Muttis Nähkästchen | Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz
Ich kündige!

Ich kündige!

Wenn die Putzfrau da war, sieht es für exakt 10 – in Worten: ZEHN! – Minuten wunderbar schmuck bei uns aus. Dann kümmern sich die Jungs darum, dass ehestmöglich die “Werkseinstellung” wiederhergestellt wird.

Ist die Hausübung erledigt?

Die Terrassentür ist mit verdächtigen Finger- und Handabdrücken verziert.
Wie immer.

Die Jungs streiten.
Wie immer.
Über jede Kleinigkeit.

Der Kleine geht mit 100-prozentiger Verlässlichkeit in die Luft, wenn der Große die richtigen Knöpfe drückt.

Wenn die Computerspielzeit zu Ende ist, gibt es vorprogrammierten Streit. Die Zeit ist um! Das kann nicht sein! Doch!

Ich bin soooo gemein!

Ein fremdes Auto hat uns im eigenen Carport eingeparkt.

Hast du die Mülltonne schon raufgebracht?

 

Die Lehrerin ruft an, dass wir wieder mal die letzten sind, die die geforderte Taufkerze für die Erstkommunion noch nicht abgegeben haben. Aber ich hab das doch für Montag im Kalender stehen … Ach, ihr habt euch das vor kurzem anders überlegt?

10 Euro für den Schulausflug wären auch noch zu zahlen.
Und bitte eine schriftliche Entschuldigung für den wegen Krankheit versäumten Schultag.

Die Nachrichten bringen nur Neuigkeiten, bei denen ich kotzen möchte.

Der Große lässt eine Schultasche draußen im Regen stehen.

Ich will fernsehen!
Später …

Die Nachbarskatze pinkelt eine Riesenpfütze vor die Eingangstür.
Markieren reicht nicht – wenn, dann ordentlich, nicht wahr?

Ich muss noch einen Bubisitter für nächste Woche organisieren, weil ich bei der Frühjahrsklausur erwartet werde. Und der Göttergatte fliegt nach Spanien. Dienstreise.
Oma ist nicht da.



Der Computer braucht ewig bis er hochkommt.

Die Mülltonne sollten wir noch zur Straße raufbringen!
Wir?
Ich.

Haben wir noch Brot für das Frühstück morgen?

Der Hort ändert zum (gefühlt) 150. Mal in diesem Schuljahr die Abholregelung.
Außerdem kündigen sie an, dass sie von nun am immer am Monatsende alle Fundsachen spenden. Wer Wert auf seine liegengebliebenen Sachen legt, möge doch bitte regelmäßig die Fundkiste kontrollieren. Die Krux: Meine Kinder gehen selbständig heim – ich muss also extra deswegen dort antanzen.
Ja, ja, hab ja sonst nix zu tun …

Was gibt’s zum Abendessen?

Die trockene Wäsche am Wäscheständer kümmert keine Menschenseele.

Im Postkastl sind nur Rechnungen.

Darf ich was Süßes?
Nein! Erst wird zu Abend gegessen.

Ich hab Huuuunger!

Die Mülltonne steht noch immer da.

Ich kann mir beim besten Willen die Choreographie für unsere Bauchtanz-Aufführung nicht merken.

Aus dem Bad ist lautes Gekeische zu vernehmen.
Der Grund: es gibt nur eine Spritzpistole. Aber zwei Jungs.
Note to myself: wegschmeißen, ehestmöglich wegschmeißen.
Von Schießgeräten halte ich sowieso nix.

Als ich die Mülltonne schließlich raufbringe, regnet es in Strömen.

Die Schultasche steht immer noch draußen.
Der Roller auch.
Wie gesagt, es regnet in Strömen.

Maaaaamaaaaaa!
So tönt es aus dem Bad. Maaaaaaaaaaaaaaaammmmaaaaaaaaaa!

Das Bad ist auch überschwemmt. Der Kleine hat springen geübt.
Wirklich!

Die trockene Wäsche hat es auch erwischt. Na, dann hängt sie eben noch weiter da rum …

Sicher, Zähneputzen ist ein Muss. Ja, jeden Tag.

Klar, sind beide noch nicht müde. Niemals um diese Zeit.
Nix da gute Nacht! Schlechte Nacht! Das wünscht der Herr Sohn.

Wo ist Papa?
Arbeitet heute länger.

Ich kann nicht schlafen!
Du hast es noch nichtmal probiert!

… und zu allem Überfluss wächst ein Mega-Pickel auf meinem Kinn (und das mit 40!) – aua!

 

Ich hab’s satt.
Ich kündige!

Ach … wie? Geht nicht? Come on!

Widerstand ist zwecklos.

 

Aber sieh’s doch mal positiv! Es könnte schlimmer sein!
Die Katze hat immerhin weder gekotzt noch ge-ehschonwissen! Katze? Hat irgendwer die Katze gesehen?

… Schei…benkleister!

Ich kündige! Mama im Alltagswahnsinn - und täglich grüßt das Murmeltier. Sysiphos lässt grüßen.

 


Like it? Bitte folge mir:


Datenschutzhinweis: Mit Klick auf den Link verlässt du diese Seite. Es gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformen.



Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentar verfassen

Menü schließen