Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Martinsfest zuhause feiern

Martinsfest zuhause feiern

Zum zweiten mal in Folge ist es so weit: Die Pandemie verhindert das klassische Martinsfest. Kinder und Eltern sind gleichermaßen enttäuscht. Da gibt es nur eine Lösung: Das Martinsfest zuhause feiern!


Zwischenruf in eigener Sache:

Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da gibt's attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 7 Minuten


Der Kindergarten hat uns noch letzte Woche verständigt – die Schule heute. Bedingt durch die hohen Coronazahlen darf es wieder kein Martinsfest geben! Im letzten Jahr war mein Sohn der Heilige Martin. Ich habe es nicht gesehen. Dieses Jahr wird meine Tochter den Bettler spielen. Auch das werde ich nicht sehen. Und meine jüngere Tochter feiert ihr letztes Martinsfest im Kindergarten auch ohne meinem Beisein. Hier gab es heute schon Tränen der Enttäuschung. Es bleibt also wieder nur der Weg das Martinsfest zuhause zu feiern. Wir haben ja mittlerweile schon Übung darin Feste und Aufgaben von Schule und Kindergarten daheim zu erledigen. Es ist natürlich nicht das Gleiche, aber zumindest ein kleiner Trost.


Martinsfest zuhause


Martinsfest zuhause feiern

Sollten wir am Wochenende alle gesund sein – das ist in diesen Zeiten ja nicht so sicher – werden wir unser eigenes Martinsfest zelebrieren. Für dieses Fest braucht es nicht wirklich viel und es kann trotzdem ein wunderbares Erlebnis für die ganze Familie werden.


#1 Laternen

Laternen sind natürlich das Um und Auf des „Laternenfests“! Wir haben immer viele alte Laternen zur Auswahl (nach mehreren Kindern, die noch vor der Pandemie den Kindergarten besuchen durften, sammelt sich da ganz schön was an), die die Kinder immer wieder gerne verwenden. Da die Schulen und Kindergärten ihre Feste aber jetzt sehr kurzfristig absagen mussten, bekommt man vermutlich auch eine neu gestaltete Laterne mit nach hause. So kommt das neue Schmuckstück wenigstens zum Einsatz.

Wer gar nichts zur Verfügung hat, kann natürlich auch selbst eine Laterne für das Martinsfest zuhause basteln. Online findet man viele, viele Ideen von einfach und schnell bis aufwändig und einzigartig.

Wir mögen es zuhause (noch) gerne ganz einfach, weil dann auch die Kleinen gut mit werkeln können. Unsere schnellste Laterne ist in 10 Minuten fertig und trotzdem wunderschön! Man nimmt einfach ein leeres Marmeladenglas (Achtung, dass ein Teelicht durch die Öffnung passt) und klebt mit Kleister Papierschnipsel oder kleine Herbstblätter auf das Glas! Schon ist die Laterne so gut wie fertig und wird wunderschön leuchten. Nach dem Trocknen braucht man noch einen Henkel. Dafür haben sich hier ausgediente Seidenstrumpfhosen bewährt. Einfach die Strumpfhose zuschneiden und um das Gewinde des Marmeladenglases verknoten. Danach einfach oben einen Henkel binden. Die Strumpfhose hält viel besser am Glas als irgendeine Schnur und reißt auch nicht so leicht wie z.B. ein Geschenksband oder Wolle.

Wem ein Glas noch zu gefährlich ist, weil die Kinder noch sehr klein sind, kann auch einfach eine abgeschnittene PET-Flasche, einen zugeschnittenen Milchkarton oder einen Plastikbehälter vom Obst verwenden.


#2 Der Laternenumzug beim Martinsfest zuhause

Gleich zu Beginn werden die Kerzen in den Laternen angezündet. Bei kleineren Kindern kann man auf LED-Teelichter ausweichen. Und schon geht der Umzug los. Egal ob man nur um den Häuserblock geht oder eine kleine schöne Wanderung in der Umgebung macht. Laternen im Dunkeln sind einfach magisch. Dieses Gefühl kommt bei Kindern und Erwachsenen auch auf, wenn nicht der ganze Kindergarten dabei ist.


#3 Martinslieder singen

Was wäre ein Laternenfest ohne Liedern. Augen zu und durch – da gibt es nichts zu schämen: Natürlich singen wir die bekannten Laternenlieder während wir durch den Wald und unsere Auffahrt entlang marschieren. „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“ oder „Ich gehe mit meiner Laterne“ kennt wirklich jeder und die ganze Familie kann mitsingen. Vielleicht möchten die Schul- und Kindergartenkinder jetzt auch ihre Lieder vorsingen, die sie ja schon extra für den großen Tag einstudiert haben. Durch das Singen wird das Ganze so richtig festlich und besonders. Tut euren Kids den Gefallen – auch wenn ihr nicht singen wollt (oder könnt) – das macht gar nichts.


#4 Die Martinslegende als zentraler Teil des Martinsfest zuhause

Ich möchte hier auch unbedingt das eigentliche Thema dieses schönen Festes einfließen bzw. das Thema Teilen sogar bestimmend sein lassen! Zuerst erzähle ich kindgerecht die Martinslegende.

Martinsfest zuhause

Mein Buch von Sankt Martin

Dieses Buch besitzen wir seit ungefähr 10 Jahren und lieben es noch immer heiß! Mit einigen Fühlelementen gespickt erzählt dieses Buch in aller Kürze und wirklich kleinkindgerecht die Legende vom Heiligen Sankt Martin!

Auch bei einem Martinsfest zuhause lässt sich das Buch im Garten gut vorlesen, weil es einfach wirklich schnell geht und trotzdem die Herzensbotschaft des Teilens vermittelt.


Martinsfest zuhause feiern

Bildkarten: Sankt Martin

Diese Erzählkarten habe ich immer in meinen Eltern-Kind-Gruppen verwendet. Große Bilder zu denen man selbst erzählt oder die Kinder etwas aufzählen lässt.

Durch die Größe der Bilder eignen sich diese Karten optimal dafür, wenn man vielen Kindern gleichzeitig etwas zeigen und erzählen will! Wirklich wunderschön gestaltet.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern


#5 Rollenspiel

Natürlich gehört auch ein Rollenspiel zu jedem ordentlichen Laternenfest. Wenn Schul- oder Kindergartenkinder etwas einstudiert haben, können sie jetzt in ihre Rolle schlüpfen und der Familie stolz zeigen, was sie alles gelernt und eingeübt haben. Meine Tochter möchte uns dieses Jahr natürlich ihre Rolle als Bettler vorführen und der Große hat sich bereit erklärt – wie im Vorjahr – den Martin zu verkörpern. Darauf freue ich mich schon sehr.

Aus meiner Eltern-Kind-Gruppen-Zeit habe ich auch noch einen kleinen roten Lederumhang, der in der Mitte mit Klettverschluss zusammen hält. So kann er ganz leicht von einem Kind mit einem Spielzeugschwert geteilt werden. Mit ein paar Requisiten aus dem Kinderzimmer kann man die Fantasie der Kids anregen und das Teilen des Mantels so nachspielen.


#6 Teilen beim Martinsfest zuhause

Am Vormittag backe ich extra Martinskipferl für diesen Abend. (Auch das habe ich schon immer für die Kinder in der Eltern-Kind-Gruppe gemacht.) Die Kinder bekommen je ein Kipferl und dürfen es dann in der Mitte zerbrechen und mit Eltern, Geschwistern oder Freunden teilen. So können sie auch etwas teilen – ganz wie Martin.

Unsere geliebten Martinskipferl

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 400g Topfen (Quark)
  • 0,5 Tassen Milch
  • 0,5 Tassen Öl
  • 2 Pkg. Backpulver
  • 1TL Salz
  • 13TL Zucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker

Zubereitung:

Alle Zutaten gut vermischen. (Oder im Thermomix 2min. mit der Teigstufe kneten.) Mit bemehlten Händen kleine Kipferl formen. Immer zwei Kipferl mit dem Rücken zusammendrücken – so dass sie beim Backen ineinander verschmelzen, dann aber gut teilbar sind. Die Kipferl mit verquirltem Ei und/oder Milch bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 180Grad Umluft ca. 15-20 Minuten backen.


#7 Feiern nach dem offiziellen Teil des Martinsfest zuhause

Nun ist der offizielle Teil des Laternenfestes vorbei und es kann noch etwas weiter gefeiert werden. Bei schönem Wetter bietet es sich an noch etwas im Garten zu bleiben und Würstchen oder Marshmallows im Feuerkorb zu grillen. Auch eine Tasse Kinderpunsch ist ein nettes Highlight an so einem besonderen Abend. Man könnte aber auch einfach nach drinnen gehen und die Martinskipferl mit Butter und heißem Kakao genießen. Ganz nach Lust und Laune.


Ich freue mich schon so auf diesen Abend und hoffe wirklich, dass wir ihn so durchführen können. Die Aussicht auf ein Martinsfest zuhause tröstet mich etwas und lenkt von der Tatsache ab, dass wir gerade so viel im Leben unserer Kinder versäumen. Mit relativ wenig Aufwand bekommt man garantiert viele funkelnde glückliche Kinderaugen als Belohnung. Wurde bei euch auch die Laternenfeste abgesagt? Plant ihr ein Ersatzprogramm?


Das könnte dich auch interessieren:


Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Handel bestellt die Produkte gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Martinsfest zuhause



War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Kommentar verfassen

Menü schließen