Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Ratz-Fatz! Das zweite Kind ist flott!

Als ich zum zweiten Kind schwanger war, las ich voller Neid und Hoffnung den Geburtsbericht einer Freundin, die ebenfalls ihr zweites Kind zur Welt gebracht hat: Ratz-Fatz, Zack-zack! Nur zwei Stunden im Kreißsaal und schon war das Kind geboren. Ist das eine Ausnahme oder eher die Regel beim Kind Nr. 2?



Zwischenruf in eigener Sache:
Gruselspaß für Leseratten

VERLOOOOOSUNG!


Gruselspaß für Leseratten: Spannende Bücher ab 9 Jahren
Kein Film der Welt lässt die Fantasie so mit einem durchgehen wie ein gutes Buch. Für die düstere Zeit vor und an Halloween muss es natürlich etwas Schauriges sein. Wir haben geniale Bücher entdeckt, die nicht nur gruselig und spannend, sondern auch mit viel Witz fesseln.
Und ihr könnt je eines der vorgestellten Bücher gewinnen!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Ich würde sagen, es ist die Regel und kann das bestätigen (41+5 SSW):

  • 18:15 Uhr: gemütliches Abendesses mit Rizinus-Cocktail (da mir die Einleitung für den nächsten Tag “angedroht” wurde)
  • 20:15 Uhr: erste, ganz leichte Wehen
  • 21:15 Uhr: heftige Wehen beginnen. Mein Mann packt mich unverzüglich ins Auto und fährt los (gut so, denn ich hätte nach den Erfahrungen der ersten Geburt noch zugewartet – da sind wir erst nach 7 Stunden heftigsten Wehen ins Krankenhaus und dann hat’s immer noch über 15 Stunden gedauert)
  • 22:15 Uhr: “Einzug” in den Kreißsaal
  • 00:15 Uhr: Kind ist geboren.

Auch von anderen Zwei- und Mehrfachmüttern hab ich ähnliches gehört. Eine Bekannte hat nicht auf meinen Rat, bei heftigen Wehen sofort loszufahren, gehört und hätte es promt fast nicht mehr rechtzeitig geschafft …

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ich muss dazu ein entschiedenes „Nein“ sagen. Bei mir erstes Kind Spaziergang. 4 Stunden Klinik und davon 45 Minuten wirkliche Geburt. Meine Grosse war 3800 gr und wirklich lang, die Klinik war super und ich war in der Nacht ganz allein mit der Hebamme im Kreißsaal. Die 2. Geburt war Hölle. Meine Kleine war 4500 gr und rund. Wir waren zu 2. im Kreißsaal und mussten uns eine Hebamme teilen und es herrschte reges Kommen und Gehen im Geburtsraum. Nach unzähligen Stunden und endlosen Pressen wollte ich nur noch sterben und habs dann doch geschafft-zerfledert wie ein altes Sofakissen. Ich denk, egal ob 1., 2. oder 5. Kind, die Umstände sind oft ausschlaggebend. Und auch nein- meine Kleine war nicht wie die Geburt. Sie war ruhig, zufrieden , schlief nach knapp 3 Wochen nachts von 11 bis 5 durch und musste zum stillen geweckt werden. Etwas wovon ich bei der Grossen nur träumen konnte?

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen