Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Impfen

… ein äußerst heikles Thema. Darum will ich da auch nicht allzu viel aus dem Nähkästchen plaudern. Nur so viel: Beim ersten Kind sah ich mich zwei extremen Strömungen ausgesetzt, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. Das Thema bescherte mir einige schlaflose Nächte.


Zwischenruf in eigener Sache:

Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da gibt's attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Sehr geholfen hat mir dieses Buch:
51v16l0v46l_sl160_Impfen Pro & Contra: Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung


War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo,
    habe gelesen, dass ihr euer kind auch nicht voll geimpft habt. ich hab das von dir empfohlene buch auch zuhause und wollte unsere tochter mit revaxis gegen tetanus, polio u. diphterie impfen lassen. leider wurde wohl vor kurzem ein schreiben von der stiko an die kinderärzte verschickt, dass revaxis nicht zur grundimmunisierung sondern nur zur auffrischimpfung geeignet ist. zusätzlich hab ich momentan das problem, dass kein arzt die kleine impfen will, da der impfstoff erst ab dem 5. oder 6. lebensjahr zugelassen ist und unsere kleine im september erst 2 jahre alt ist.
    es interessiert mich brennend, was ihr wann/in welchem alter geimpft habt…gab es „impfreaktionen“??
    du würdest uns mit deiner antwort sehr weiter helfen, denn wir sind langsam so richtig gefrustet….
    vielen dank im voraus und liebe grüße
    evi

  2. Liebe Evi,
    wir haben die ganz normalen, im (österreichischen) Impfplan vorgesehenen Impfungen gemacht (6-fach-Impfung, Masern-Mumps-Röteln) – allerdings haben wir erst mit einem Jahr begonnen und das Schema zeitversetzt geimpft.

    Dadurch haben wir uns sogar eine Teilimpfung der 6-fach-Impfung gespart, weil das Kind schon so alt war (sagte der Kinderarzt). Auch die zweite MMR-Impfung haben wir noch nicht gemacht – reicht lt. Kinderarzt kurz vor Schuleintritt. Gänzlich verzichtet haben wir auf die Rota-Viren-Impfung sowie auf alle anderen „sonst noch empfohlenen“ Impfungen. Einzig die Zecken-Impfung haben wir aufgrund unserer Wohngegend beim großen Kind gemacht (ab 2 Jahre).

    Mich hat stutzig gemacht, dass man mit den ersten Impfungen quasi mit Kanonen auf Spatzen schießt. Denn scheinbar arbeitet das Imunsystem eines Babys noch nicht auf Hochtouren – entsprechend hochdosiert muss der Impfstoff sein! Daher sollten wir laut Kinderarzt auch nicht zu lange warten – mit 6 Jahren wäre der Impfstoff für Babys laut seiner Aussage zu stark! Das gibt doch zu denken, oder?

    Impfreaktionen gab’s bis dato bei keiner Impfung. Ein Tipp vom Kinderarzt war, am späten Nachmittag zu impfen (ich glaub, das bezog sich auf die MMR-Impfung), dann verschläft das Kind die schwierigste Phase.

    Wir haben das bei beiden Kindern jeweils in Absprache und mit wirklich vollstem Verständnis von immerhin zwei verschiedenen Kinderärzten gemacht. Ich weiß, wie schwer diese Entscheidung ist – denn gerade bei diesem Thema prallen die Weltanschauungen aufeinander. Ich bin überzeugt, dass wir einen vertretbaren Mittelweg gefunden haben.

    Alles Gute!

Kommentar verfassen

Menü schließen