Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Sag mir nicht wie ich meine Kinder erziehen soll!

Viele Mütter von heute fühlen sich einerseits durch ihre Alleinzuständigkeit und Alleinverantwortung in der Erziehung überfordert, aber nicht selten wehren sie zugleich jede Form von Einmischung anderer ab.
Ungebetene Einmischung  wird  nicht nur von fremden Leuten zurückgewiesen, sondern häufig auch von Menschen aus dem persönlichen Umfeld, die gelegentlich bereit sind (oder wären), einen kleinen Teil der Kinderbetreuung abzunehmen: die eigene Mutter, eine Freundin, die bezahlte Kinderfrau.



Zwischenruf in eigener Sache:
Quarantäne mit Kindern: Tipps gegen Lagerkoller und Tipps gegen Langeweile Jede Menge Tipps und Tricks rund um die Corona-Zeit

Home-Schooling, Home-Office - neue Herausforderungen in einer sehr herausfordernden Zeit! Wir haben ordentich in die Tasten geklopft und Expert*innen befragt: Tipps gegen Lagerkoller und Langeweile, jede Menge schnelle Rezeptideen, Tipps für die Struktuerierung des Tages, 18 Maßnahmen zur Vermeidung von Konflikten, Vorratshaltung für Familien und vieles, vieles mehr.

Hier entlang: Tipps für Familien in der Corona-Krise



Herrad Schenk spricht in ihrem Buch  Wieviel Mutter braucht der Mensch? wahre Worte. Einerseits fühlen wir uns gerne mal alleine gelassen, andererseits wollen wir alleine gelassen werden …
Auch ich hab diese Zwiespältigkeit erlebt: Ich war schwerstens entrüstet über ungebetene Kommentare von den Omas und von wildfremden Leuten – speziell ganz am Anfang beim ersten Kind. Wie kommen sie dazu, sich einzumischen?!?
Halten sie mich für komplett unfähig?

Aber seien wir uns doch ehrlich: Im Grunde haben sie’s doch nur gut gemeint. Und freilich leide ich sehr darunter, dass wir keine Oma in der Nähe haben …

Mittlerweile gelingt es mir auch schon recht gut, bei diversen Themen die andere Meinung gelten zu lassen – als andere Meinung eben. Und manchmal kann ich auch dankbar sein für ungebetene Hinweise. Denn, seien wir uns ehrlich, manchmal verstellen wir uns mit der eigenen Verbohrtheit die Sicht. Und oft hören wir Frauen mit dem sogenannten Beziehungsohr und wittern Kritik – und überhören so den sachlich guten Tipp. Selbsterkenntnis, quasi erster Schritt! Alles Gute!

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen