Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Skifahren mit Kindern: Freeriding und Freeskiing sicher erlernen

Skifahren mit Kindern: Freeriding und Freeskiing sicher erlernen

Kinder und Jugendliche, die schon gut skifahren können, wollen manchmal mehr: Es lockt der Tiefschnee im freien Gelände neben der Piste. Oder die Kids wollen coole Jumps über Obstacles im Fun Park bzw. im Snowpark probieren. Damit das ganze auch mit der nötigen Portion Sicherheit klappt, stehen Profis bei den ersten Schritten hin zu Freeski-Sprüngen oder Powder-Ausritten zur Verfügung!
Unser Erfahrungsbericht von den BIG Family Action Days am Stubaier Gletscher, einem Event für Eltern und Kinder ab 10 Jahren:


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Willkommen am Familienblog "Muttis Nähkästchen"

Birgit und Christine von Muttis Nähkästchen

Für alle, die uns noch nicht kennen: Hier plaudern Birgit und Christine aus dem Nähkästchen und schreiben über das (Über-)Leben mit Kindern.

Alles, das Eltern wissen sollten! Wir bemühen uns um wertvolle Inhalte, die euch wirklich weiterhelfen. Außerdem haben wir immer wieder feine Sachen für euch zu verlosen.

Um nichts zu verpassen, folgt uns doch bitte:


Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da haben wir attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten

Wir hatten bei den BIG Family Action Days am Stubaier Gletscher ein ganzes Wochenende lang die Möglichkeit, mit Profis im Park und im Powder neue Ski- bzw. Snowboard-Erfahrungen zu machen. Wir – Eltern UND Kids – haben die notwendigen Techniken gelernt und wissen jetzt auch, worauf es in puncto Sicherheit und Ausrüstung zu achten gilt. 

Ein Abenteuer für Alt UND Jung!


Big Family Action Days am Stubaier Gletscher: Freeriding & Freeskiing sicher erlernen


Zugegeben – ich persönlich hatte ja RICHTIG Herzklopfen bei der Betrachtung dessen, was da bei den BIG Family Action Days am Stubaier Gletscher am Programm steht. Aber Herr Vater und die Jungs waren sofort Feuer und Flamme. Das möchten sie sehr gerne ausprobieren!
Also los geht’s:


Tag 1 – Park Day:
Erste Jumps im Snow Park

Unter der Anleitung von Freeski-Profis den Snow Park erobern – für Groß und Klein!

Im Rahmen der BIG Family Action Days ging’s am Stubaier Gletscher in den „Stubai Zoo“. Wo sonst Weltcup-Bewerbe im Freeski stattfinden, haben wir unter Profi-Anleitung durch „Freeski Austria“ ausgebildete Park-Coaches verschiedene Obstacles erarbeitet.

Natürlich ging’s nicht einfach so drauf los. Es wurden wichtige Rahmenbedingungen vermittelt:

  • Was sind die Regeln im SnowPark? Denn aufeinander schauen und Umsicht wahren ist wichtig!
  • Wie springt man richtig?
  • Worauf sollte man achten?
  • Wie bleibt die Sache gelenkschonend und sicher – auch für Eltern?

Und ich finde: Das Ergebnis kann sich sehen lassen – Haltungsnote MEGA!!!


Tag 2 – Powder Day:
Ab ins unpräparierte Gelände neben der Piste!

Alles, was man wissen sollte, wenn’s für einen Abstecher abseits der Pisten geht!

Staatlich geprüfte Berg- und Skiführer haben uns ins unpräparierte Gelände entführt! Aber nicht, ohne auf die Gefahren hinzuweisen: damit man eben nicht blauäugig ins Abenteuer mit potenziell bitterem Ende startet!

Alle wurden mit Leihgeräten ausgestattet: ein Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), Sonde und Schaufel. Und ganz nach dem Motto „Safety First!“ gab’s auch eine informative und kurzweilige Einführung in die Handhabung der Ausrüstung. Denn selbst das beste Gerät nutzt nichts, wenn man nicht damit umzugehen weiß. Und wer das Suchen mit dem LVS, das Sondieren und auch das Graben mit der Schaufel mal geübt hat, ist im Ernstfall optimal vorbereitet! (Auch, wenn wir natürlich hoffen, dass so ein Fall nie eintritt!)

Nun sind wir im Bilde:

  • Welche Gefahren abseits der Pisten lauern. (Nicht nur Lawinen!)
  • Was es mit den Lawinenwarnstufen auf sich hat.
  • Warum man beim Freeriden IMMER Ausrüstung dabei haben sollte – auch wenn es „nur kurz“ in den Powder neben die Piste geht.
  • Wie man erkennt, wo sich ein Abstecher ins Gelände lohnt – und wo man doch besser die Finger davon lässt.
  • Wie das Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) funktioniert und wie es in der Gruppe eingesetzt werden sollte.
  • Wie man Verschüttete rasch finden und ausgraben kann: Umgang mit LVS, Sonde und Schaufel.

Auch neue Vokabel haben wir gelernt:

  • Italienische Pause“: Wenn der erste sofort losfährt, sobald der Letzte eingetroffen ist.
  • Schneedeckenuntersuchung“: erst wenn der Kopf unter’m Schnee ist, zählt es als Sturz ;-)

Unser Fazit nach den zwei ereignisreichen Tagen

Das Gute an den BIG Family Action Days: Eltern UND Kinder ab 10 Jahren können teilnehmen. Jugendliche ab 14 Jahren auch ohne elterliche Beteiligung. Ich weiß nämlich nicht, ob sich unser Herr Sohn (13 Jahre) ohne uns zu so einer Veranstaltung hätte hinreißen lassen. Und wir Eltern haben so auch ein besseres Gefühl für den Snowpark und das Fahren abseits der Piste bekommen und wissen jetzt worauf zu achten ist!

Fazit: hochinteressante und potenziell lebenswichtige Infos mit Praxisbezug für Eltern und Kinder!

Unter’m Strich: ein MEGA Familienerlebnis!
Das vergessen wir so schnell nicht!

Insgesamt sind die beiden Tage richtig fordernd! Wir haben beide Tage am Stück gemacht, man kann sie aber auch einzeln buchen.

Und ich? Den Powder-Ausflug hab ich zumindest versucht. Aber der Tiefschnee und ich werden keine Freunde mehr … Das mit dem Springen hab ich vertrauensvoll den Jungs überlassen.


BIG Family Action Days

Denkt ihr jetzt: Hey, das wär echt auch was für meinen Sohn bzw. meine Tochter gewesen? Dann kann ich euch beruhigen! Denn die BIG Family Action Days finden jedes Jahr statt – meist im Februar. Hier geht’s zum Event: www.stubaier-gletscher.com

BIG Family Action Days am Stubaier Gletscher

Mehr Ideen für den Winter mit Kindern


Big Family Action Days am Stubaier Gletscher: Freeriding & Freeskiing sicher erlernen

Die Teilnahme an den BIG Family Action Days am Stubaier Gletscher wurde uns kostenfrei ermöglicht.
Vielen Dank für die Unterstützung!


War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

Menü schließen