Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Kindern Mut machen: Buchtipps für starke Kids

Kindern Mut machen: Buchtipps für starke Kids

Letzte Woche gab es hier die Halbjahreszeugnisse. Viele Kinder marschierten glücklich aus der Schule – andere waren sehr geknickt oder haben sogar geweint. Ob Schulnoten oder Bewertungen – das ist ein harter Tag für Kinder. Sie werden beurteilt und teilweise kritisiert. Da fällt es schwer zu erklären, worauf es im Leben wirklich ankommt. Noten sind es nicht. Sie sagen nichts über den restlichen Lebensweg aus. Für uns Eltern ist es wichtig den Kindern Mut zu machen. Mut zu erkennen, dass jedes Kind – jeder Mensch – Begabungen und Ideen, aber auch Probleme hat.

Im Schulalltag zählen nur Noten und oftmals auch die Meinung von Lehrern und Mitschülern. Am beliebtesten sind angepasste Kinder, die im Strom mitschwimmen und nicht auffallen. Ich sehe es als meine Aufgabe meinen Kindern immer wieder klar zu machen, dass sie besonders sein dürfen. Sie dürfen einen eigenen Geschmack haben und sich in jeglichem Bereich selbstverwirklichen. Um sich manchmal auch gegen die Masse zu stellen, braucht es aber sehr viel Mut. Diesen Mut haben leider sogar die wenigsten Erwachsenen. Ich wünsche es meinen Kindern aber von Herzen, dass sie genau das machen, das sie wollen. Musikgeschmack, Hobbies, Freunde, Interessen, Bücher uvm. Sie sollen sich nicht nach anderen richten müssen, sondern ihrem eigenen Herzen folgen.

 

Kindern Mut machen Buchtipps für starke Kids

 

Wir sprechen genau deshalb viel über Chancen, Möglichkeiten und die Verwirklichung von eigenen Ideen. Träume – auch wenn sie noch so hoch gegriffen sind – würde ich ihnen niemals ausreden. Daher gefallen uns folgende Bücher besonders gut. Sie geben den Kindern Rückhalt und zeigen ihnen, dass es ganz richtig ist, wie sie leben.

Bücher, die Kindern Mut machen:

VielleichtVielleicht: Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns.

Warum bin ich eigentlich hier? Vielleicht, weil Du einmal etwas Besonderes erfindest oder weil Du denen Gehör schenkst, die sonst niemand hört! Dieses liebevoll illustrierte Buch fordert Kinder auf ihrem Herzen zu folgen und mit offenen Augen und Ohren durchs Leben zu gehen. Wer weiß wohin es führt? Auch wenn der Weg manchmal steinig sein sollte: Alles ist Möglich!

Die Message dieses Buches ist so wunderbar und so stärkend – es sollte wirklich in keiner Kinderbibliothek fehlen. Passt schon ab dem Kindergartenalter – gefällt aber auch meinem 9-Jährigen, den das Buch in seinen großen Träumen bestärkt.

 



 

Was macht man mit einer ChanceWas macht man mit einer Chance?

Was macht man, wenn einem eine Chance geboten wird? Sie aus Angst nicht ergreifen? Manchmal auch scheitern, wenn man sie ergreift? Alle Chancen ignorieren um nicht wieder zu scheitern? Oder sollte man eine Chance ergreifen und mutig darauf zugehen?

Dieses Buch zeigt wie schwierig es oft ist, sich auf etwas Neues einzulassen – sei es aus Angst oder falscher Scham. Es zeigt aber auch wie wichtig es ist seine Chancen zu ergreifen, weil sie meist der Beginn von etwas ganz Wunderbarem sind.

 

 

Was macht man mit einer IdeeWas macht man mit einer Idee?

Wenn man eine eigene Idee hat, begleitet einen diese Vorstellung rund um die Uhr und man kann oft nicht aufhören daran zu denken. Menschen denen man davon erzählt, reagieren oft abwertend und man fühlt sich schlecht dabei. Trotzdem ist es wichtig weiterhin an sich selbst und seine Idee zu glauben! Vielleicht passiert ja irgendwann etwas ganz Besonderes und die anfängliche Idee wird Realität und man kann stolz darauf sein immer hinter seiner eigenen Idee gestanden zu sein.

Eine “kleine” Idee kann die ganze Welt verändern.

 


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

 

Was macht man mit einem ProblemWas macht man mit einem Problem?

Es kann jeden unerwartet treffen: Plötzlich steht man vor einem großen Problem. Was soll man nun machen?

Umso größer Angst und Sorgen werden, umso größer scheint auch das Problem zu werden. Irgendwann muss man sich dem Problem stellen. Und wer weiß – vielleicht birgt es ja auch eine Chance? Vielleicht werde ich dadurch stärker und mutiger und vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie anfangs befürchtet.

In Zukunft packt man Probleme vielleicht schneller an und weicht ihnen nicht ängstlich aus!

 

Diese vier Bücher kann ich wirklich von Herzen empfehlen, weil sie Kindern tatsächlich Mut machen. Perfekt für kleine Träumer und Forscher, die darin bestärkt werden etwas Besonderes zu sein und irgendwann etwas ganz Einzigartiges zu vollbringen. Aber auch für Kinder, die diesen Schritt noch nicht wagen und noch etwas Selbstvertrauen für die Verwirklichung ihrer Ideen und Wünsche brauchen. Alle Bücher zeigen wunderbar, dass es allen Menschen gleich geht und dass es meist nur einen großen Unterschied gibt: Manche Menschen packen das Problem an und stehen hinter ihren eigenen Ideen und Träumen und andere leider nicht. Ich hoffe unsere Kinder gehören zu Ersteren und glauben immer an sich selbst.

 

Das könnte Dich auch interessieren:



 

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!

Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen