderzimmer:
    Siehe zum Beispiel diese 7 Must-haves fürs Kinderzimmer
  • Bücher:
    Bücher gehen immer – davon kann man nie genug haben. Denn: Lesen bildet! Ein paar Tipps hab ich hier: Büchertipps für Kinder
  • Oder etwas Sinnvolles, damit das Gehirn in den Ferien nicht einrostet: Ferienhefte

Achtung! Nicht alles macht Sinn!

Es gibt auch absolute Nogos: No-go Geschenke – so tappt ihr garantiert ins Fettnäpfchen

Sinnvolle Geschenke für Kinder: Spielzeug

Falls es doch Spielzeug sein soll, dann bitte mit “Sinn”!
Aber was sind wirklich sinnvolle Geschenke für Kinder – abseits von Ramsch und Überforderung?

Wichtig: Spielzeug soll zum Gestalten und die Fantasie anregen. Spielzeug soll Kinder auffordern, etwas auszuprobieren, zusammen zu bauen, fertigzustellen, zu ergänzen. Jedes Spielzeug, in das Kinder versinken können, ist gutes Spielzeug. Das Kind darf ruhig ein bisschen gefordert werden, bevor etwas gelingt. Nur so lernt es dann, verschiedene Handlungsweisen auszuprobieren, etwas durchzuhalten und fertigzustellen.

Spielzeug, das zum Gestalten einlädt und die Geschicklichkeit fördert:

Zudem ist das hier genannte Spielzeug aufbauend. Einzelne Sets können also miteinander kombiniert werden. Dadurch wird bereits vorhandenes Material durch neue Teile aufgewertet.

Spielzeug, das die Interaktion mit andere Menschen fördert:

  • Brettspiele
  • Kartenspiele

Tipps für den Spielzeugkauf

Stiftung Warentest hat Tipps parat, worauf Eltern beim Kauf von Spielzeug achten sollten:



  • Prüfsiegel: Das CE-Zeichen allein sagt wenig aus. Es ist in der EU Pflicht. Der Hersteller erklärt damit, dass er sich an die gesetzlichen Vorschriften hält. Besser sind unabhängige Prüfsiegel, die Hersteller freiwillig beantragen können. Zum Beispiel das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit oder Siegel von Prüfinstituten.
  • Kontakt: Steht der Hersteller mit Namen und Kontaktadresse auf der Verpackung? Wenn nein, ist Vorsicht geboten! No-name- und Billig-Spielzeuge fallen immer wieder durch schlampige Verarbeitung und hohe Schadstoffbelastung auf. Aber leider gilt der Umkehrschluss nicht: Markenspielzeug bietet aber keine Garantie für Schadstofffreiheit.
  • Riechen: Darum prüfe, wer kaufen will: schnuppern, reiben, ziehen und wackeln ist angesagt! Unangenehmer Geruch, sich lösende Teile, Nähte oder Farben sollten bleiben, wo der Pfeffer wächst.
  • Duftstoffe: Aber auch, wenn es zu gut riecht, solltet ihr skeptisch werden. Beduftetes Spielzeug kann Allergien auslösen oder unangenehme Materialgerüche überdecken.
  • Kunststoffspielzeug: Wenn schon Kunststoff, dann besser harter – z.B. Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE). Phthalat-Weichmacher etwa in Weich-PVC (Polyvinylchlorid) können gesundheitschädlich sein. PVC trägt das Recyclingdreieck mit der Ziffer 03.
  • Holzspielzeug: Aber auch Holz ist nicht automatisch gut. Schadstoffe befinden sich oft im Lack.

Tipp: Wenn ihr das Geschenk im Internet kauft, dann könnt ihr gleichzeitig auch Gutes tun und ein Projekt unterstützen: gynny.de
Für jeden Einkauf in einem der über 1.500 Partner-Shops erhält ein Projekt deiner Wahl zwischen zwei und 20 Prozent des Warenwerts deines Einkaufs.

Krach im Kinderzimmer

Sprechende Kuscheltiere, klingende Spieluhren oder Plastikfahrzeuge mit Motorenlärm sind beliebt. Doch oft sind sie gefährliche Krachmacher. Selbst Normen (z.B. DIN EN 71-1) und Gütesiegel geben keine Entwarnung. Meist werden sie in einer Entfernung von einem halben Meter überprüft. Kinderarme sind allerdings kürzer und das Spielzeug landet oft direkt am Ohr.

Und was sind eure Ideen zu diesem Thema?

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade #sinnvollschenken
http://www.du-bist-ein-gewinn.de/sinnvoll-schenken/

Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Hi, ein klasse Artikel, der genau das beschreibt, wovor alle Eltern stehen ;-) Wir wissen auch nicht mehr, was wir unseren Kids (4 und 9J.) schenken sollen, weil sie “ALLES” haben. Zudem haben beide noch im Dezember Geburtstag – wir sind irgendwie ratlos und Geldgeschenke sind in dem Alterdoof, zumindest, wenn sie von den Eltern kommen.
    Ich find Deinen Artikel prima, viele Ideen, aberer zeigt auch, dass wir ja selbst “Schuld” sind.
    Danke und Beste Grüße

  2. Ein sehr toller und interessanter Beitrag! Wir standen erst jetzt wieder vor diesem Problem.. Was unserer kleinen Maus zum 3. Geburtstag schenken… Das Zimmer ist voll mit Duplo, Puppensachen, Küche und anderem Spielzeug.. Da unsere Kleine gerne liest und puzzelt haben wir ihr ein Tiptoi inkl. Buch und dazu noch ein Puzzle gekauft. Da wird sie bestimmt Augen machen.
    Von den Großeltern gibt es bei uns meißtens nur “nützliche” Sachen wie neue Schuhe, Kleidung o.ä. und damit man nicht nur mit “Nützlichem” vor dem Geburtstagskind steht wird dann noch ein kleines Buch oder so gekauft.

    Liebe, kreative Grüße
    Chantal

  3. Danke für den Tipp mit der Kamera! Das ist wirklich etwas, das etwas für meine Kleinen wäre. Wir werden bei unserem Großen nicht um Lego herumkommen. Und auch für die Madame wird was von Playmobil dabei sein müssen. Auch wenn sie schon mehr als genug haben, so will man ja doch etwas besorgen, worüber sie sich auch wirklich freuen. Ein Ausflug ist für meine Beiden (3 und 5) als Geschenk noch nicht greifbar.
    Ich möchte sehr gerne in die Richtung Coding gehen. Ich bin halt der Meinung, dass es durchaus nicht schaden kann, sie auch in dem Alter schon ein wenig an das Thema herandzuführen. https://gadgetina.wordpress.com/2016/09/27/osmo-coding/

    LG, Tina

  4. Ich habe wie jedes Jahr an die Verwandtschaft verteilt, was den Kindern zu schenken ist. Deine Tipps waren dabei schon recht hilfreich, auch wenn sie etwas älter sind. Das mit dem Verteilen mache ich bewusst, damit sie nicht zu viel und nur Spielsachen, die ich vielleicht auch noch für ungeeignet halte, bekommen. Von uns bekommen beide dieses Jahr neue Rodelschlitten, und ich hoffe stark das sie sie auch noch im alten Jahr ausprobieren können

  5. Eine Jahreskarte für Zoo oder das Lieblingsmuseum. Hat sich mein 8jaehriger von Opa gewünscht, der umsonst reinkommt. Jetzt können sie jederzeit zusammen gehen. Ich war richtig stolz auf ihn!

  6. Mein Sohn hat ein Jahresabo für „Geolino “ . Ein super Geschenk und jedes Jahr wird es verlängert.
    Die anderen Ideen sind echt super.
    Danke

  7. Ich habe neulich die Toukan-Box entdeckt und die Kindern haben eine „Abo“ als Geschenk davon erhalten. Es habdelt sich um eine Bastel-Box. Knete, was zum Malen oder Basteln finde ich neben Bücher immer sehr schön. Im Moment steht meine große Tochter auf Verkleidung und die soll zum Geburtstag was dazu kriegen

Kommentar verfassen

Menü schließen