Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Kinderspiele, ganz wie damals – für drinnen und draußen: Pfitschigogerln, Tempel-hüpfen & Co.
Kinderspiele ganz wie damals

Kinderspiele, ganz wie damals – für drinnen und draußen: Pfitschigogerln, Tempel-hüpfen & Co.

Alte Besen kehren gut, heißt es. Heute bin ich angetreten, um dies zu beweisen. Denn es muss nicht immer nur das neumodische Zeugs sein, wenn es um die Freizeitgestaltung geht. Plus: Diese alten Kinderspiele sind echtes Kulturgut und kommen ohne viel Zubehör aus – da kann man auch unterwegs improvisieren. Und erstaunlicherweise waren auch die Jungs in der Straße beim Tempel-hüpfen nicht zu bremsen! Wer von kann noch pfitschigogerln? 



Zwischenruf in eigener Sache:
Wunderwuzzi Zahnbürstenroboter bauen

VERLOOOOOSUNG!

Wir sind verliebt! In unsere selbstgebauten Zahnbürstenroboter! Wir könnten ihnen stundenlang zuschauen, wie sie durch die Gegend flitzen. Eine super Geschenkidee für Kinder oder eine prima Beschäftigung bei Kindergeburtstagen. Gewinnt jetzt euer Roboter-Bauset!
Neugierig? Hier entlang: KLICK


Alte Kinderspiele – immer noch topaktuell:

Das folgende Video gibt bei einem “Auffrischungskurs in Sachen alte Kinderspiele” mit anschaulichen Anleitungen und herrlicher Inspiration samt den dazugehörigen Reime und Lieder für “Kästchen-Spiel” (heißt bei uns “Tempel-hüpfen” – siehe unten), “Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?” (eine lustige Variation von “Wer fürchtet sich vor dem Krokodil” – siehe unten), Seilspringen, Gummi-Twist (Gummi-Hüpfen) usw.

Gerade für draußen eignen sich auch diese Spiele mit Straßenmalkreide.

Alte Kinderspiele für drinnen:

  • Pfischigogerln:

    Die Spielregeln variieren, aber es gelten folgende Grundregeln: Jeder Spieler hat eine Münze, eine kleinere Münze ist der “Ball”; mit einem Lineal oder Kamm schubst der Spieler eine der beiden Münzen so, dass sie den “Ball” trifft und ihn im besten Fall ins Tor befördert.
    In Österreich gibt es einige wenige Pfitschigogerl-Vereine, die Meisterschaften abhalten und auch gegeneinander antreten!

  • Faden-Spiel (oder “Faden abnehmen”):

  • Stille Post:

    Ein Spieler flüstert dem nächsten etwas ins Ohr; der/die wiederum flüstert das, was er verstanden hat, ins nächste Ohr. Und so weiter. Der/die letzte in der Reihe sagt laut, was bei ihm/ihr angekommen ist.

  • Wem gehört das Pfand in meiner Hand?

    Jeder Spieler gibt ein Pfand ab, das in eine Kiste oder unter ein Tuch gelegt wird. Eine Person nimmt nun zufällig ein Pfand in die Hand, ohne es jedoch den anderen zu zeigen welches und sagt: “Wem gehört das Pfand in meiner Hand? Was soll damit geschehen?” Die Gruppe überlegt gemeinsam eine Aufgabe. Schließlich wird das Geheimnis gelüftet und die Aufgabe muss eingelöst werden.

  • Es fliegt, es fliegt

    Alle Mitspieler sitzen an einem Tisch. Der Spielleiter beginnt indem er ruft. „Es fliegt, es fliegt … der Vogel!“
    Die Kinder trommeln während er dies sagt leicht mit den Fingerspitzen auf die Tischplatte bzw. -kante. Fliegt das Tier/der Gegenstand tatsächlich, heben alle Mitspieler ihre ausgestreckten Arme in die Luft. Kann das Tier/der Gegenstand nicht fliegen, bleiben die Finger unten. Ein spaßiges Spiel bei dem man blitzschnell überlegen und reagieren muss.

  • Armer schwarzer Kater

    Ein Kind spielt den „schwarzen Kater“: läuft auf allen Vieren im Kreis herum und geht zu einem Mitspieler seiner Wahl. Dieser streichelt den Kater und sagt: „Armer schwarzer Kater!“. Durch lautes, Mitleid erregendes oder komisches Miauen bzw.  Schneiden von Grimassen versucht der arme schwarze Kater das Kind zum Lachen zu bringen. Wer lacht, ist als „schwarzer Kater“ dran.

  • Topf schlagen

    Dem ersten Spieler werden die Augen verbunden und er erhält einen Kochlöffel in die Hand. Er wird um die eigene Achse gedreht, damit er etwas die Orientierung im Raum verliert. In der Zwischenzeit stellen die anderen Mitspieler mit Abstand einen umgedrehten Kochtopf, unter dem sich ein Preis befindet, auf. Das Kind mit den verbundenen Augen sucht mit dem Kochlöffel klopfend im Raum ab. Die anderen Mitspieler helfen ihm durch Hinweise (Kalt! Warm!). Hat es den Topf gefunden und mit dem Kochlöffel daraufgeklopft, darf es die Augenbinde entfernen und den Preis behalten. Danach kommt der nächste Spieler an die Reihe.

Weiterlesen:




Weitere Spielideen findet ihr hier: muttis-blog.net/spielideen

Alte Kinderspiele für drinnen und draußen: Anleitungen für Kinderspiele von damals


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Verwandte Themen:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter (aka. Rabenmutter). Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 17 Kommentare

  1. Danke für die Auffrischung in Sachen Kinderspiele! Die kommt gerade rechtzeitig zum bevorstehenden Kindergeburtstag.

  2. Danke, danke. Hab schon mal das Kompliment bekommen, dass ich meine Artikel gut terminisiere. Das ist ja auch das Anliegen dieses Blogs: hilfreich sein.

  3. Wirklich gute Aufstellung! Da fühlt man sich direkt zurückversetzt :) Wenn ich mal 25 Jahre zurückdenke, hat sich gar nicht so viel verändert! Die Klassiker sind immer noch aktuell und machen auch unserer Tochter super viel Spaß!

    P.S. Du hast den schwarzen Mann zweimal in Deiner Liste :)

    1. Danke für den Hinweis! Ein schwarzer Mann wurde reduziert.

  4. Jippijippijeajea! Endlich hab ich meine geliebten Kinderspiele wieder gefunden, hatte leider die genaue Vorgehensweise teilweise vergessen. Vielen Danke für diese kleine Zeitreise :-)))

  5. Es gibt so viele schöne Spiele von früher, die immer noch gerne gespielt werden. Damit sich die Kinder austoben können, sollte man sich einfach mal an die eigene Kindheit erinnern.

  6. Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Vor allem gibt es immer wieder neue tolle Trends im Bereich Kinderspiele. Es gibt auch die Möglichkeit sich ein eigenes Baellebad anzuschaffen. Auf jeden Fall mal was anderes.

  7. Klasse Artikel, super Aktivitäten für draußen. Ich finde aber auch, dass klassische Brettspiele damals viel beliebter waren und inzwischen in Vergessenheit geraten sind wie z.B. Schach, Backgammon oder Dame.

  8. Kenne alle! Ich vermisse noch „Fischer! Fischer! Welche Fahne weht heute?“ Und der Plumpssack.

    1. Danke für die Anregung! Der Plumpssack geht um … Genau! Aber Fischer! Fischer! kenn ich nicht. Wie geht das?

  9. Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Ein besonders schönes Spielzeug für draußen ist das Kindertipi. So macht Indianer spielen gleich nochmal so viel Spaß.
    Beste Grüße,
    Jana

  10. Genug von Apps und Spielkonsole? Kinderspiele für Indoor, Outdoor oder den Kindergeburtstag kommen nie aus der Mode. Topfschlagen, Zeitungstanz oder Eierlaufen – wetten, dass man Tränen lacht? Falls der letzte echte Kindergeburtstag schon ein bisschen her ist, hier findest du Inspiration: Lustige Kinderspiele kostenlos auf https://www.spieletipps.info

Kommentar verfassen

Menü schließen