Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Nase putzen lernen: Ist Nase hochziehen schädlich?

Nase putzen lernen: Ist Nase hochziehen schädlich?

Erkältung, Allergie, Schnupfen, die Nase läuft – Hochsaison für Taschentücher. Aber nicht jedes Kind kann seine Nase mit einem Taschentuch putzen. Stattdessen zieht es den Schleim lautstark die Nase hoch. Ist das Hochziehen schädlich? Und wie kann man das Schnäuzen lernen, wenn’s nicht von selbst klappt? Und wie geht “richtiges” Naseputzen?
Hier kommen die Antworten:

Ein Geschwisterchen kann’s, das andere nicht: „Richtig“ Nase putzen mit dem Taschentuch. Mein erstes Kind konnte es auf Anhieb. Mein zweites Kind konnte es nicht. Nicht um die Bohne haben wir es geschafft, ihm das beizubringen. Ja, so unterschiedlich können Kinder sein. Aber ist Rotz aufziehen eigentlich schädlich? Und wie geht eigentlich “richtiges Naseputzen”? Und wie kann man das kleinen Kindern beibringen?

Richtig Nase putzen lernen, Schnäuzen lernen, Ist Nase hochziehen schädlich?

Ist Nase hochziehen schädlich?

Gleich vorweg die Entwarnung: Schleim hochziehen ist NICHT schädlich! Manche Mediziner empfehlen es sogar! Der Grund: Schnäuzen kann Nebenhöhlenentzündungen oder Bronchitis begünstigen. Aber das Hochziehen ist eben nicht ganz gesellschaftsfähig. Und es sägt kräftig an den elterlichen Nerven …

Richtig Nase putzen – so geht’s

Ganz wichtig beim richtigen Schnäuzen: sanft pusten und ein Nasenloch zuhalten! Grund für das separate Schnäuzen: Meist sind die beiden Nasenlöcher unterschiedlich stark geschwollen. Wenn beide Seiten gleichzeitig geputzt werden, wird die verstopfte Seite schlechter gereinigt. Daher: Eine Seite zuhalten!

Ebenso wichtig: Regelmäßiges Händewaschen! So verhindert man die Verbreitung von Krankheitserregern.

Eine weitere schonende Art, Nasenschleim loszuwerden sind Nasenduschen. Aber davon hält mein Kind wenig … und ich kann seine Ablehnung gut nachfühlen.
Darum also doch Schneuzen lernen:

Einem Kind das Schnäuzen lernen

Um einem Kind Blasen durch die Nase und damit das Naseputzen beizubringen, gibt es einige bewährte Übungen. Dazu gehören z.B.:

  • Mit der Nase eine Kerze ausblasen.
  • Wasser in eine Schüssel füllen und mit der Nase “Wellen” machen.
  • Wattebausch auf den Tisch legen und mit geschlossenem Mund wegpusten.

Aber ich muss ehrlich sein: Nix davon hat bei meinem Kind geholfen – ganz egal, was wir auch probiert haben. Also haben wir versucht, das – wohlgemerkt sehr geräuschvolle – Hochziehen bestmöglich zu ignorieren. Irgendwann im Laufe der Volksschule/Grundschule klappte es dann ganz von selbst. Plötzlich war das Nase putzen kein Thema mehr …

Muttis Fazit

Lehnt euch zurück: Aufziehen ist zwar Gift für die elterlichen Nerven, aber unbedenklich für die Gesundheit!

Quellen: Eigene Erfahrung, apotheken-umschau.de, focus.de

Das könnte euch auch interessieren:


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

Menü schließen