Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Puzzle, Puzzle!

Liebe Firma Ravensburger!
Meine Kinder lieben eure Rahmenpuzzles! Gerade mein 2-jähriges Kind könnte das momentan 24 Stunden am Tag machen. Aber es gibt Kritik von Mutti:

Ich finde die Altersangaben seltsam! Beide Kinder haben jeweils mit 1,5 Jahren jene Rahmenpuzzles ab 3 Jahren (ca. 10-15 Teile) perfekt beherrscht. Ein halbes Jahr später waren sie ihnen schon viel zu langweilig. Beide Kinder haben mit 2 Jahren begeistert die Puzzles für 4+ (rund 40 Teile) – größtenteils ohne Hilfe! – gebaut. Wie kommt ihr auf diese seltsamen Altersangaben?

Die neuen Motive finde ich überwiegend scheußlich und kitschig! Gott sei Dank haben wir noch Puzzles aus den 70-er und 80-er Jahren: Was fliegt? (1977), Straßenverkehr (1979), An der Tankstelle (c) 1982, Bahnfahrt (1985), Unsere Straße (1987) – da lässt sich viel entdecken und besprechen. Auf alle Prinzessinnen, Baumeister, Pooh-Bären und andere “Serienhelden” in den aktuellen Puzzles kann ich gerne verzichten. Freilich gibt es auch löbliche Ausnahmen: z.B. Auf dem großen Bauernhof – aber:

In den neuen Rahmenpuzzles sind die Teile willkürlich gestanzt. Mir hat immer gefallen, dass bei den alten Rahmenpuzzles ein Auto als Auto, ein Kind als Kind usw. ausgestanzt war. Nur größere Objekte wurden in mehrere, aber nachvollziehbare Teile zerteilt. Die Stanzungen waren genau auf das Motiv abgestimmt. Heute geht die Stanzung quer durch ein Schweindl oder ein Schaf durch – vielleicht um Geld zu sparen? Eine Stanzform für alle Motive?

Dennoch ein dickes Lob: Eure Puzzles sind echte Qualitätsware. Meine Kinder spielen mit den Puzzles, mit denen ich schon gespielt habe. Und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Verwandte Artikel:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Dem möchte ich zustimmen. Ravensburger Puzzle sind die Besten, was die Haltbarkeit betrifft. Ich hatte schon mit verschiedensten Puzzle-Herstellern zu tun, diese sind die Besten. Sauber gestanzt, die Teile zerfasern auch nach oftmaligem Gebrauch nicht. Die Motive sind sicher Geschmackssache und treffen auch nicht mehr so oft meinen persönlichen Geschmack. Es sind aber gerade die Lizenz-Motive, die sich am besten verkaufen, zwar nicht bei siebenschön, aber im Großen und Ganzen doch.

    Die Altersempfehlungen werden meist zurückhaltend angegeben. Manches Kind puzzelt sehr gern, ein anderes kann es mit 3 Jahren noch nicht. Das kann verschiedene Gründe haben, z.B. wenn es bisher einfach keine Lust dazu hatte. Altersangaben können nur eine vage Empfehlung sein. In der Regel weiß der Käufer eines Spielzeugs besser, was dem Kind gefällt und womit es nicht über- oder unterfordert ist.

  2. Die Lizenz-Motive verkaufen sich wirklich am besten? Ich finde bei denen schade, dass das meist recht großformatige Motiv (außer Kitsch) nicht viel hergibt – da lässt sich nicht viel besprechen. Bei den “Lizenz-freien” Wimmelmotiven kann man viel entdecken: Fahrzeuge, (handelnde) Personen, Tiere – besonders wenn sie sinnvoll ausgestanzt sind.

    Die alten Puzzles sind anders ausgestanzt. Da verkeilen sich die einzelnen Teile besser. Bei den neueren (wir haben so ein Winnie Pooh-Teil) ist regelmäßig Frustration angesagt, weil die Teile leicht verrutschen.

    Und Altersangaben sind schon wichtig … Omas, Onkels, Tanten usw. verlassen sich da drauf.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen