Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Den Haag mit Kind: Tipps und kindgerechte Sehenswürdigkeiten
Den Haag

Den Haag mit Kind: Tipps und kindgerechte Sehenswürdigkeiten

Den Haag hat uns positiv überrascht! Die drittgrößte Stadt der Niederlande hat jede Menge für Touristen zu bieten – auch wenn sie in Begleitung von Kindern unterwegs sind.
Hier kommen unsere Highlights:



Zwischenruf in eigener Sache:
Wunderwuzzi Zahnbürstenroboter bauen

VERLOOOOOSUNG!

Wir sind verliebt! In unsere selbstgebauten Zahnbürstenroboter! Wir könnten ihnen stundenlang zuschauen, wie sie durch die Gegend flitzen. Eine super Geschenkidee für Kinder oder eine prima Beschäftigung bei Kindergeburtstagen. Gewinnt jetzt euer Roboter-Bauset!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Eigentlich wollte ich ja König Willem Alexander heiraten – damals, als ich noch als Erasmus-Studentin ein Jahr in Groningen, im Norden der Niederlande, lebte (und er noch lediger Kronprinz war). Eigentlich. Dann wäre Den Haag meine Heimatstadt. Tja, leider hat sich nie ein Treffen ergeben. Und so hab ich einen anderen geheiratet. Und er auch. Naja, darum habe ich dieses Jahr Den Haag eben als Touristin besucht – mit Kind und Kegel.
Und ja, ich muss sagen: Den Haag hat was!
(Mist, dass das nicht meine Heimatstadt geworden ist …)
(Ik kan ook een beetje Nederlands praten …)

Das dürft ihr in Den Haag nicht versäumen:

Den Haag mit Kind

Den Haag mit Kind – das gehört zum Pflichtprogramm:

Madurodam

Dass den Holländern der zweite Weltkrieg noch ordentlich in den Knochen steckt, sieht man an Kriegsdenkmälern wie Madurodam. Aber kaum ein anderes Kriegsdenkmal ist derart sympathisch und obendrein auch noch so wohltätig! In Madurodam kann man gut und gerne einen ganzen Tag verbringen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kann man hier in Miniaturform betrachten.
Tipp: Nehmt euch unbedingt ein bisschen Kleingeld mit! In der Klompen-Fabrik kann man sich da z.B. mit einem Euro ein Paar Klompen mit dem Miniatur-LKW bringen lassen. Und auch das Gewissen ist ruhig, denn es ist alles für einen guten Zweck!

Escher-Museum

In Den Haag gäbe es jede Menge interessanter Museen, die wir leider ausgelassen haben. Aber dieses Museum musste einfach sein! Das Escher-Museum ist kurzweilig und teils interaktiv – das lockt selbst das murrendste Pubertier aus der Reserve. Allerhand optische Täuschungen können gleich vor Ort ausprobiert werden.



Haags Openbaar Vervoer Museum

Für Straßenbahn-Fans ein Muss. Geöffnet immer Sonntags, Eintritt frei. Und genau das darf man auch erwarten – nämlich nicht zu viel. Wer das London Transport Museum oder das die Wiener Remise kennt, wird eventuell enttäsucht sein. Aber nichtsdestotrotz lohnt es sich, im städtischen Museum für öffentlichen Verkehr vorbeizuschauen. Die Tore der Remise werden geöffnet und es gibt eine feine Sammlung historischer Busse und Straßenbahnen.

Scheveningen Strand

Sehr, sehr mondän und sehr, sehr überlaufen. Muss man aber definitiv mal gesehen haben! Fad wird einem dort ganz bestimmt nicht. Dort reiht sich Bar an Bar. Alle laden sie zum chillen ein und, ein Biertje te drinken. Wem Meer, Bars und Strandcafés nicht reichen, der kann am 381m langen Pier zum Beispiel eine Runde mit dem Riesenrad drehen. Es ist übrigens das einzige Riesenrad Europas, das über dem Meer steht. Außerdem gibt’s dort ein zahlreiche Geschäfte, die zum Shoppen verlocken — also vielleicht doch besser nicht hingehen, oder?

Auch an Schlechtwetter-Tagen hat Scheveningen einiges zu bieten. Entweder man gesellt sich zu den Niederländern beim uitwaaien (sich “kräfigt durchblasen lassen” – sodass der Sand ordentlich zwischen den Zähnen knirscht). Wer’s mag … vielleicht macht’s ja schön – quasi Gratis-Peeling. Oder man besucht eines der Museen vor Ort: Das MuZee beschäftigt sich mit der Schifffahrt (was sonst?!?), das SeaLife mit den Meeresbewohnern.

Straßenbahn Linie 1 nach Delft

Mit der längsten holländischen Straßenbahnlinie, der Linie 1, geht es von Scheveningen über Den Haag nach Delft.
Ach Delft … Niemand der in der Gegend ist, darf an Delft einfach so vorbei fahren! Meine heimliche Liebe! Dieses Städtchen ist definitiv einen eigenen Beitrag wert — coming soon!

Das haben wir leider nicht geschafft:

Japanse Tuin: der japanische Garten. Keine Lust, sagten die Jungs …
Familiepark Drievliet: Keine Lust, sagten wir Eltern – wir haben in unserem Urlaub zwei andere Freizeitparks besucht. Mehr Info: coming soon!
COMM – das Museum für Kommunikation hat angeblich tolle interaktive Ausstellungen mit der Cloud im obersten Stockwerk. Aber dafür war das Wetter einfach zu schön!

Den Haag mit Kind:
Tipps zum Aufenthalt

Öffentliche Verkehrsmittel

Um in Den Haag herum zu kommen, macht sich eine Dagkaart sehr bezahlt. Für Erwachsene kostet sie 6,50 Euro. Und für Kinder (bis inklusive 12 Jahre) ist sie mit 1,50 Euro ein wahres Schnäppchen. Mit dieser Karte könnt ihr mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz Den Haag fahren – bis hinaus zum Strand nach Scheveningen und auf der anderen Seite bis nach Delft. Das find ich klasse!



Unterkunft

Wir waren wieder mal mit Intervac-Haustausch unterwegs. Unsere Tipps und Tricks rund um das Thema Haustausch findet ihr hier:


Buchtipps


Das könnte dich auch interessieren:


den haag: Get Your Guide

Der Eintritt zu einigen Sehenswürdigkeiten wurde uns zur Verfügung gestellt.
Herzlichen Dank für die Unterstützung!


Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich!



Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen

Menü schließen