Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Wie nachhaltig ist Holzspielzeug wirklich?

Wie nachhaltig ist Holzspielzeug wirklich?

In kaum einer Branche ist Kunststoff so wichtig wie für die Spielzeug-Hersteller. Rund 80 Prozent aller Produkte sind aus Plastik. Als nachhaltige Alternative gilt beispielsweise Holzspielzeug. In diesem Gastbeitrag zeigt dir Franca Löwel von ooohne, wie umweltfreundlich Holzspielzeug wirklich ist, auf was du bei dem Kauf achten kannst und welche Alternativen es noch gibt.


Zwischenruf in eigener Sache:

Liebe Leute!
Willkommen am Familienblog "Muttis Nähkästchen"

Birgit und Christine von Muttis Nähkästchen

Für alle, die uns noch nicht kennen: Hier plaudern Birgit und Christine aus dem Nähkästchen und schreiben über das (Über-)Leben mit Kindern. Wir bemühen uns um wertvolle Inhalte, die euch wirklich weiterhelfen. Außerdem haben wir immer wieder feine Sachen für euch zu verlosen.

Um nichts zu verpassen, folgt uns doch bitte:


Tipp: Schau auch mal bei den Rabatt-Codes vorbei! Da haben wir attraktive Preisnachlässe für viele Produkte: Aktuelle Rabatt-Codes


Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten


Wie nachhaltig ist Holzspielzeug wirklich: Kind spielt mit Holzspielzeug


Holzspielzeug vs. Plastikspielzeug

Wenn man Holz und Plastik vergleicht, schneidet letzteres in der Ökobilanz immer schlechter ab. Der Energieaufwand bei der Herstellung von Plastik ist höher und die Entsorgung problematischer. Aber auch bei Holzspielzeug ist es empfehlenswert, auf einige Punkte zu achten. Denn nicht jedes Exemplar ist in gleichem Maße ökologisch sinnvoll.

Es ist ratsam darauf zu achten, dass das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt (beispielsweise mit dem FSC-Siegel) und aus heimischen Bäumen gefertigt wird.

Idealerweise ist Holzspielzeug nicht lackiert, natürlich gefärbt und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert wurden, am besten regional. Ebenso ist es besser, wenn das Spielzeug aus Massivholz ist.


Allgemeine Tipps beim Einkauf von Spielzeug

  • Nachhaltige Hersteller:
    Nachhaltige Unternehmen verpacken in der Regel auch ihre Produkte mit umweltfreundlichen Materialien.
  • Achte auf das Herstellerland.
    Wenn Spielzeug beispielsweise „Made in Germany“ ist, entfallen unnötige Transportwege.
  • Nicht zu bunt!
    Lacke enthalten oft chemische Stoffe.
  • Mit allen Sinnen testen!
    Es ist empfehlenswert, die Spielzeuge mit allen Sinnen zu testen (beispielsweise Geruchsprobe).

Alternativen zum Holzspielzeug

Bei Kuscheltieren kann man auf Produkte aus Kunstleder übergehen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern vor allem auch die Tiere und bringt dabei noch einige weitere beeindruckende Eigenschaften mit. So ist es zum Beispiel flüssigkeitsbeständig und im Verhältnis zu anderen Stoffen sehr stabil. Während das klassische Kunstleder häufig noch mit Weichmachern behandelt wird, gibt es inzwischen spezielle Varianten, bei denen das nicht der Fall ist (beispielsweise veganes Leder aus Ananas, Pilzen oder Kork).

Beim Thema Nachhaltigkeit ist es auch immer wichtig zu erwähnen, dass man viele Produkte auch Second Hand erwerben kann. Es gibt mittlerweile viele Flohmärkte, die speziell für Kinder ausgerichtet sind.

Falls du dir doch Plastikspielzeug anschaffen möchtest, ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass das Produkt PVC-frei und Phthalat-frei ist. Bei Importprodukten kann sich PVC auch unter der Angabe Vinyl verstecken.


Die wichtigsten Siegel im Überblick

Um deinen nächsten Einkauf zu vereinfachen, haben wir dir nochmal alle wichtigen Siegel zusammengefasst:

GS-Zeichen

Das GS-Zeichen steht für „Geprüfte Sicherheit“. Es garantiert, dass die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Sicherheit und Schadstoffe auch tatsächlich eingehalten werden. Es ist das einzig gesetzlich geregelte Prüfzeichen in Europa für Produktsicherheit. Die Zertifizierung soll die Benutzerinnen und Benutzer vor Schäden an Leib und Leben schützen.

CE-Zeichen

Die Sicherheit von Spielzeug muss laut Gesetz nicht von unabhängiger Stelle geprüft werden. Es genügt, wenn der Hersteller in Form des CE-Zeichens erklärt, dass das Spielzeug die europäischen Gesetze und Normen erfüllt. Dadurch können Spielsachen trotz CE-Zeichen mit Schadstoffen weit über den gesetzlichen Grenzwerten belastet sein, da die Kontrolle durch die Ämter nur stichprobenartig vorgenommen wird. Spielzeug ohne CE-Zeichen sollten sie aber dennoch nicht kaufen, da unklar ist, ob dem Hersteller die gesetzlichen Anforderungen bekannt sind.

Spiel gut

Hier steht der Spielwert im Vordergrund, der nach pädagogischen Kriterien beurteilt wird. Dazu werden Design, Sicherheit und Haltbarkeit, sowie Material und Umweltverträglichkeit begutachtet. Die gesundheitlichen und ökologischen Kriterien können von dem gemeinnützigen Verein nur in vereinzelten Stichproben kontrolliert werden. Spielzeug aus PVC-Plastik ist seit Oktober 2005 von der Prämierung ausgeschlossen (Ausnahme Elektronikspielzeug).

FSC

Dieses Siegel ist für Holzspielzeuge wichtig. Der FSC ist eine Organisation, die die umweltfreundliche, sozial förderliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern fördert. Dieses Logo, was auf Holz- oder Papierprodukten eingesetzt wird, zeigt an, dass das Produkt aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammt.

PEFC

Dies ist ein Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung. Auch hier wird die gesamte Produktionskette betrachtet. Um dieses Siegel verwenden zu können, müssen sich dich die Unternehmen zertifizieren lassen und dafür bestimmte Auflagen erfüllen, die in regelmäßigen Abständen geprüft werden.

Öko-Tex

Siegel für Textilwaren, welches Produkte auf gesundheitliche Unbedenklichkeit und Betriebsstätten auf sozial- und umweltverträgliche Produktionsbedingungen prüft.

Blauer Engel

Der Blaue Engel ist das offizielle Zeichen für umweltfreundliche Produkte. Für die Kriterien ist das Umweltbundesamt zuständig. Spielwaren mit dem Blauen Engel sind schadstoffgeprüft, sicherheitsgeprüft und bei Rohstoffgewinnung und Produktion wurden soziale Aspekte berücksichtigt. Die Kriterien für Schadstoffe liegen sogar über den gesetzlichen Vorgaben.


Fazit

Holzspielzeug ist auf jeden Fall eine gute Alternative zu den herkömmlichen Produkten aus Plastik, wenn man sich an die Empfehlungen hält. Allgemein ist beim Kauf von Spielzeug wichtig, dass man jene mit all seinen Sinnen testet und auf bestimmte Siegel achtet.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel helfen konnten und du die Tipps schon beim nächsten Einkauf in der Spielzeugabteilung anwenden kannst.


Mehr zu den Themen Spielzeug

Mehr zu den Themen Nachhaltigkeit


Über die Autorin:

Franca Löwel arbeitet seit 2022 bei ooohne, zuvor hat sie ihren Bachelor in Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen.

ooohne heißt Sauberkeit ohne das ganze Drumherum: ohne Mikroplastik, ohne Duft- und Farbstoffe, ohne Mineralöl und ohne Füllstoffe. Dank pflanzlicher Tenside erhältst du die volle Reinigungskraft bei maximaler Nachhaltigkeit.



War dieser Beitrag informativ und/oder hilfreich?
Dann freuen wir uns, wenn du ihn teilst! Du kannst unsere Inhalte auch unterstützen, indem du uns einen Kaffee spendierst oder uns auf Instagram folgst: Birgit & Christine.

Danke, dass ihr hier seid!
Birgit & Christine

Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Birgit

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Vielen Danke für die interessanten Hinweise! Ich bin bisher irgendwie immer davon ausgegangen, dass „Kunstleder“ schlicht auch aus „Kunststoff“ (Plastik) ist. 🙈

Kommentar verfassen

Menü schließen