Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Urlaub im reinsten Kinderparadies

Urlaub im reinsten Kinderparadies

Sohnemann’s Urteil war nach zwei Stunden klar:
“DAS ist das reinste KINDERPARADIES!”

Er stellte sodann ernsthafte Überlegungen an, wie er dauerhaft dort einziehen kann.
Seine Lösung wird Ihnen NICHT gefallen, Herr Hoteldirektor!

Ob er seine Meinung dann noch geändert hat, ob es auch für uns Eltern paradiesisch war und wie wir den Hoteldirektor schockieren, gibt es hier zu lesen:

Das Kinderhotel Oberjoch sollte eigentlich Kinderparadies heißen.
Denn Sohnemann’s Meinung änderte sich nicht im geringsten.
Ganz im Gegenteil: Er grübelte intensiv, wie er ehestmöglich dauerhaft dorthin übersiedeln könnte. Die Lösung für dieses Dilemma: Er muss Hoteldirektor werden!
Obacht, Herr Hoteldirektor! Da sägt jemand an ihrem Stuhl!

Oder vielleicht sollte es besser Familienparadies heißen, denn auch wir Erwachsenen kamen durchaus auf unsere Rechnung. Es ist einfach für alles gesorgt und FAD ist dort ein FREMDWORT!

Sehr praktisch: Alles da!

Eigentlich braucht man nur das Kindlein schnappen und kann mit leeren Händen anreisen. Nur die Badehose solltet ihr unbedingt einpacken! Denn es wurde wirklich an alles gedacht:

  • Jede Toilette hat einen eingebauten Sitzverkleinerer für kleine Popöchen, jedes Waschbecken einen kleinen Tritthocker.
  • Feuchttücher und Wickeltisch gehören zur Standard-Ausstattung der Zimmer. Windeleimer, Babybadewanne, Wasserkocher, Sterilisator, Babyphon, Flaschenwärmer und Wippen gibt es kostenfrei zu leihen.
  • Es steht ein ganzer Fuhrpark an Leihkinderwägen zur Verügung (Liegekinderwägen und Buggys) – auch zahlreiche Zwillingsbuggys sind dabei! Gratis.
  • Getrennte Zimmer für die Großen und die Kleinen. In jedem Zimmer ist genügend Platz für ein Gitterbett. Und das Elternzimmer lässt sich von innen absperren – ein nicht unwichtiges Detail ;-)
  • Wirklich hervorragende Familiensuiten mit Kuschelhöhle für kleine Kuschelbären.
  • Badeschlappen und Bademäntel für alle.
  • Dreiräder, Rückentragen werden gratis verliehen.
  • Das tägliche Buffet bietet fast rund um die Uhr wirklich alles, das das Herz begehrt. Es gibt sogar ein eigenes Kinder-Buffet inkl. kostenloser Hipp-Babynahrung. Im gesamten Restaurant-Bereich gibt es Hochstühle en masse.
  • uvm.

Fad ist ein Fremdwort

  • Deutschlands längste Hotel-Wasserrutsche (128 Meter!) ist wirklich ein Hit!
    Hinzu kommt eine weitläufige Bade- und Saunalandschaft.
  • KOSTENLOSES Zusatzangebot: Skifahren und Rodeln gratis.
    (Leider war uns Frau Holle nicht gewogen … :-( Naja, man kann eben nicht alles haben …)
  • 13 Stunden Kinderbetreuung täglich in 5 verschiedenen Kinderclubs. Gratis. Je nach Alter sind dort die Kinder von ausgebildetem Personal bestens umsorgt und unterhalten.
  • Indoor-Attraktionen im Hotel: Kino, Softplayanlage, Turnhalle, Theater,  Gokartbahn, ganzjährige Indoor-Eislauffläche (mit jeder Menge Gratis-Leihschlittschuhen, die 2x wöchentlich geschliffen werden!), Familien-Bowlingbahn.
  • Draußen geht’s weiter: Niederseil-Park, Winter-Zauberwald, Rodelbahn und Minizoomit Esel, Ponys, Alpakas, Zwergziegen und Hasen.
Sehr smart für alle Noch-nicht-Schwimmer: gleich vor Ort einen Schwimmkurs inkl. Seepferdchen-Abzeichen im Haus buchen!

 

Rundgang durch die Familiensuite:

Unsere Familiensuite im #kinderhotel_oberjoch #urlaubmitkindern #solässtessichleben

Ein von Muttis Nähkästchen (@muttis_n) gepostetes Video am

 

Bewertung des Kinderhotel Oberjoch durch die strengste Jury auf dieser Erde:

Nach unserer Rückkehr habe ich meine Männer getrennt voneinander befragt:
Was war das Beste am ganzen Aufenthalt?

Top 3 des 8-Jährigen:

  1. Wasserrutsche: rauf, runter, rauf, runter – bestimmt 1.000 mal.
  2. Schlemmer-All-Inclusive-Buffet: Cola ohne Ende vom Getränkebrunnen, großer Bogen rund um alles Gemüsige hin zum umfangreichen Nachspeisen-Sortiment. Lecker! Das war alles, nur keine Gesundheitskur. Getoppt wurde das ganze noch von einer Softeis-Selbstbedienungstheke. Yummie!
  3. Butterspender: Teller drunter, Knopf drücken und schon landet ein Stückchen Butter wohltemperiert und streichfähig am Teller. Einfach super, meint Herr Sohn!

Top 3 des 11-Jährigen:

  1. Wasserbecken: viel, VIEL Platz zum Schwimmen, drinnen UND draußen.
  2. Wasserrutsche: 128 Meter Spaß und Gekreische, egal ob mit oder ohne Reifen.
  3. Riesen-Whirlpool: Sprudeln im wohlig warmen Wasser.

Top 3 des Herrn Papa:

  1. Panoramasauna: schwitzen mit Bergsicht
  2. Panoramarestaurant: schöne Aussicht, leckeres Essen vom Buffet.
  3. Panoramaweg: denn auch die Umgebung kann viel! Und das erstklassige Essen muss wieder von den Rippen runter …

Und schließlich:



Top 3 von Frau Mutti:

  1. Familiensuite: Wirklich wunderschön!
  2. Weitläufigkeit: Obwohl bestimmt hunderte Kinder und nochmal so viele Erwachsene zu Gast waren, fühlte es sich nie “voll” an. Das gesamte Areal ist so weitläufig, es gibt so viele verschiedene Angebote
  3. Lomi-Lomi Massage: Wer das noch nie ausprobiert hat, sollte es unbedingt tun! Wenn jeder Mensch einmal im Quartal in den Genuss dieser Wohltat käme, wäre diese Welt ein besserer Ort.

All-Inclusiv-Winterurlaub

Mit im Paket sind kostenfreie Tickets zum Skifahren und Rodeln für die ganze Familie. Das Skigebiet in Deutschlands höchstem Bergdorf (1.200 m hoch) liegt schlappe 200 Meter vor der Hoteltüre: 30 kinderfreundliche Pistenkilometer – ein kostenloser Hotel-Shuttle sorgt für den reibungslosen Transport.

Direkt im Hotelareal gibt es eine Windel-Skischule für die Allerkleinsten, in der die Allerkleinsten unter professioneller Aufsicht Fahrt aufnehmen. Zum Ski-Übungsgelände an der Talstation der Isselerbahn pendelt der Hotel-Shuttle.

Die größte Sorge, die Herr Sohn bei der Heimreise hatte: Wir erzähle ich das morgen in der Schule beim Erzählkreis? Was soll ich erzählen – so viel Redezeit hab ich ja gar nicht! Außerdem glauben die mir das NIE!

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Pressereise ins Kinderhotel Oberjoch.
Danke für eure Unterstützung!

 

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Auf der Suche nach einem Hotel für uns und unseren kleinen (5) sind wir doch gleich auf diesen tollen Artikel gestoßen.

    Nachdem wir ihn überflogen haben und die Bilder sahen dachten wir nur “Kinderparadies? das sieht doch eher wie ein Familienparadies aus?”

    Zum Glück hast du das auch so im Verlauf des Textes gennant. Wir hatten schon Angst ein solch tolles Hotel ist nur was für die Kleinen ;-)

    Lange Rede kurzer Sinn: Dank dir steht nun unser Hotel für den nächsten Urlaub fest.

    Ein großes Dankeschön, sowie Liebe Grüße
    David & Amy

  2. für die erste Januarwoche hab ich ein Angebot für 6000 € für 5 Personen bekommen… Urlaubsparadies, Kinderparadies – wenn die Hausbank den Urlaubskredit gewährt…

    1. Holla, die Waldfee! Da schlägt wahrscheinlich die höchste Hauptsaison ordentlich zu Buche. Glücklich die, die noch in der Nebensaison verreisen können …

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen