Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Bewährte Hausmittel bei Erkältung, erste Hilfe für’s Immunsystem

Bei Schnupfennasen & Co. muss mutter nicht gleich die Hausapotheke plündern – es geht auch anders: Hausmittel, die schon Oma erfolgreich angewendet hat. Wirken super und sind schonender – zum Körper wie zum Börserl.



Zwischenruf in eigener Sache:
Gruselspaß für Leseratten

VERLOOOOOSUNG!


Gruselspaß für Leseratten: Spannende Bücher ab 9 Jahren
Kein Film der Welt lässt die Fantasie so mit einem durchgehen wie ein gutes Buch. Für die düstere Zeit vor und an Halloween muss es natürlich etwas Schauriges sein. Wir haben geniale Bücher entdeckt, die nicht nur gruselig und spannend, sondern auch mit viel Witz fesseln.
Und ihr könnt je eines der vorgestellten Bücher gewinnen!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Die meisten Hausmittel sind am wirksamsten, wenn erste Erkältungssymtome auftreten. Daher: rasch handeln. Erste Frühwarnzeichen sind: Frösteln, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Kopf- und Gleiderschmerzen sowie Schnupfen, Halsweh und Husten.

Hausmittel gegen Erkältung:

  • Tee trinken:
    Lindenblüten– oder Hollunderblütentee helfen beim Ausschwitzen (2 TL mit kochend heißem Wasser übergiesen, 10 min ziehen lassen, vor dem Schlafengehen trinken).
    Salbeitee gurgeln bei Halsschmerzen (ich find das fuchtbar grauslich, aber es wirkt …)
    Hagebuttentee stärkt das Immunsystem: Die roten Früchte enthalten mehr Vitamin C als Zitronen, zudem sind sie hitzeresistent
    Kamillentee hilft gegen Halzschmerzen, Schnupfen und Entzündungen der Nebenhöhlen, außerdem wirkt er beruhigend auf Magen und Darm und hat leicht antibakterielle Wirkung.
    Pfefferminztee befreit durch das enthaltene Menthol die Atemwege und hilft bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Vor allem bei Übelkeit und Brechreiz wirkt eine Tasse Pfefferminztee oft Wunder.
  • Inhalieren:
    Bäder mit Thymian, Fichtennadel oder Eukalyptus (Vorsicht bei Kleinkindern) wirken schleimlösend; Wichtig: Badetemperatur zwischen max. 38-40 °C, sonst macht der geschwächte Kreislauf schlapp; danach kicke Sochen anziehen und ruhen.
    Inhalator oder Schüssel mit heißem Wasser mit Kamille oder den oben genannten Badeölen wirkt Wunder und ist auch als Vorbeugung geeignet, denn trockene Schleimhäute erleichtern Viren und Bakterien das Eindringen.
  • Wickel:
    Zwiebel– oder Topfenwickel wirken entzündungshemmend
    Kartoffelwickel bei Husten, da dieser die Wärme lange speichert und sie kontinuierlich abgibt (Kartoffel sehr weich kochen, in ein Tuch einschlagen, zerdrücken, Temperatur prüfen, auf die Brust legen und erst entfernen, wenn abgekühlt); Alternative dazu:
    Schmalzwickel (siehe hier).

Körbler-Zeichen: Sinus links und rechts auf die Nase.

 

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Das mit dem Bad ist ein toller Tipp, quasi ein großes Dampfbad. Das werde ich heute abend mal machen, um die letzten Erkältungsreste loszuwerden :)Kartoffelwickel hat mir meine Mama schon immer bei Husten und Halsweh gemacht. Solche Rezepte haben mich dann auch zum kleinen Experten rund um natürliche Linderungsmethoden gemacht. In meinem Blog habe ich dazu auch erst Artikel veröffentlicht (http://vollweibkost.wordpress.com/2009/12/05/gesundheit-mittel-bei-erkaltung/ und http://vollweibkost.wordpress.com/2009/12/10/gesundheit-mehr-mittel-bei-erkaltung/).

  2. Das Bad ist auch mein Favorit, denn da merken die Kids nicht, dass sie einen “Anwendung” bekommen und plantschen macht schließlich immer Spaß!
    Ich mische immer ein paar Tropfen Lavendel mit Fichtennadel in Mandelöl.
    Gibt auch eine wunderschöne Haut! Trockene Haut nach dem Baden gehört damit der Vergangenheit an!

    1. Ich mache immer etwas Olivenöl ins Bad, ganz unabhängig, ob bei Erkältungen oder einfach nur so… Du hast recht, danach muss man sich nicht mal eincremen :)

  3. hachje, wir sind mal wieder krankheitsgeplagt :(

    tochter hat(te) eitrige mandelentzündung, bekam Antibiotikum (ragierte allergisch, bekam ein anderes..aber das ist eine andere geschichte *seufz*) und hat mich mal wieder prompt angesteckt!

    da ich keine tonsillen mehr hab, hab ich jetzt seitenstrang-angina, ganz toll :(

    aber beim spaziergang durchs internet hab ich ein tolles hausmittelchen gefunden:

    selbstgemachte salbei-bonbons!

    100g zucker zum schmelzen bringen, 5 gr getrockeneten und klein geriebenen salbei reinrühren, sobald der flüssige zucker braun wird (ich hab noch zusätzlich thymian rein!).
    dann flux den flüssigen zucker auf ein backpapier esslöffelweise tropfen und noch bevor die kleckse durchgetrocknet sind, zu bonbons in der hand rollen. aber vorsicht, heiss! der zeitpunkt, wo das geht, ist ziemlich kurz, deshalb wurden die letzten klekse bei mir nur noch mundfreundlich klein gebrochen.

    da freut sich natürlich die karies, aber sie tun wirklich gut im hals, sogar der prinzessin schmecken sie gut!

    achso: bei frischem salbei dann ca. 10 gramm verwenden und ganz fein schneiden.

    abwandlung kann ich mir noch mit etwas honig vorstellen und evtl einer prise salz, dann schmecken sie “runder”. hatte überlegt noch etwas vitamin c-pulver reinzugeben, aber die säure stell ich mir an meinem wunden hals nicht so prickelnd vor und ob das vit-c die hitze überhaupt überlebt, weiss ich jetzt nicht.
    ansonsten kann da ja so ziemlich alles an kräutern rein, wozu man lust hat: pfefferminz, rosmarin, melisse, sternanis (soll auch bei mandelentzündung+bronchitis helfen),pfefferminzöl…

    werd das mal nach und nach probieren. sind ja auch schnell gemacht :)

    lg
    zaubermous

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen