Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Gutes Benehmen bei Kindern: Tolle Bücher gewinnen

Gutes Benehmen bei Kindern: Tolle Bücher gewinnen

Seit einigen Jahren ist es unter Berücksichtigung bestimmter Erziehungsstile beinahe verpönt Kinder zu gutem Benehmen aufzufordern. Muss ein Kind Danke sagen? Muss es sich an gängige Verhaltensregeln halten? Muss ein Kind schon wissen, wie man sich in bestimmten Situationen verhält? Gutes Benehmen ist im Laufe des Lebens unbedingt notwendig – aber wie und wann soll man das den lieben Kleinen näher bringen?



Zwischenruf in eigener Sache:
Quarantäne mit Kindern: Tipps gegen Lagerkoller und Tipps gegen Langeweile Jede Menge Tipps und Tricks rund um die Corona-Zeit

Home-Schooling, Home-Office - neue Herausforderungen in einer sehr herausfordernden Zeit! Wir haben ordentich in die Tasten geklopft und Expert*innen befragt: Tipps gegen Lagerkoller und Langeweile, jede Menge schnelle Rezeptideen, Tipps für die Struktuerierung des Tages, 18 Maßnahmen zur Vermeidung von Konflikten, Vorratshaltung für Familien und vieles, vieles mehr.

Hier entlang: Tipps für Familien in der Corona-Krise



Manche gesellschaftliche Umgangsformen können von Kleinkindern natürlich noch nicht erwartet werden. Ein 3-Jähriger muss einem Fremden nicht die Hand geben, wenn er das nicht möchte. Und auch das Entschuldigen macht erst Sinn, wenn das Kind wirklich reif dafür ist Reue zu empfinden. Zwingt man einen 2-Jährigen sich nach jedem Schubsen zu entschuldigen, passiert dies nur, weil es die Eltern verlangen – nicht aber, weil es dem Kind wirklich leid tut. Es wird dann vermutlich für immer nur automatisiert erfolgen.

Müssen Kinder alles tun, was der Anstand erwartet?

Ich persönlich nehme Abstand von jeglicher Form des ungewollten Körperkontakts und rate das vorbeugend auch allen anderen Eltern. Man muss der Oma oder Tante keinen Kuss auf die Wange drücken, wenn man das nicht möchte. Kein Kind sollte zu Körperkontakt gezwungen werden – auch wenn es der Anstand so erwartet. Kinder müssen von Anfang an lernen, dass der eigene Körper nur einem selbst gehört und niemand sonst darüber entscheiden darf. Man muss sich nicht auf den Schoß von Papas Arbeitskollegen setzen oder sich das Küßchen der Nachbarin gefallen lassen. Was sollte aber schon im Kindesalter verinnerlicht werden?

 

Gutes Benehmen bei Kindern Geniale Buchtipps

 

 

Spätestens ab dem Grundschulalter kann man von Kindern aber gutes Benehmen in gewissen Situationen erwarten. Dafür muss man es den Kids meist einfach nur vorleben. Wenn die Eltern immer Bitte und Danke sagen, wird es das Kind mit Sicherheit auch in seinen Sprachgebrauch übernehmen. Egal wie legere man seine Kinder erzieht – irgendwann landen sie im Berufsleben und haben gesellschaftliche Aufeinandertreffen mit anderen Erwachsenen und dann ist es von Vorteil, wenn man über die wichtigsten Umgangsformen bescheid weiß. Im Kindesalter lernt man auch einfach noch alles viel leichter und verinnerlicht bestimmtes Verhalten auch noch.

Wie kann man den Kindern gutes Benehmen spielerisch näherbringen?

Thomas Schäfer-Elmayer (Experte für gutes Benehmen und bekannt durch die berühmte Tanzschule Elmayer) hat nun zwei Bücher über die wichtigsten Verhaltensregeln für Kinder veröffentlicht. Auf kindgerechte Art und Weise mit vielen liebevollen Illustrationen und mit Beispielen unterfüttert, beschreibt er in den Büchern alle Facetten des guten Benehmens allgemein und des richtigen Verhaltens im Wald.



Der kleine Elmayer

Der kleine Elmayer: Mein erstes Buch vom guten Benehmen

Das Buch beginnt mit dem eigenen Erscheinungsbild. Wie mache ich einen guten ersten Eindruck? Was tragen meine Hände, meine Augen oder meine Körperhaltung dazu bei wie mich eine andere Person wahrnimmt? Natürlich geht Elmayer auch die klassischen “Zauberworte” ein und erklärt genau zu wem man “Du” sagen kann und mit wem man besser beim “Sie” bleibt. Besonders toll finde ich aber, dass dieses Buch weit über diese klassischen Regeln für gutes Benehmen hinausgeht. Es handelt weiters vom Rücksicht nehmen in der Familie, vom friedvollen Lösen von Konflikten, von Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und auch von Mobbing.

Weitere wichtige Inhalte:

Auch das strikte Ablehnen einer Sache wird besprochen und darauf hingewiesen, dass von Fremden niemals etwas angenommen werden sollte – auch wenn es noch so verlockend ist. Nach Tischsitten und dem Verhalten am Telefon und in Briefen oder E-Mails wird auch noch auf das Thema Einladungen eingegangen. Was muss ich beachten, wenn ich ein Fest veranstalte? Was muss ich beachten, wenn ich zu einem Fest eingeladen bin? Welche Traditionen gibt es bei Einladungen hier und vielleicht in anderen Ländern? Dieses Buch ist wirklich sehr nett geschrieben und hat nichts gemein mit einer verstaubten Benimmschule. Meinen zwei Großen gefällt es jedenfalls und sie fragen fleißig nach!

 

All diese Punkte sind bedeutend für jeden Menschen und der richtige Umgang und das gute Benehmen in derartigen Situationen oft sicherlich richtungsweisend für jeden Einzelnen. Das zweite Buch von Thomas Schäfer-Elmayer hat allerdings eine noch größere Bedeutung, weil es unsere Natur und somit unser aller Leben betrifft: Das richtige Verhalten im Wald. Schon oft und immer wieder war und ist der Mensch Auslöser für schreckliche Katastrophen und für die Zerstörung unserer Umwelt. Fehlverhalten im Wald kann zu Waldbränden, Tiersterben und Zerstörung wichtigen Lebensraumes führen. Es wäre also wichtig, dass sich jeder Mensch auch gutes Benehmen dem Wald gegenüber aneignet. Eine tolle Übersicht bietet folgendes Buch:

Der kleine Wald-Elmayer

Der kleine Wald-Elmayer: Mein erstes Buch vom richtigen Verhalten im Wald

Dieses Buch handelt von Familie Hofmann, die ihren freien Samstag im Freien verbringen will. Die Eltern, die zwei Kinder Paul und Lissi und der Hund Rex wollen in den Wald. In einer schönen Geschichte wird der Tag der Familie Hofmann im Wald beschrieben und dazwischen befinden sich immer wieder Schaukästen mit den Regeln, die sich hinter der Geschichte verstecken. Der Hund muss natürlich an die Leine, weil er Wildtiere erschrecken könnte. Welche Ausrüstung braucht man im Wald? Welche Vögel- und Baumarten kann ich entdecken? Darf ich einen Jungwald betreten oder auf Holzlagerplätzen klettern? Diese und viele weitere Fragen werden im Buch beantwortet und genauestens erklärt und beschrieben. Die perfekte Lektüre so kurz vor der Wandersaison.

 


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

Besonders klasse ist die Zusammenfassung der wichtigsten Waldregeln auf den letzten beiden Seiten:

  • Im Wald muss man sich ruhig verhalten!
  • Holzstapel bergen Gefahren – nicht darauf herumklettern!
  • Haustiere nicht frei herumlaufen lassen!
  • Feuer nur an offiziellen Feuerstellen machen und gut darauf achten!
  • Gut sichtbare Kleidung tragen!
  • Den Wald sauber halten!
  • Rad-, Reit- und Wanderwege beachten!
  • Camping nur mit Genehmigung!
  • Jungwald nicht betreten und Jungtiere nicht anfassen!

 

Wenn ihr diese tollen Bücher Euer Eigen nennen wollt, versucht doch gleich Euer Glück und nehmt am Gewinnspiel teil!!!

So könnt ihr mitmachen:

  1. Folgen: Folgt den beiden Autorinnen auf Muttis Nähkästchen auf Instagram: Birgit: @muttis_n und Christine @die.lauten.nachbarn und/oder folgt dem Blog auf Facebook: Muttis Nähkästchen Psst! Folgen zahlt sich auch echt aus! Wir verlosen immer wieder tolle Produkte (das habt ihr z.B. schon alles versäumt: bisherige Verlosungen).
  2. Liken: Schenkt dem Beitrag zu dieser Verlosung auf Facebook oder Instagram ein Herzchen.
  3. Kommentieren: Kommentiert hier, auf Facebook oder auf Instagram was ihr von gutem Benehmen schon für Kinder haltet.
  4. Extra-Los einsacken (optional): Für jedes Teilen des Beitrag oder Markieren von anderen Interessierten, hüpft ein Extra-Los in den Lostopf.
  5. Daumen drücken!

Information zum Datenschutz: Für Kommentare werden folgende Daten erfasst: Name (öffentlich), E-Mail-Adresse (nicht öffentlich) und Website (optional). Eure Daten werden nur für den Zweck der Gewinnermittlung verwendet. Die Adressen der gezogenen Gewinner werden zum Zweck des Gewinnversands an den Verlag weitergegeben. Information zum Gewinnspiel: Teilnahmeberechtigt sind alle Mütter, Väter, Omas, Opas, Onkel, Tanten, was auch immer aus Österreich, Deutschland oder der Schweiz. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich. Die Verlosung steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder Instagram. Liked, kommentiert, teilt, markiert ab sofort bis 04.03.2020, 23:59 Uhr. Die Gewinner/-innen werden hier und auf Facebook bekanntgegeben und verständigt.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Enthält Affiliate-Links

Auch dein regionaler Buchhandel bestellt das Buch gerne für dich! Denn: Wenn der letzte Laden verschwunden ist, das letzte Café geschlossen hat und alle Stadtviertel verwaist sind, werdet ihr feststellen, dass Online-Shoppen doch nicht so toll war! Buy local!



Für mehr Fairness & Transparenz im Netz: Affiliate Links führen zu Produkten in Online-Shops. Bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision, was das Produkt jedoch keinesfalls teurer für euch macht.


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Body Nicht von schlechten Eltern Klar bin ich peinlich Super Mama Tasche

Christine

Christine, chaotische Mama von 4 Kids berichtet hier als Co-Bloggerin vom Leben zwischen Babybrei und Vorpubertät! Der Social-Media Name "Die lauten Nachbarn" ist hier täglich Programm. Folgt uns gerne auch auf Instagram und Facebook!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen