Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Easy-Cheesy Kekstorte – geht schnell, wenig Geschirr angepatzt, schmeckt hervorragend

Unsere letzten Couchsurfer aus Estland haben ein wunderbar leichtes Rezept für einen sehr leckeren Kuchen, der allen Kindern gemundet hat, „mitgebracht“. Weil heute kurzfristig Grillen angesagt wurde, kam es gleich zum Einsatz. Die Anleitung:


Zwischenruf in eigener Sache:

Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da gibt's attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Zutaten:

  • 3 Pkg. Topfen/Quark (ich eine Packung gegen cremiges griechisches Joghurt ausgetauscht)
  • 2-3 Pkg. Butterkekse
  • Vanillezucker/Zucker/Stevia
  • Marmelade (oder Nutella könnte hier auch lecker schmecken)
  • ev. Kokosraspel

Zubereitung:
Topfen/Quark (bzw. teilweise cremiges Joghurt) mit Vanillezucker, Zucker und/oder Stevia süßen und cremig rühren. Ich hatte noch ein paar Kokosraspel übrig, daher sind sie gleich mit rein in die Creme gewandert.
Eine Schicht Butterkekse legen, eine Schicht Creme drauf, wieder eine Schicht Butterkekse … Dazwischen einmal eine Schicht Creme durch Marmelade tauschen (auch Nutella oder eine andere Schokolade-Nuss-Creme kann ich mir gut vorstellen).
Mind. 1 h kühl ziehen lassen – fertig.

Verwandte Artikel:


War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Nette Idee und schmeckt bestimmt Super lecker

  2. Danke! Das kann man wirklich in vielen Varianten machen. Schön, dass es Euch geschmeckt hat.

    1. Hallo Reet!
      Schön, dich hier zu „lesen“. Hab vergessen, dich zu fragen, ob dir die Veröffentlichung des Rezeptes recht ist – sorry. Hoffe, du nimmst es mir nicht übel.

      1. Ja, die Veröffentlichung ist mir recht. Kein Problem. In Estland wissen sowieso alle, wie das geht.

Kommentar verfassen

Menü schließen