Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Knetmasse, selbst gemacht

KnetmasseMeine Kinder kneten für ihr Leben gern: walzen, formen, ausstechen, schneiden – hier lassen sich allerhand Fertigkeiten ausprobieren!



Zwischenruf in eigener Sache:
Winterurlaub mit der Familie: Top 5 Skigebiete + familienfreundliche Unterkunft finden mit BestFewo

Winter is coming!

Unsere Skischuhe sind quasi schon gepackt! Wir verraten euch unsere 5 Top-Destinationen für den Winterurlaub mit der Familie. Und wie ihr die ideale Unterkunft findet. Wer diesen Winter noch in die Berge will, muss schnell sein!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Hier ein Rezept für selbstgemachte Knete:


  • 400 g glattes Mehl mit
  • 200 g Salz und
  • 2 EL Alaunpulver oder 2 TL Weinsteinsäure (beides gibt’s in der Apotheke)
    gut vermischen.

  • 1 MSp Lebensmittelfarbe (nicht zu viel sonst wird’s zu dunkel und färbt ab!)
  • in 1/2 l kochendes Wasser auflösen und
  • 2-3 EL Öl* dazugeben.
    Mehl/Salz/Alaun-Mischung in diesen Sud einrühren. Alles gut durchkneten bis die Masse geschmeidig wird.

Die Geschmeidigkeit kann mit etwas zusätzlichem Öl (kein Wasser!) erhöht werden.

In einem halbwegs luftdichtem Behälter (Tupperware oder Plastiksackerl) ist die Knetmasse mehrere Monate haltbar und schmeckt garantiert grauslich.

Heißer Tipp für Mädels: Glitzerpulver reinmischen!



  • Vorsicht bei der Wahl des Öls! Wenn’s ranzig wird, fängt die Sache zu riechen an und muss weggeschmissen werden. Zu überlegen wäre Jojobaöl (gibt’s auch in der Apotheke) – das wird nicht ranzig und pflegt die Haut! Scheinbar funktioniert es auch ohne Öl (muss ich mal ausprobieren).

Foto: Chrissi Nerantzi


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Ja, hab ich auch schon gehört. Darum als möglicher Ersatz die Weinsteinsäure. Dann hält die Knete aber nicht so lange.

    Und wenn wir schon beim Thema sind: Ich will wahrscheinlich gar nicht wissen, was in der Kauf-Knete alles drinnen ist. Der Warnhinweis “Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet” sollten uns da jedenfalls stutzig machen.

Kommentar verfassen

Menü schließen