Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Mutti bastelt mal wieder: Schmetterlingskranz für die Eingangstür

schmetterlingskranz-1Ich bin ja absolut „Pinterested“ – das ist ganz meine Welt. Was da an Anregungen ins Haus flattert ist einfach unbeschreiblich. Und da der Frühling nun doch noch einzukehren scheint, habe ich unsere Eingangstür entsprechend gestaltet – damit er (der Frühling) ja nicht auf der Stelle umkehrt und sich wieder vom Acker macht. Hier ist mein frühlingshafter Beitrag: ein hauchzarter Türkranz mit Schmetterlingen – mit Anleitung:


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Es gibt wieder eine VERLOSUNG!

Geschenkideen für Schulkinder

Jede Menge Geschenkideen für schlaue Schulkinder!
Sinnvolle Geschenke für wissbegierige Kinder und Bücher sowie ein Brettspiel GEWINNEN!
Hier entlang: Geschenkideen für wissbegierige Schulkinder | Verlosung!

Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken?
Hier haben wir weitere Ideen:

Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da gibt's attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Schmetterlinge auf Papier gekleistertDas Motiv hab ich via Pinterest im Netz gefunden: free-butterfly-images

Die Butterfliegen – äh … – Schmetterlinge hab ich sodann in Farbe ausgedruckt, ausgeschnitten und in der Mitte geknickt, um mehr 3-D in die Angelegenheit zu kriegen. Zwecks besserer Stabilität hab ich die Tierchen auf zwei Lagen Zeitungspapier gekleistert und anschließend ausgeschnitten – am besten noch bevor das Ganze ganz durchgetrocknet ist, weil es sich
a) in diesem Zustand leichter schneiden lässt und
b) die Schmetterlinge noch gut in Form gedrückt werden können.

Aus Zierdraht hab ich dann drei Ringe aus je zwei Lagen Draht gedreht. Das Drehen muss nicht pingelig und ordentlich sein – das fördert einen relaxten Look. Und wenn’s nicht ganz zu doll verzwirbelt ist, lassen sich die Schmetterlinge auch leichter reinmontieren. Und zwar so: ein Streifchen Zeitungspapier durch den Draht ziehen, einkleistern und die Butterfliege draufpappen. Trocknen lassen, fertig.

Der einzige Nachteil dieses wirklich hauchzarten und flatterhaften Türkranzes: Er kriegt Flügel und macht sich vom Acker, wenn zu viel Wind geht. Wirklich! Also: gut befestigen!

Nachmachen erlaubt!


War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Wow, echt wunderhübsch!
    Jaja, auf Pinterest kann man so manchen regnerischen Nachmittag verbringen ;)
    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Menü schließen