Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

ICE – so hilft das Handy im Notfall

Die Österreichische Gesellschaft für Notfall- und Katastrophenmedizin empfielt: Um es im Notfall Einsatzorganisationen und Notfallaufnahmen zu ermöglichen, Angehörige rasch zu verständigen oder die Identität eines Verunfallten oder Erkrankten zu ermitteln, sollen auf dem eigenen Mobiltelefon sogenannte ICE-Nummern abgespeichert werden. ICE ist die internationale Abkürzung für “In Case of Emergency“.

Um den persönlichen ICE-Service einzurichten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Neuen Kontakt im Handy-Telefonbuch eröffnen und diesen mit ICE beginnend und ergänzt durch eine Prioritäten-Nummer und Kurzbezeichnung eintragen
  2. Dazu gehörende Nummer mit internationaler Vorwahl (z.B. +43, +49) speichern
  3. Gewählte Personen darüber verständigen, dass sie im Notfall angerufen werden
  4. Weitere Personen eintragen (für den Fall dass am ersten Kontakt nicht abgehoben wird)

Beispiele:
ICE1 Gattin mob
+43 664 XXX XX XX

ICE2 Gattin priv
+43 XXXX XXXXX

ICE3 Tochter
+41 XX XXX XX XX


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen