Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Sicher im Auto

Wir haben viel, viel recherchiert – sprich Testberichte gelesen – und uns für folgende Kindersitze für unsere Kinder entschieden:

Die gewählten Modelle waren jeweils Testsieger in ihrer Kategorie.

Wichtig ist, dass Babys so lange wie möglich rückwärts gerichtet transportiert werden. Den Grund dafür hab ich erst kürzlich gelesen (Quelle aber leider vergessen): Der Kopf eines Babys ist Verhältnis zum restlichen Körper wesentlich größer und somit schwerer als bei einem Erwachsenen bzw. einem Kleinkind. Zudem ist die Nackenmuskulatur noch nicht so stark. Bei einem Aufprall wird der Kopf nach vorne geschleudert – und da wirken bei einem Baby viel größere und gegebenenfalls sogar tödliche Kräfte. Bei rückwärts gerichtetem Transport wird der Kopf lediglich in die Babyschale gedrückt.
Also: Nicht zu früh auf die nächste Kategorie umsteigen. Wir haben immer erst nach dem ersten Geburtstag auf den größeren Sitz umgestellt.

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen