Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Buchempfehlung: Der kleine buddhistische Elternratgeber. Entspannt durch die ersten Schuljahre

Ich habe die Angewohnheit, erinnerns- und vertiefenswerte Passagen in Büchern mittels Eselsohr zu markieren. Und dieses Buch hat Eselsohren über Eselsohren – Eselsohren wohin das Auge blickt … So viele Eselsohren wie kaum ein anderes Buch! Bitte vom Titel nicht verunsichern lassen: Der kleine buddhistische Elternratgeber: Entspannt durch die ersten Schuljahre – dieses Buch beinhaltet jede Menge beachtenswerter Gedankenanstöße zu vielfältigen Situationen im Leben mit Kindern.

Ich würde mich zwar nicht als Buddhistin bezeichnen, aber ich kann den Weisheiten unterschiedlicher Philosophien und Weltanschauungen durchaus etwas abgewinnen. Und in diesem Buch lässt sich wahrlich aus dem Vollen schöpfen … Dieses Buch wird sogleich zu den Muttis Top-Büchern hinzugefügt > hier

Das Buch bietet jede Menge Denkanstöße zu so vielen unterschiedlichen Themen rund um’s Mutter von einem Schulkind sein, wie ich bei weitem nicht erwartet hätte. Freilich kommen da immer wieder Buddhistische Denkweisen hervor, die sich allerdings meist wunderbar auch für Nicht-Buddhisten annehmen und umsetzen lassen.

Stress

Auf Schwierigkeiten reagieren; überdenken, was man nicht so alles “sollte”, widerstreitende Wünsche erkennen; bewusst entspannen; Stress ein Einzelteile zerlegen …

“Heute verstehe ich, dass keine dieser Erfahrungen mich dauerhaft glücklich machen würde, wenn ich nicht hier und heute fähig bin, glücklich zu sein.”

“Der beispiellose Druck etwa, der heutzutage auf Müttern lastet, eine perfekte Mutter zu sein, ist unrealistisch und hat schwerwiegende Auswirkungen auf ihr Vermögen, freundlich zu sich selbst zu sein.”

Ausgewogenheit

Ausgewogenheit von elterlichem Engagement; Ausgewogenheit im Lebensstil; Ausgewogenheit in unseren Erwartungen an unsere Kinder; Ausgewogenheit bezüglich unserer Erwartungen an uns selbst; Ausgewogenheit in außerschulischen Aktivitäten …

“Psychologen sind äußerst besorgt angesichts zahlreicher Eltern, die zu viel bei den Hausaufgaben helfen, weil es Kindern die Botschaft vermittelt, dass nichts, was sie alleine tun, jemals gut genug ist.”

Langeweile

Dankbarkeit; übermäßige sinnliche Stimulationen; Verblüffung kultivieren, Achtsamkeit üben; Freude entdecken …

Erklären

Über Sex sprechen; Begegnungen im Internet; über den Tod sprechen; über Religion sprechen; über Drpgen und Alkohol sprechen; über Verbrechen und Gewalt sprechen …

“Die großen Fragen zu beantworten, ist oft eine Gelegenheit, unsere Werte zu teilen, wie etwa, andere mit Respekt zu behandeln und sich so entscheiden, dass Schaden für einen selbst und für andere vermieden wird. Aber wir müssen das Recht unserer Kinder respektieren, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.”

“Es hilft, wenn sie eine Idee von Elternschaft haben, die es Ihnen erlaubt, gelegentlich keine Antwort zu haben.”

“Versuchen Sie sich in ‘vergleichender Religionswissenschaft’! Auch wenn Sie persönlich mit der einen oder anderen Religion nicht einverstanden sind, können sie das Recht anderer Menschen auf einen eigenen Glauben anerkennen. Religionen sollten nicht miteinander konkurrieren!”

Zusammensein

Jeder ist bedürftig; das Bedürfnis, gesehen zu werden; tratschen; Selbstanalyse, nachdem man mit anderen zusammen war; sich selbst herabsetzen; dualistisches Denken …

Teilen

Was man alles teilen kann; mit Kindern meditieren; Dankbarkeit lehren; Gelegenheiten im Alltag finden; Wertschätzung für die Natur üben …

Angst

Ängste, die zu weit gehen; Schrammen akzeptieren; Erwartungen, die sich aus Angst speisen – Sorgen machen;

Und, und, und …

Wie gesagt: Eselsohren über Eselsohren! Zu jedem Kapitel liefert die Autorin wertvolle Fragen zur Selbstreflexion. Ich vermute stark, dass ich dieses Buch mehr als nur einmal lesen werden.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen