Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Wien mit Teenager: 8 Tipps für einen Städtetrip ohne Augenrollen

Wien mit Teenager: 8 Tipps für einen Städtetrip ohne Augenrollen

So ein Städtetrip ist ein idealer Anlass für Exklusivzeit mit dem Pubertier – aber bitte richtig! Keine öden Eltern-Sachen und auch keine Kleinkind-Attraktionen sind da angebracht.
Wien mit Teenager: 8 Tipps, wie ein Wien-Trip Teenie-tauglich wird – selbst erprobt und vom Sohn für gut befunden!
Und für ein richtig authentisches Wien-Souvenir gibt es EXKLUSIV für euch einen MY MAGPIE Rabatt-Code:



Zwischenruf in eigener Sache:

MINT-Projekte daheim mit Kindern: FOLDIO

VERLOOOOOOSUNG!!!

Mit einfachen Mitteln können wir bei Kindern die Begeisterung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) entzünden: Roboter basteln, spielerisch programmieren, eine VR-Brille basteln und mehr. Wir haben hier am Blog für euch Ideen für MINT-Projekte mit Kindern gesammelt, die man perfekt zuhause umsetzen kann.

Und das Beste: Ein FOLDIO-Komplettset könnt ihr GEWINNEN!

Hier mitmachen: Daheim tüfteln und forschen: Nerdige MINT-Projekte mit Kindern


Wir fahren immer wieder gerne nach Wien – aber die Inhalte haben sich mit den Jahren verändert. Was mit kleinen Kindern noch cool war – siehe: Wien mit Kindern entdecken: Ausflugstipps in Österreichs Hauptstadt – sorgt jetzt nur noch für ein müdes Lächeln beim hochgeschossenen Teenager. Darum haben wir jetzt ein ganz anderes Programm. So lasst ihr jegliches Augenrollen verlässlich außen vor:

Wien mit Teenager: 8 Tipps für einen Städtetrip ohne Augenrollen

Wien mit Pubertier: Ausflüge und Aktivitäten

Wien mit Teenager Tipp #1:
Schülerausweis mitnehmen und Öffis kostenlos nutzen!

In den offiziellen Schulferien in der Stadt Wien (könnt ihr googeln!) fahren ALLE Kinder und Schüler*innen kostenlos mit allen U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen! Also lasst das Auto stehen, packt aber für Teenies über 15 Jahren einen Schulbesuchsnachweis ein und erkundet die Stadt mit den Öffis! Für Erwachsene empfiehlt sich ein 24-Stunden-Ticket um 8 Euro. Dann kann’s losgehen!


Wien mit Teenager Tipp #2:
Die Ringstraße mit der Tram entdecken

Welcher Teenie will sich schon die Füße wundlaufen? Meiner zumindest nicht … Freilich gibt es auch die Vienna Ringstraßen Tram als – extra zu berappende – Touristenattraktion. Aber man kann eine Tour entlang der sehenswerten Ringstraße auch mit den Straßenbahnlinien 1 und 2 gut machen. Man muss nur umsteigen: Zwischen Parlament und Oper in die Linie 2 umsteigen und am Schwedenplatz wieder in die Linie 1 einsteigen. Und dann zwischen Parlament und Oper wieder retour in die Linie 2 usw – solange ihr Lust habt. (Denn siehe oben: Mutter hat ein 24-Stunden-Ticket und Herr Sohn fährt frei!) Und schon ziehen alle berühmten Ringstraßenbauwerke an einem vorbei: Votivkirche, Rathaus, Parlament, Hofburg und auf der gegenüberliegenden Seite das naturhistorische und das kunsthistorische Museum, Oper, Börse … da hüpft das kunstgeschichtlich versierte Mutter-Herz! Und auch der Teenager findet’s interessant!


Wien mit Teenager Tipp #3:
Wien per E-Scooter erkunden

 

Überall – fast überall – stehen (und liegen) sie rum, die E-Scooter diverser Anbieter. Damit die Stadt erkunden – das wär’s! Das würde er gerne ausprobieren, meinte das Pubertier. Und schon recherchiert Mutter los. Gerne hätte ich einen lokalen Anbieter unterstützt, aber geworden ist’s KiwiRide. Und zwar aus diesem einen überzeugenden Grund: Mit einer App/Kreditkarte können bis zu fünf Scooter ausgeliehen werden.

So einfach geht’s: App runterladen und Kreditkarte hinterlegen. Dann auf der App schauen, wo die nächsten Scooter rumstehen. QR-Code am Scooter mit der App scannen und schon hört man das Klick – der E-Scooter ist entsperrt. Den Scooter fest antreten und Schwung holen und gleichzeitig den Beschleuigungshebel am rechten Lenker drücken und schon geht’s los! Das muss man bei den ersten zwei, drei Malen noch etwas üben, aber dann saust man lautlos durch die Stadt. Kostenfaktor: 0,99 Cent “Grundgebühr” plus 0,25 Cent pro Minute. Wir waren knapp eine Stunde unterwegs und sind richtig viel rumgekommen und haben viel gesehen!


Wien mit Teenager Tipp #4:
Fotos schießen im 3D PicArt Museum

Das macht richtig Laune! Im 3D PicArt Museum könnt ihr nach Herzenslust mit dem Smartphone experimentieren – und zum Beispiel auch AUF einer Gondel des Wiener Riesenrads Platz nehmen oder Kaiserin Sissi einen Bart aufmalen. Gerade wenn das Wetter mal nicht so sehr mitspielt, ist das eine prima Abwechslung! Unbedingt vollen Akku bzw. Akku-Pack mitnehmen!
3D PicArt Museum


Wien mit Teenager Tipp #5:
Abends in den Prater!

Jetzt im Teenager-Alter wird der Wurstelprater erst so richtig interessant! Nicht, dass es auch für kleinere Kinder genug gäbe, aber die richtig coolen Fahrgeschäfte brauchen eine gewisse Mindestgröße! Und dann dürfen’s – ja müssen’s! – auch Loopings und Pirouetten sein. Augen zu und durch! Beim Kettenkarussell schwebt man Ganz bestimmt ein ordentlicher Adrenalin-Kick!


Wien mit Teenager Tipp #6:
Wien en Miniature erkunden im Königreich der Eisenbahnen

Eine ganz neue Attraktion hat im August 2020 im Wiener Prater eröffnet: Das Königreich der Eisenbahnen. Hier wurden zahlreiche Gebäude der österreichischen Hauptstadt in Modelleisenbahn-Größe im Maßstab 1 : 87 (H0) detailgetreu nachgebaut. Dazwischen fahren originalgetreu Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und natürlich die Eisenbahn. Bei Eröffnung im August 2020 war das Modell Wiens und der nächsten Umgebung auf einer Fläche von ca. 270 m² fertig . Nach und nach wird jährlich ein Teil Österreichs von Ost nach West fertiggestellt. Hier einsteigen: Königreich der Eisenbahnen

Ein weiterer Tipp für Schienenfans: Ausflugstipp für Wien-Fans: Remise – Verkehrsmuseum der Wiener Linien


Wien mit Teenager Tipp #7:
Very Instagramable: Moderne Kunst entdecken

Entweder mit der U-Bahn oder mit dem E-Scooter könnt ihr gemeinsam auf Entdeckungstour gehen und coole Graffitis (zum Beispiel entlang des Donaukanals) oder kunstvoll gestaltete U-Bahn-Stationen entdecken. Die Wiener Linien haben seit 1991 in Wiens über 100 U-Bahn-Stationen mehr als 30 zeitgenössische Kunstwerke und historische Fundstücke installiert; sie sind 24 Stunden täglich das ganze Jahr über geöffnet und mit nur einem Fahrschein „erfahrbar“. Alle Stationen und alle Künstler findet ihr hier: Kunst in der U-Bahn.


Wien mit Teenager Tipp #8:
Ein authentisches Wien-Souvenir!

Bei MY MAGPIE gibt es einzigartige Schmuckstücke, die sich vor allem durch ihren hohen Tragekomfort und das Design, welches von der Ästhetik der Wiener Moderne inspiriert ist, auszeichnen. Die studierte Industriedesignerin Stefanie Klausegger verknüpft in ihren Schmuckstücken die Ästhetik des Wiener Jugendstils und die Produktion mittels 3D-Druck. Als Inspirationsquelle dienen sowohl Architekturelemente, Möbel als auch Stoffmuster des Wiener Jugendstils, somit hat jedes Modell seine ganz individuelle Geschichte. Hergestellt werden die minimalistischen Kreationen aus Sterlingsilber 925 und flexiblem Polyamid. Ausgewählte Schmuckstücke sind auch mit einer hochwertigen Vergoldung erhältlich. Der Prozess der Herstellung garantiert, dass kein unnötiger Abfall entsteht, da nicht verwendete Materialien recycelt und beim nächsten Druckvorgang wiederverwendet werden.

Diese wunderschönen Kreationen gibt es entweder vor Ort in Wien in der Boutique Sylvie T.  Adresse: Zollergasse 28, 1070 Wien oder im Online-Shop.

Exklusiv für meine Leser*innen: MY MAGPIE Gutschein-Code!

Mit dem Rabatt-Code “muttiswien” bekommt ihr bis 30.09.2020 10 Prozent auf eure Bestellung. Natürlich ist der Rabatt-Code auch in der Boutique Sylvie T gültig!


Hoteltipp für einen Städtetrip nach Wien mit Teenager

Wir haben im Motel One gleich beim Prater übernachtet – das war ein prima Ausgangspunkt für die Prater-Tour am Abend und das Königreich der Eisenbahnen gleich am nächsten Morgen.

Weitere Hotels rund um den Prater:


Booking.com


Weitere Ideen für Aktivitäten mit Teenies in Wien:


Habt ihr noch weitere Tipps für einen Städtetrip nach Wien mit Pubertier?

Ich freue mich über eure Tipps, Tricks und Erfahrungen!

Das könnte euch auch interessieren:

Wien mit Teenager: 8 Tipps für einen Städtetrip ohne Augenrollen

Enthält Affiliate-Links

Auch Agenturen, Reisebüros und Hotels vor Ort buchen die Angebote gerne für dich!

Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Sehr, sehr coole Tipps uns sehr informativ, liebe Birgit! Da werde ich demnächst das ein oder andere in Wien mit meinen zwei Kids ausprobieren!

  2. WOW! Wie toll!! Ich war vor 7 Jahren das letzte mal in Wien. Die Stadt ist und bleibt einfach unglaublich. Am besten hat uns die Karlskirche gefallen. https://www.utileincasa.it/

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen