Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Sommer mit Kindern: Struktur in die Ferien bringen

Sommer mit Kindern: Struktur in die Ferien bringen

In manchen Bundesländern ist es schon so weit – andere warten noch darauf: Die heiß ersehnten Sommerferien. Mit Job und Haushalt werden aber auch diese Wochen verfliegen wie im Nu. Uns ist es daher immer wichtig auch etwas Struktur in die Ferien zu bringen – sonst blinzelt man zweimal, schon ist es Herbst und man hat nichts erlebt und erledigt. Mit einer Checkliste passiert das nicht!


Zwischenruf in eigener Sache:

Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da gibt's attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Estimated reading time: 5 minutes

Im Laufe des Frühlings nehme ich mir immer sehr viel für die Ferien vor. Endlich frei. Endlich Zeit um mit den Kindern Dinge zu erledigen und zu unternehmen, für die im Schuljahr keine Zeit bleibt. Und wenn wir dann endlich in den Ferien sind, fällt uns oft gar nicht mehr ein, was wir uns alles vorgenommen haben. Struktur in den Ferien hilft dabei. So kann man sich auf gewisse Dinge einstellen und hat immer einen Programmpunkt auf der Checkliste, den man noch „abhaken“ möchte.


Struktur in die Ferien bringen


Struktur in die Ferien bringen – so gelingt es!

Schon letzte Woche haben wir einen Familienrat gehalten und jeder konnte aufzählen, was ihm in den Ferien wichtig ist.

  • Welchen Ausflug möchte man auf jeden Fall machen?
  • Welche Freundin will man unbedingt einmal einladen?
  • Welches Museum wollen wir schon lange wieder einmal besuchen?
  • Welche Fixpunkte und Feiern stehen an?
  • Was müssen wir im Haushalt tun, das schon lange liegen geblieben ist?
  • Wann planen wir Vorbereitungszeiten für das neue Schuljahr ein?

Es gibt viel zu bedenken und auf der kunterbunten Liste landen innerhalb weniger Minuten viele, viele Wünsche und Ideen. Ich habe das dann ordentlich sortiert und so können wir ganz leicht Struktur in die Ferien bringen und niemand kommt zu kurz.


#1 Ausflüge planen

Alle Kinder haben wild drauf los geplappert und ich habe das dann in verschiedene Kategorien unterteilt:

  • Baden (verschiedene Seen und Freibäder)
  • Wanderungen (natürlich mit vielen Planschmöglichkeiten und Wasserfällen)
  • Sonstiges bei Schönwetter (Altstadt mit Eis essen, Wochenmarkt in der Stadt, Tiergarten, Freilichtmuseum, Heidelbeerland, usw.)
  • Radtouren und größere Ausflüge am Wochenende (z.B. Ausseerland, Bad Ischl, Schifffahrten, Märchenpark, usw.)
  • Schlechtwetterprogramm (Museen, Burgen, Indoor-Spielplatz, usw.)

Muttis Methode für frustfreies Reisen mit Kindern hat sich hochgradig bewährt und wird zur Nachahmung empfohlen: Frustfrei reisen mit Kind: So kommt niemand zu kurz


#2 Freunde einplanen

Mit vielen Bekannten möchte man sich treffen, findet aber während dem Schuljahr einfach nicht die Zeit oder die diversen Termine der Kinder passen einfach nicht zueinander.

Wir haben alle unsere Freunde und Bekannten notiert, die wir gerne einmal zu uns einladen würden. So vergessen wir hoffentlich niemanden, der uns am Herzen liegt.


#3 Mama-Papa-Zeit einplanen

In diesem Sommer wollen wir uns zweimal einen Tag ohne Kinder gönnen. Wir haben einen Golf-Schnupperkurs gebucht und wollen eine große Quad-Tour machen. Auch das muss rechtzeitig geplant werden. Babysitter, Termine, Wetter – wenn alles gut geplant ist, kann man das erst so richtig genießen. Macht man das nicht rechtzeitig, bleibt diese Paarzeit garantiert als Erstes auf der Strecke.


#4 Urlaubs- und Betreuungszeiten koordinieren

Leider hat ja kaum jemand gleich lange frei wie der liebe Nachwuchs. Man sollte also wirklich rechtzeitig Urlaubs- und Betreuungszeiten koordinieren. Nur so kann man Reisen, Ferien und Job wirklich unter einen Hut bringen. Wir sind insgesamt fast drei Wochen auf Urlaub, drei Wochen sind die Kinder am Vormittag betreut und in den restlichen drei Wochen bin ich tagsüber zuhause und arbeite abends. Diese Gewissheit, dass wir somit eine Struktur in die Ferien gebracht haben, beruhigt mich ganz enorm und lässt die Vorfreude auf den Sommer noch weiter steigen. Alles geregelt!


#5 Auch lästige Pflichten bringen Struktur in die Ferien

Der Bastelschrank geht über, die Kinderzimmer sehen aus als wäre eine Bombe eingeschlagen und die Gartenhütte explodiert beinahe. Ab und zu kann man so ein Projekt in die Struktur in den Ferien einbauen. Schlechtwetter? Heute sortieren wir die Kinderzimmer und den Spielbereich im Wohnzimmer! Heute bleiben wir daheim? Da könnten wir ganz nebenbei etwas Ordnung in der Gartenhütte schaffen!

Natürlich sollte man seinen Ferienplan nicht mit solch lästigen Pflichten überladen. Aber es ist ja doch immer ein gutes Gefühl, wenn man wieder einmal etwas geschafft hat. Hin und wieder ist das daher auch okay. Manches kann man den Kindern ja auch als besonders tolles Projekt „verkaufen“! Die Neugestaltung des Kinderzimmers oder der Familienterrasse kann ganz schön viel Ehrgeiz bei unseren kleinen Mitbewohnern hervorrufen.


#6 Struktur in die Ferien bringen – auch Lernzeiten müssen sein!

Das hört natürlich kein Kind gerne. Aber wenn man – wie in unserem Fall – neun Wochen keinen Strich für die Schule macht, steht man am Schulbeginn mit Sicherheit ziemlich blöd da! Hierbei achte ich immer auf den goldenen Mittelweg! Nach dem Zeugnis machen wir mal vier Wochen GAR NICHTS!!!! In dieser Zeit ist auch unser Urlaub und wir entspannen und genießen erstmal so richtig! Gelesen wird weiterhin täglich, aber das empfinden meine Kids Gott sei Dank nicht als stressig. Danach wird vier Wochen lang (fast) täglich eine Kleinigkeit gelernt. „Eat the frog“ – am besten gleich nach dem Frühstück erledigen – dann ist der restliche Tag wieder ganz entspannt. Die letzte Ferienwoche vor dem Schulstart sind wir dann noch einmal richtig faul und wir lernen und üben gar nichts. So starten wir eigentlich immer entspannt und gut vorbereitet ins neue Schuljahr.

Siehe auch: Unser Ferienvertrag zur Computerspielzeit mit VERITAS-Ferienheften


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Dieses gemeinsame Planen hilft uns sehr und es macht allen Spaß somit etwas Struktur in die Ferien zu bringen. Uns wird nur selten fad und wir haben außerdem das Gefühl etwas geschafft und erlebt zu haben.

Verplant ihr die Sommerferien auch ein bisschen oder lebt ihr wochenlang einfach in den Tag hinein?
(Für letzteres muss natürlich auch Platz bleiben. Etwas Langeweile darf und soll ja auch mal sein. Dabei entstehen oft die spannendsten Dinge: Plädoyer für mehr Langeweile im Familienalltag)


Das könnte Dich auch interessieren:


Struktur in die Ferien bringen

War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Liebe Christine, das sind wirklich super Tipps von dir, danke! Bei uns sind auch bald die lang ersehnten Sommerferien, die Kinder freuen sich schon riesig darauf. Und ich versuche noch ein bisschen zu planen, dass die Ferien nicht ein einziges Chaos werden und wir aber viel nachholen, was in den letzten Monaten ausfallen musste…. Da helfen mir deine Tipps wirklich sehr :-)
    Wir werden zwei Wochen mit einem Wohnmobil zum Campen nach Schweden fahren, worauf ich mich unendlich freue seit ich zu meinem 40. eine Camper-Spardose bekommen habe und damit fleißig für diesen Urlaub spare. Und jetzt ist es endlich soweit :-)
    Und für die restlichen vier Wochen werde ich mir mithilfe deiner tollen Liste und Tipps ein tolles Programm für zuhause überlegen :-)
    Ich wünsche euch schöne Ferien!
    LG Victoria

Kommentar verfassen

Menü schließen