Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Nachschub für Leseratten: Mamas Tagebuch – Von Männern umzingelt

Nachschub für Leseratten: Mamas Tagebuch – Von Männern umzingelt

Mein 9-jähriger Sohn verschlingt momentan mit Hingabe Gregs Tagebuch – gleich sechs Teile habe ich besorgt, damit wir die Semesterferien gut rumkriegen. Der erste Teil heißt bezeichnenderweise “Von Idioten umzingelt”. Und das brachte den 6-jährigen Bruder auf eine bahnbrechende Idee.
Und mich bringt der Lesehunger in eine Nachschub-Problematik:



Zwischenruf in eigener Sache:
Wunderwuzzi Zahnbürstenroboter bauen

VERLOOOOOSUNG!

Wir sind verliebt! In unsere selbstgebauten Zahnbürstenroboter! Wir könnten ihnen stundenlang zuschauen, wie sie durch die Gegend flitzen. Eine super Geschenkidee für Kinder oder eine prima Beschäftigung bei Kindergeburtstagen. Gewinnt jetzt euer Roboter-Bauset!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Der 6-Jährige schlug vor: “Mama, du könntest auch ein Buch schreiben: Mamas Tagebuch – Von Männern umzingelt!”

Tja, … Oder ich könnte einfach diesen Blog umbenennen. Ich überleg’s mir ;-)

Lesefutter für Jungs

Was den Lesegeschmack meiner beiden Buben angeht, so muss es einen Deut grauslich und ein bisschen doof sein – dann schmeckt das Lesefutter und geht runter wie Öl.

In der ersten und zweiten Schulstufe taten die Olchis gute Dienste. Olchis furzen, rülpsen und waschen sich nie – genau das richtige für die Männer von morgen :-) Aber lassen wir jeglichen pädagogischen Ansatz mal hinangestellt – Hauptsache der Bub liest!
Gott sei dank gibt es von den Olchis genügend Material:



Doch der fleißigste Olchi-Leser stößt irgendwann auf das Ende der Fahnenstange. So geschehen im Alter von etwa 9 Jahren. Dann musste etwas Neues her:

Und was kommt dann?

Hat jemand Erfahrung mit lesehungrigen Jungs mit eigenwilligem Geschmack? Harry Potter? Sonst etwas? Hilfe!

Das könnte dich auch interessieren:


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Bei uns werden gerade (in diesem Moment, von 10jährigen und 8jährigen, denn der kleine Bruder muss Mittagsschlaf halten) “Doktor Proktors Pupspulver” und “Oberschnüffler Oswald” gelesen. Der 10jährige fand auch “Skulduggery Pleasant” gut. Gregs Tagebuch hat er zwar gelesen, aber mir war es zu blöd – unser ältester liest mittlerweile recht gern -, deswegen habe ich ihm lieber Harry Potter in die Hand gedrückt. Das Sams würden beide auch gern lesen, den gibt es aber leider nicht auf Estnisch, also muss Mama vorlesen und übersetzen. Die Bücher von Roald Dahl sind auch schön eigenartig und manchmal auch ein bisschen doof.
    Würden die Bücher von Antje Herden (http://www.amazon.com/Antje-Herden/e/B0045AFSFI) generell für Jungs passen? Ich finde Cover schon vielversprechend …

    1. Danke, Reet. Ja, Doktor Proktors Pupspulver” hat mein Sohn auch auf dem e-Book Reader. Muss ich mal fragen, warum er da nicht weitergekommen ist.
      Roald Dahl und Antje Herden klingen vielversprechend. Danke für den Tipp!

  2. Ich bedanke mich ganz herzlich und kann versichern, nicht nur die Super-Cover der einzigartigen Eva Schöffmann meiner Bücher sind toll! :D Versuchts mal mit dem “Letzten Donnerstag”. Auch fein: Rüdiger Bertram – Rocco Calzone oder die “Coolman und ich” Reihe / die Bücher von Frank Schmeißer (Superschurken) / etwas durchgeknallt, aber superlustig, wenn man Wortwitz mag, sind die “Kaff der Guten Hoffnung”-Bände von Kai Lüftner / einfach wunderbar komisch sind die beiden Bände von Juma Kliebenstein (Der Tag an dem ich cool wurde) … Viel Spaß beim lesen! Liebe Grüße, Antje Herden

  3. Ach ja und wenn es um furzen, rülpsen und stinken geht: Philip Ardagh´s “Familie Grunz”, die sind nämlich Griesgram gruselig, grunzend blöd und so stinkig, dass man sie bereits zehn Meter gegen den Wind riecht. (Zitat) :-)

  4. Mal auf meinen Blog “Lies doch einfach” schauen. Da gibt es auch spannende Literatur für Jungs. Kann man ganz leicht an dem Zeichen wM erkennen.

  5. Hallo! Mein Mittlerer ist 11 geworden und hat einige BertBücher hinter sich, sowie (in der Bücherei standen sie direkt danben) die etwas weniger bekannten NiklasBücher von den gleichen Autoren. Zufällig reingestolpert, weil die große Schwester es nicht mochte, ist er in Charlie Bone…und hat sie innerhalb von drei Wochen alle alle alle (8 Bände!) gelesen! Er war völlig versessen.
    Paralell mußte die Kurzhosengang vorgelesen werden (Caspak/Lanois), an deren zweiten BAnd wir arbeiten. Viel Vergnügen!

  6. Meiner ist einer von den Jungs, die man vom Lesen abhalten muss…und hat einen ganz anderen Buchgeschmack als ich.
    Falls sich Eure von dicken Buechern nicht abschrecken lassen: Robby, Tobi und das Fliewatuet oder Karlsson vom Dach. Die witzige Fraktion: Vorsicht bissig und Vorsicht schleimig. Außerdem das Guiness Book of World Records. Das können auch Lesefaule in kleinsten Abschnitten lesen und Bilder gucken. Hauptsache Buch!

Kommentar verfassen

Menü schließen