Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Gefährliches Spielzeug – Teil II: Kennzeichnung & EU-Warnliste

Speziell bei Kleinkindern spielt die Sicherheit des Spielzeugs eine entscheidende Rolle. Etwa zwei Drittel des Spielzeugs im Handel kommt aus Fernost – auch viele bekannte und namhafte Hersteller haben ihre Produktion bereits dorthin ausgelagert. Sowohl das Warnsystem RAPEX wie auch die Kennzeichnung der Produkte helfen bei der Orientierung:

  • CE-Kennzeichen: Jedes Produkt, das in der EU verkauft wird, MUSS ein CE-Zeichen haben. Damit garantiert der Hersteller, dass Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen geltender Gesetze eingehalten wurden.
  • GS-Zeichen: Das deutsche Kennzeichen steht für “geprüfte Sicherheit” und belegt, dass das Produkt von einer unabhängigen Prüfstelle kontrolliert wurde. Eine solche Prüfung wird nur auf Antrag des Herstellers durchgeführt. Das Zeichen wird IMMER in Kombination mit dem Zeichen des jeweiligen Prüfinstituts angebracht.
    Achtung: Ware, die NUR das GS-Zeichen trägt, ist mit Sicherheit gefälscht!
  • spiel gut-Zeichen: kennzeichnet Kinderspielzeug, das auf seine Funktion, den Spielwert und ökologische oder auch gesundheitliche Aspekte geprüft wurde. Die Auszeichnung wird vom Arbeitsausschuss Kinderspiel + Spielzeug e.V. verliehen, wenn bestimmte Kriterien erfüllt werden. Dazu zählen „angemessenes Material“ und Haltbarkeit, verständliche Konstruktion, kindgerechte Mechanik sowie die Einhaltung relevanter Sicherheitsvorschriften. Seit 2005 erhält nur noch PVC-freies Spielzeug das „spiel gut-Zeichen“.

Seit 2001 gibt es in der EU das Warnsystem RAPEX. Findet ein Mitgliedstaat ein gefährliches Produkt, wird es mittels RAPEX an alle anderen gemeldet. Es handelt sich dabei nicht um abstrakte Warnungen, sondern konkrete Gefahrenquellen!

Die regelmäßig aktualisierte RAPEX-Liste zu Spielzeug (praktischerweise mit Foto) findet Ihr hier: http://eu-info.de/leben-wohnen-eu/Spielzeug/ Immerhin etwa 1700 Spielzeuge stehen auf dieser Liste. Spielzeug von bekannten Herstellern wie Mattel (Barbie, Polly Pocket) oder Fisher Price haben in dieser Liste einige schwarze Schafe drinnen – und bekamen daher sogar eine eigene Kategorie! Der Grund lautet oft: Vergiftungsgefahr!


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen

Menü schließen