Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Unverzichtbares Know-how für Eltern: Das Pubertier und andere wilde Kreaturen

Unverzichtbares Know-how für Eltern: Das Pubertier und andere wilde Kreaturen

Manchmal hab ich das Gefühl, als wäre ich eher Zoowärterin als Mutter. Die Bewohner des heimischen Tierparks haben sich dabei in den letzten Jahren stark verändert: Weg vom süßen Kuscheltier hin zum unberechenbaren Pubertier – ein mehr als geschickter Formwandler.
Unverzichtbares Basis-Know-how für alle möchtegernautoritären Nervensägen + BUCH GEWINNEN:



Zwischenruf in eigener Sache:
Escape Game Bücher

VERLOOOOOSUNG!

Youtube glotzen, Handy-zocken, Youtube glotzen, Handy-zocken - das wäre der bevorzugte Tagesablauf meiner Jungs.
Da das rechte Maß zu finden ist echt nicht leicht!
Darum bin ich immer auf der Suche nach Offline-Ideen für meine Online-Junkies. Und da hab ich jetzt etwas gefunden:
DAS sind Abenteuer im Kopf!
Und das beste daran: Ihr könnt je eines der VIER vorgestellten Bücher GEWINNEN!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Willkommen in der vielseitigen Realität des Pubertier

Neu eingezogen sind neben dem gemeinen Faultier, dem fiesen Stinktier und dem immermüden Siebenschläfer (alle werden sie ihren Namen mehr als gerecht!) nun auch das vielseitige Mutier. Möchtegernautoritäre Nervensägen (abgekürzt MöGAN, also known as “Eltern”) sollten diese formwandlerischen Fähigkeiten des Pubertier unbedingt im Auge behalten, damit sie nicht kalt erwischt werden:

Das Pubertier wird zwischenzeitlich gerne zum

  • Diskutier (auch bekannt als Debattier).
    Alles – aber auch wirklich alles – wird bis ins letzte Detail zerpflückt.
    Eng verwandt mit dieser Form ist das
  • Kommentier.
    Nichts entgeht seiner Beurteilung.
    Ebenso in diese Gruppe gehört das
  • (Fehl-)Interpretier.
    Es zeichnet sich dadurch aus, dass es einem das Wort im Munde verdreht.
    Weiters zu dieser Gattung gehört das
  • Selektier – speziell, was das Gehör betrifft.
    Es hört nämlich nur das, was es auch hören will. Und das deckt sich selten mit dem Gesagten der MöGANs.
    Leider.

Zu einer eng miteinander verwandten Pubertier-Formwandlerfamilie gehören folgende Erscheinungsformen:

  • Das Lamentier – alle sind sooo gemein!
  • Dagegen. Prinzipiell! Das Protestier.
  • Boykottier (auch bekannt als Sabotier) – sehr spitzfindig! Höchste Warnstufe!
  • Das Insistier ist höchst hartnäckig und eng verschwägert mit dem
  • Taktier.
  • Das Protestier. – sehr berechnend.
  • Zwischendurch erscheint das Fabulier – wenn die Realität mal wieder etwas angepasst werden muss.
  • Erscheint oft in Koexistenz mit dem Dementier. Denn MöGANs haben eine Nase für Realitätskrümmung.

Unverzichtbares Know-how für Teenie-Eltern: Das Pubertier und andere wilde Kreaturen

Eine weitere häufige Erscheinungsform ist das

  • Emeritier (auch bezeichnet als Dahinvegetier).
    Es ist Einsiedler in seinem eigenen Quartier (auch bekannt als Kinderzimmer – Oida! Dein Ernst!?! … äh … JUGENDzimmer, meinte ich).

Das ist auch manchmal gar nicht so verkehrt, denn das Pubertier wandelt oft zum

  • Emittier.
    Dieses fällt insbesondere durch ungünstige Ausdünstungen auf.
    (Eine Beleidigung für jede MöGAN-Nase.)

Das gemeine Pubertier fühlt sich oft total missverstanden und bezeichnet sich bisweilen selbst als

  • Inhaftier.
    Gefangen in den Zwängen der fiesen MöGANs, total ihren höchst unfairen Ansichten ausgeliefert.
    Ihr wisst ja: “So lange du deine Schlapfen unter meinen Tisch … ” Und so weiter.
    … dabei wird das Pubiertier oft unbemerkt (zumindest vom Pubertier selbst unbemerkt, denn wir MöGANs merken das sehr wohl) zum:
  • Malträtier.
    … für das elterliche Nervenkostüm.
    Höchst hinterhältig!

Leider, leider viel zu selten zu Gast ist das

  • Reflektier – es steht eindeutig auf der roten Liste der gefährdeten Tierarten.
    Ebenso hoch dezimiert ist das
  • Respektier.
    Hachz …

Unter’m Strich ist klar: Das Pubertier ist ein

  • Koexistier.
    Und ein hochgradiges
  • Profitier (von den diversen elterlichen Zuwendungen und Toleranzschwellen)
    Denn so ein MöGAN ist ein umfangreiches
  • Investier – speziell in den Kategorien Zeit, Nerven und Kohle.

Nicht so ganz vorstellen will ich mir die Formwandlungen des Koitier oder gar des Pervertier

Aber halb so wild.

… so lange man noch darüber lachen kann.

Wer noch weiterlachen will (und kann), dem sei dieses Buch ans Herz gelegt: Und ewig schläft das Pubertier von Jan Weiler (Piper-Verlag). Es hat mich zu dieser Klassifikation inspieriert. Anlässlich des Erscheinens dieses mittlerweile 3. Bandes der Pubertier-Reihe plaudern auch andere Pubertier-geplagte Eltern aus dem Nähkästchen.

Hier unbedingt weiterlesen: Pubertät: 13 Überlebenstipps für Eltern

Das könnte dich auch interessieren:

Und übrigens: Das Pubertier gibt es seit letzter Woche auch im Kino:


Buch gewinnen



Ihr könnt zwei Exemplare des Buches Und ewig schläft das Pubertier gewinnen. Und das geht so:

So könnt ihr mitmachen:

  1. Folgen: Folgt Muttis Nähkästchen auf Facebook
  2. Kommentieren: Kommentiert hier oder auf Facebook, damit ich weiß, wer teilnimmt.
  3. Extra-Los einsacken (optional): Für jedes Teilen des Beitrag oder Markieren von anderen Interessierten, hüpft ein Extra-Los in den Lostopf.

Teilnahmeberechtigt sind alle Mütter, Väter, Omas, Opas, Onkel, Tanten, was auch immer aus Österreich und Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist ausgeschlossen. Die Verlosung steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Liked, kommentiert, teilt, markiert ab sofort bis 17. Juli 2017, 23:59 Uhr. Die Gewinner/-innen werden hier und auf Facebook bekanntgegeben.

Das Pubertier und andere wilde Kreaturen: Wichtiges Basis-Know-how für Eltern

Die Bücher werden vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt.

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Huhu :) Da Kind Nr. 3 in wenigen Wochen kommt und der Älteste sich langsam auch schon zu einem Pubertier entwickelt, brauchen wir natürlich auch unbedingt solch ein unterhaltsames Buch, um dem Ganzen wenigstens mit etwas mehr Humor entgegen treten zu können :D Also sind wir gern bei der Verlosung dabei :) Sei lieb gegrüßt

  2. Oh ja das kenne ich hab zwei von der Männlichen Sorte und dann noch ein eine für in ein paar Jahren ! Ich kann Nachhilfe gut gebrauchen

  3. Danke für diesenunterhaltsamen Beitrag. Aber Vorsicht: sollte eines der Pubertiere das hier lesen, wird es zum Maultier: ihr seid ja so gemein.
    Birgit, MöGAN von 4

  4. Ja da waeren wir doch gern dabei! Haben von dieser Gattung naemlich gleich 3!

  5. Wir könnten das gut gebrauchen!

  6. Ebenfalls 3 Pubertiere und brauchen Hilfe beim drüber lachen!

  7. Hiho, ich bin ein Paptier!
    Erstmal toller Beitrag mein Maultier (ein junges aber fleisig übendes: „nein des da, nix bett…“ usw)wird sicher ein Pubertier der extraklasse. Und das Buch könnte dem Papa vllt etwas näherbringen wie man relaxt bleiben kann trotz Maul- oder faultier

  8. Will haben, bevor mir das Lachen ganz vergeht…1 Pubertier, weiblich ;-)

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen