Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Mallorca mit Kindern: Teenie-taugliche Ausflüge und Aktivitäten

Mallorca mit Kindern: Teenie-taugliche Ausflüge und Aktivitäten

Eine Woche mit den Kids auf Mallorca. Genau so, wie sie es sich gewünscht haben.
… und wie es wirklich geworden ist …

Unsere heißesten Tipps für Ausflüge und Aktivitäten, um die Teens aus dem WLAN zu locken.


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Willkommen am Familienblog "Muttis Nähkästchen"

Birgit und Christine von Muttis Nähkästchen

Für alle, die uns noch nicht kennen: Hier plaudern Birgit und Christine aus dem Nähkästchen und schreiben über das (Über-)Leben mit Kindern.

Alles, das Eltern wissen sollten! Wir bemühen uns um wertvolle Inhalte, die euch wirklich weiterhelfen. Außerdem haben wir immer wieder feine Sachen für euch zu verlosen.

Um nichts zu verpassen, folgt uns doch bitte:


Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da haben wir attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 16 Minuten

Quality Time auf Mallorca. Mal ein „klassischer Urlaub“. Mal „ganz normal“ Urlaub machen. Wieder mal fliegen. Auf eine Insel. Im Süden. Am Meer. Pauschal. Die #generationklima hat sich’s gewünscht.

Was soll ich sagen? Ihr Wunsch war uns Befehl. Schließlich sind wohl die Tage gezählt, an denen sie noch mit uns verreisen. Darum ist #jetzt die beste Zeit, um Erinnerungen zu schaffen. Auch wenn’s nicht 100%-ig unsere Art zu urlauben ist … (wir sind ja sonst immer eher Team Haustausch)

Aber richtig schön ist, die letzte Ferienwoche nochmal für einen kurzen Urlaub zu nutzen. Wir waren bereits 3 Wochen auf Urlaub, dann haben wir 2,5 Wochen gearbeitet. Und dann nochmal eine Woche unterwegs. Daran könnte ich mich definitiv gewöhnen!


Mallorca mit Kindern: Teenie-taugliche Tipps und Ausflüge


Cala Millor

Unser Hotel lag in Cala Millor, einem lebhaften Ferienort mit vielen Touristen und Bettenburgen an der Ostküste. Der Blick vom Balkon zeigt Palmen, die Strandpromenade und das Meer. Von dort aus haben wir viele Ausflüge unternehmen, sowohl mit Bus und Bahn als auch mit dem Mietauto, das wir vor Ort für zwei Tage gebucht hatten.

Spaziergang zum Castell de la Punta de n’Amer

Gleich südlich von Cala Millor ist eine kleine Halbinsel mit einem Naturschutzgebiet und dem frei zugänglichen Wehrturm aus dem 17. Jahrhundert. Er wurde gebaut, um die Küste vor den Angriffen von Piraten und Korsaren zu schützen, die damals eine ständige Bedrohung für die Insel darstellten.

Spaziergang in den Ort

Tja, alles da, was das Touristenherz begehrt – Shops, Restaurants, Rummel. Einmal durchspazieren reicht. Zumindest für uns.


Mallorca mit Kindern:
Mit dem Mietauto unterwegs in den Norden

Torrent de Pareis

Torrent de Pareis ist eine beeindruckende Schlucht in den Bergen der Serra de Tramuntana, die sich bis zum Meer in Sa Calobra erstreckt. Es ist die zweitgrößte Schlucht im Mittelmeerraum nach der Samaria-Schlucht auf Kreta. In der Schlucht kann man auch prima wandern – das haben wir uns bei dem heißen Wetter aber gespart. Wir sind mit dem Mietauto direkt zum Strand von Sa Calobra gefahren, wo der Torrent de Pareis ins Meer mündet. Alleine die Fahrt dahin ist ein Abenteuer: sehr kurvenreich und steil und mit dem Krawattenknoten als absolutes Highlight.


Port de Pollença

Ein nettes Örtchen voller Briten – ganz ohne Bettenburgen. Ideal für einen Zwischenstopp! Port de Pollença ist ein beliebter Ferienort an der Nordküste Mallorcas, der für seinen langen Sandstrand, seinen malerischen Hafen und seine entspannte Atmosphäre bekannt ist. Es gibt viele Restaurants, Cafés, Bars und Geschäfte entlang der Strandpromenade und im Zentrum des Ortes.


Alcúdia

Am Weg zurück haben wir dann noch ein richtiges Juwel entdeckt! Alcúdia ist für ihren mittelalterlichen Altstadtkern, die gut erhaltene Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert, ihre römischen Ausgrabungen und ihre schönen Strände bekannt. Alcúdia bietet auch viele Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur, wie Wandern, Radfahren oder Reiten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Naturpark S’Albufereta de Pollença, ein Feuchtgebiet mit einer reichen Vogelwelt.


Majorica Factory Shop in Manacor

Da hat „meine Gäng“ gnädigerweise einen Zwischenstopp eingelegt – nicht ohne Augenrollen und ungeduldigem Herumgezapple, versteht sich. Aber da musste ich einfach reinschauen! Majorica Perlen sind eine Art von künstlichen Perlen, die seit 1890 auf Mallorca hergestellt werden. Sie werden aus organischem Material, u.a. Fischschuppen gefertigt, das um einen Glaskern gewickelt und dann in einem speziellen Ofen erhitzt wird. Das Ergebnis ist eine Perle mit einem einzigartigen Glanz und einer hohen Qualität, die der einer natürlichen Perle sehr ähnlich ist.

Ihr könnt auch die Fabrik in Manacor besuchen, wo mehr über den Herstellungsprozess erfahren könnt. Dafür hatten meine Jungs allerdings leider weder Verständnis noch Geduld.

Mallorca mit Kindern: Majorica Factory Shop in Manacor

Mallorca mit Kindern:
Mit dem Mietauto unterwegs in den Süden

Platja de s’Arenal und Playa de Palma

Den Ballermann muss man auch mal gesehen haben – oder auch nicht. Wir sind kurz durchspaziert und haben gesehen, dass es wahrscheinlich anderswo schöner und eventuell stiller ist …


Cala Pi

Cala Pi ist eine kleine Bucht und ein Ort an der Südküste Mallorcas, die zu der Gemeinde Llucmajor gehört. Die Bucht ist etwa 420 Meter lang und bis zu 100 Meter breit und wird von steilen Felsen umgeben. Die Bucht bildet die Mündung des Torrent de Cala Pi, eines Sturzbachs, der nur nach starken Regenfällen Wasser führt. Am Eingang der Bucht steht ein alter Wachturm aus dem 17. Jahrhundert, der Torre de Cala Pi, der zum Schutz vor Piraten diente. Der Strand von Cala Pi ist 50 Meter breit und 125 Meter lang und besteht aus feinem Sand. Er ist von Kiefern gesäumt und bietet einen schönen Blick auf das türkisfarbene Meer. Der Strand ist über eine Treppe erreichbar.


Cala Llombards

Cala Llombards ist eine malerische Bucht im Südosten von Mallorca, die zu der Gemeinde Santanyi gehört. Sie hat einen feinen, weißen Sandstrand, der von Felsklippen und Pinien umgeben ist. Das Wasser ist türkisblau und klar, ideal zum Baden und Schnorcheln. Der Strand ist kinderfreundlich, da er flach ins Meer abfällt und wenig Wellen hat. Es gibt einen Parkplatz und ein Restaurant direkt am Strand – dementsprechend voll ist es dort auch. Da hatte ich wirklich das Gefühl, dass wir Touristen den Spaniern im September schon überdrüssig sind. An der Strandbude bekamen wir einfach keinen Tisch zugeteilt – immer wieder wurden Einheimische vorgeschleust.


Mit Bus und Zug über die ganze Insel bis nach Port de Sóller

Diesen Tag hat der Öffi-begeisterte Teenie für uns geplant und geleitet. Folgenden Plan hat Herr Sohn für uns geschmiedet:

  1. Mit dem Bus von Cala Millor nach Manacor.
  2. Dann mit dem – übrigens sehr modernen und gut gekühlten! – Zug von Manacor nach Palma.
  3. Dann mit dem „Roten Blitz“, dem historischen Zug aus dem Jahr 1912, durch die Serra de Tramuntana nach Sóller.
  4. Von dort mit der Tram nach Port de Sóller.
  5. Dann mit Tram und Zug wieder retour nach Palma.
  6. Und schließlich von Palma mit dem Bus wieder zurück nach Cala Millor.

Öffi fahren ist einfach! Und günstig!

Das Fahren mit den Öffis war sehr praktisch und sehr niederschwellig: Es war KEIN Ticket erforderlich! Einfach mit der Bank- oder Kreditkarte im Bus bezahlen. Und je mehr Leute mit einer Karte fahren, desto günstiger wird’s!

Nur für den historischen Zug, den „Roten Blitz“ macht es absolut Sinn, das Ticket vorab online zu kaufen. Sonst steht ihr ewig in der Schlange! Die Fahrt ist ein Erlebnis für sich, denn der Zug fuhr durch Tunnel, Brücken und Orangenhaine.

Achtung! Taschendiebe! Besonderes Augenmerk solltet ihr jedenfalls auf eure Wertsachen haben. Denn wir wurden Zeugen, wie andere Mitreisende am historischen Bahnhof in Palma um ihr Geld gebracht wurden.

In Sóller angekommen, stiegen wir in die Straßenbahn um, die uns zum Port de Sóller brachte, einem malerischen Fischerdorf mit einem schönen Strand. Dort verbrachten wir einige Stunden mit Eisessen und Baden.


Mit dem Speedboot zum Schnorcheln

Ein echtes Erlebnis! Am letzten Tag hat sich Herr Papa dann noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Auf zum Schnorcheln. Ein Speedboat hat uns zu einer wirklich feinen Bucht gebracht, an der es jede Menge Meeresgetier zu sehen und Klippen zum Springen gab! Das ganze haben wir direkt im Hotel gebucht. Somit hatten wir auch den Komfort eines Rundum-Service inkl. Transfer.


Mallorca mit Kindern:
Was wir leider versäumt haben …

Drachenhöhlen in Porto Cristo

Die Drachenhöhlen in Porto Cristo sind nur wenige Kilometer von Cala Millor entfernt sind. Die Höhlen sind ein echter Geheimtipp und beherbergen einen der größten unterirdischen Seen der Welt. Dort könnt ihr eine magische Bootsfahrt und einem klassischen Konzertlauschen.

Cap Formentor

Bis ans Cap Formentor, dem nördlichsten Punkt der Insel, sind wir auch nicht gefahren. Die Fahrt ist ein Erlebnis für sich, denn die Straße schlängelt sich entlang der Steilküste und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die Berge. Am Leuchtturm gibt’s wunderbare Foto-Points, einen spektakulären Blick auf das Meer und die Klippen sowie eine frische Brise.

Palma

Ebenfalls nicht geschafft haben wir die Hauptstadt Palma … Zum Shoppen und Bummeln fehlte leider auch hier jegliche Ambition …


Noch ein Wort zum Pauschal-Urlauben mit Teenagern

Die Jungs haben sich diesen Urlaub gewünscht, die Bedürfnisbefriedigungsagentur (aka. Eltern) hat geplant, gebucht und geblecht. Dennoch hingen sie die meiste Zeit nur im WLAN. Einer hatte kaum Kontakt zum Wasser – weder Salz-, noch Chlor-. Der andere fand sich am äußerst reichhaltigen All-inclusive-Buffet nur Pommes – außer an jenem Tag, an dem’s die nicht gab, da nahm er Pizza. Sie wünschten sich „interessante Tagesausflüge“, kommen aber morgens nicht aus dem Bett …

Ist #reisenmitteenagern so?

Andererseits: Mit so viel Frischluft wie hier, hätten sie sich daheim bestimmt nicht kontaminiert …

Der Nachbar am Balkon beschallt uns mit Laila und geh mal Bier holen, du bist schon wieder hässlich … Und ganz leise beschlich mich der Verdacht, dass den Spaniern die Saison schon etwas zu lange dauert …

Wir sind keine Touristen, die sich nur vom Hotelbett an den Pool oder den Strand rollen. Insofern fühlte ich mich manchmal etwas deplatziert. Aber es ist praktisch. Und wir müssen ja nicht immer hier abhängen.

Die Jungs fanden den Urlaub „ganz gut“ – na, das ist doch schon die halbe Miete!
Und wenn das Programm passt, dann passt auch die Laune der Teens. Nur blöd, dass die Interessen der beiden Teenager doch sehr stark voneinander abweichen … Aber das ist eine andere Geschichte …


Mehr zum Thema Reisen mit Teenagern


Mehr Reise-Tipps mit Teenagern

Familienausflug mit Pubertier: Die besten Aktivitäten mit gelangweilten Teenagern

Familienausflug mit Pubertier: Die besten Aktivitäten mit gelangweilten Teenagern

Alles totaaaal öde, was die Alten vorschlagen? Das muss nicht sein! Jede Menge brauchbare und meist auch ganz einfach umsetzbare Ideen.


Wien mit Teenager: Tipps für einen coolen Städtetrip

Wien mit Teenager: 8 Tipps für einen Städtetrip ohne Augenrollen

Wien mit Teenager: 8 Tipps, wie ein Wien-Trip Teenie-tauglich wird – selbst erprobt und vom Sohn für gut befunden!


Barcelona mit Teens Ausfluege und Aktivitaeten

Barcelona mit Teenagern: Ausflüge und Aktivitäten mit Wow-Effekt

So war’s sowohl für die Teenager als auch uns Eltern ein entspanntes Erlebnis.


Berlin und Umgebung mit Teenagern: Ausflüge und Aktivitäten ohne Augenrollen

Berlin & Umgebung mit Teenagern: Aktivitäten ohne Augenrollen

Berlin & Umgebung mit Teenagern: Unsere Tipps für Berlin & Brandenburg, die garantiert auch bei größeren Kindern gut ankommen.


Kolosseum Rom

Rom mit Kindern und Jugendlichen: überraschende Kuriositäten und Wow-Momente

Wenn man es richtig anlegt, dann wird das eine richtige „Quest“ – eine Schnitzeljagd nach den Kuriositäten und echten Wow-Momenten der Ewigen Stadt. Hier kommen unsere Tipps aus erster Hand.


Mallorca mit Kindern: Teenie-taugliche Tipps und Ausflüge

Mallorca mit Kindern: Teenie-taugliche Ausflüge und Aktivitäten

Eine Woche mit den Kids auf Mallorca. Genau so, wie sie es sich gewünscht haben … und wie es wirklich geworden ist …
Unsere heißesten Tipps für Ausflüge und Aktivitäten, um die Teens aus dem WLAN zu locken.


Cinque Terre und Pisa mit Familie: Tipps & Ausflüge

Eine der schönsten Regionen Italiens: Cinque Terre! Und diese Gegend ist definitiv auch mit halbwegs gehfreudigen Kindern und Jugendlichen eine Reise wert! Tipps für den Aufenthalt, Aktivitäten und Ausflüge.


Familien-Radtour: Tauern-Radweg

Familien-Radtouren: Mit Fahrrad und Zug in den Alpen

Radfahren ist gerade in den Alpen AAAANSTRENGEND! Tipps für Familien-Radtouren mit Kids sowie drei Beispiele für Radwege in den Alpen, die auch bewegungsfaule Kinder und Jugendliche leicht bewältigen können – weil sie hauptsächlich BERGAB gehen. Und jede Radtour könnt ihr CO2-neutral mit dem Zug anfahren!


Skifahren mit Kindern und Jugendlichen: Freeriding und Freeskiing sicher erlernen

Kids, die schon gut skifahren können, wollen manchmal mehr: Es lockt der Tiefschnee im freien Gelände neben der Piste. Oder sie wollen coole Jumps über Obstacles im Fun Park bzw. im Snowpark probieren. Damit das ganze auch mit der nötigen Portion Sicherheit klappt, stehen Profis bei den ersten Schritten hin zu Freeski-Sprüngen oder Powder-Ausritten zur Verfügung! Unser Erfahrungsbericht.


Lost Plases

Lost Places entdecken: Ausflugsziele mit besonderem Nervenkitzel

Die verlassenen Orte haben einen ganz speziellen Reiz und lassen sich mit älteren Kindern erkunden. Wie ihr Lost Places findet, welche Lost Places wir schon erkundet haben und was ihr bei einem Besuch unbedingt beachten solltet.

Reisen mit Teenagern: Tipps für weniger Stress im Familienurlaub

Reisen mit Teenagern: 8 Tipps für einen stressfreien Familienurlaub

Reisen mit Pubertier … entspannter Familienurlaub geht anders.
Denn: Alle freuen sich auf eine stressfreie Zeit – bis der Teenager einen Strich durch die Rechnung macht. Aber es geht. Auch mit Teenager lässt es sich gut urlauben – mit diesen Tipps.


Mallorca mit Kindern: Teenie-taugliche Tipps und Ausflüge

War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop

Spreadshirt T-Shirt für Mütter
Spreadshirt Trinkglas
Spreadshirt T-Shirt für Kinder

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen

Menü schließen