Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Mit Kindern über Emotionen sprechen – kostenloser Download

Mit Kindern über Emotionen sprechen – kostenloser Download

Gefühle sind ja so eine Sache …

Wut oder Trauer zum Beispiel können sich sehr, sehr heftig äußern.
Aber nicht allen fällt es leicht, darüber zu sprechen.

Gerade für Kinder können Emotionen sehr abstrakt sein.

Dieses leicht nachzumachende Emotionen-Gesicht könnte beim Gespräch helfen.

Hier kommt die Anleitung:

Wie geht es dir heute?
Ja, wie eigentlich?
Mit Kindern über Emotionen sprechen ist gar nicht so leicht …

Bei so manchem kleinen Wutmonster stellt sich nicht nur einmal die Frage Was hilft gegen Trotzanfälle? Und wenn das Kind dann wieder ansprechbar ist, sollte das Thema kurz nachbesprochen werden. Kurz – die Betonung liegt auf KURZ! Uns haben dabei jahrelang diese Emotionen-Karten gute Dienste geleistet.

Hier kommt eine andere Idee:

 

Mit Kindern über Emotionen sprechen

Ihr braucht:

  • Runder Topfuntersetzer aus Kork (zum Beispiel aus dem schwedischen Möbelhaus oder von hier)
  • 6 kleine Nägel mit großem Kopf oder Reißnägel mit kleinem Kopf (wir haben unsere aus unserem Hammerspiel entführt – da gibt’s übrigens auch Ersatznägel)
  • Diese Vorlage: Emotionen-Gesicht [pdf] – oder malt euch Augen, Augenbrauen, Nase und Mund einfach selbst!
  • Eventuell ein Laminiergerät und Laminierfolie

So geht’s:

Augen, Augenbrauen, Nase und Mund auf dickem Papier (200 g oder 250 g) ausdrucken und ausschneiden. Oder, wie gesagt, selbst malen. Eventuell laminieren – dann halten die Einzelteile länger und rutschen besser auf der Unterlage. Die einzelnen Teile jeweils in der Mitte durchstechen und auf den Topfuntersetzer pinnen. Fertig.

Noch eine Idee:
Vielleicht reicht ein Topfuntersetzer-Gesicht. Vielleicht wollt ihr aber auch eins für jedes Familienmitglied. Das jeweilige Gesicht könntet ihr mit Namensschild versehen. Oder zusätzlich noch mit Haaren, Ohren oder sonstigen besonderen Erkennungszeichen dekorieren. Trägt Papa eine Brille auf der Nase? Mama hat einen kessen Schönheitsfleck auf der Wange? Dann braucht euer Emotionen-Gesicht das natürlich auch! Und wenn die vier dann auch noch in einem hübschen Rahmen stehen:



Emotionen-Gesicht Familie

Mit Kindern über Emotionen sprechen:
Redet doch auch mal über Positives!

Normalerweise thematisieren wir Gefühle und Emotionen nur wenn’s kracht – wenn Wut, Trauer, Angst oder Ärger sich breit machen. Aber thematisiert doch auch mal die schönen Gefühle – redet darüber, dass ihr glücklich seid und warum. Das wär doch ein prima Vorbild für unsere Kinder.
… ich werd mich da gleich selbst bei der Nase nehmen :-)

 

Enthält Affiliate-Links

Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo! Ich bin gerade auf deine Seite gestoßen =) Irgendwie fkt der Download nicht, hast du es deaktiviert ? LG

    1. Nein, ist nicht deaktiviert. Der Link zu den Downloads kommt im Willkommensmail des Newsletters. LG Birgit

Kommentar verfassen

Menü schließen