Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Eltern werden ist nicht schwer – oder doch?
Diese Phase ist oft von großen Unsicherheiten und Ängsten geprägt. Aber ich kann euch beruhigen: alles halb so schlimm! Die Schwangerschaft geht rasch vorüber, die Geburt ist eine Herausforderung – aber schaffbar! Yes, you can!

BPA-frei = unbedenklich? Leider nein …

276791_a1Eine Studie zeigt: zwar sind Babyfläschchen neuerdings wirklich BPA-frei – allerdings ist das alles andere als ein Grund zur Entwarnung. Erstens ist BPA noch in vielen anderen Haushaltsprodukten vorhanden, zweitens wurden in BPA-freien Produkten andere schädliche Stoffe gefunden. Eine Dokumentation zeigt besorgniserregende Auswirkungen – von BPA, dessen Ersatzstoff sowie anderer Umweltgifte. (mehr …)

Weiterlesen

Wie zuverlässig sind Ultraschall-Untersuchungen in der Schwangerschaft? Leider nicht sehr …

Immer wieder kommt es zu Fehldiagnosen, die Schwangere unnötig beunruhigen bzw. absolut in Aufruhr versetzen. Die Aussagekraft der Ultraschall-Ergebnisse hängt stark von der Qualifikation des jeweiligen Arztes ab, schreibt das aktuelle profil Wissen zum Thema Kinder. Wie sehr, hat mich förmlich aus den Socken gehauen: (mehr …)

Weiterlesen

Sinn und Unsinn der Pränataldiagnostik

Stellt euch vor, einer Schwangeren wird zur Abtreibung geraten, weil sie ein schwerst behindertes Mädchen erwartet. Die Eltern entscheiden sich für das Kind – und bei der Geburt folgt die Überraschung: 1. das Kind ist völlig gesund, 2. es ist ein Bub! Wie kann das trotz Chorionzottenbiopsie und engmaschiger Untersuchungen passieren? Wie und was leistet die Pränataldiagnostik überhaupt? (mehr …)

Weiterlesen

Ein Geschwisterchen kommt

Zwischen Freude und Schock: Plötzlich muss das Kind die Aufmerksamkeit teilen. Familienzuwachs bedeutet Veränderung – nicht nur für Kinder, sondern auch die Eltern. Wie sollen Geschwister vorbereitet werden? Welche Fehler sollte man tunlichst vermeiden, wie mit Eifersucht umgehen? Und wo bleibt die Mutter in der Zerreißprobe zwischen mehreren Kindern? (mehr …)

Weiterlesen

Kaiserschnitt – die planbare Geburt

Sorry, aber solche Artikel machen mich wütend. Zwar geht der Artikel schon auch auf Risiken eines Kaiserschnittes ein, aber der Grundtenor ist doch ein ganz anderer. Ich zitiere:

“Was bringt der Kaiserschnitt der Mutter? Zum einen bleibt sie von Verletzungen verschont, die eine natürliche Geburt zur Folge haben kann, wie Blasenschäden, Dammriss oder Schambeinlockerung. Anders als bei der natürlichen Geburt und der damit einhergehenden Dehnung der Vagina brauchen die Frauen zum anderen auch nicht zu befürchten, später in ihrem sexuellen Lustempfinden beeinträchtigt zu sein. Weiters spricht für den Kaiserschnitt: Die Schwangerschaft muss nicht bis zum letzten Tag ausgestanden werden, sondern kann zwei, drei Wochen früher beendet werden. Der Geburtstermin ist planbar, so kann der Geburtstag des Kindes bestimmt werden. ”

Da frag ich mich schon: Ist die Kaiserschnitt-Narbe etwa feiner als ein Dammriss? Die Schambeinlockerung hatte ich während beider Schwangerschaften und nach der (natürlichen) Geburt war sie sofort verschwunden. Und wie viele Frauen sind tatsächlich in ihrem sexuellen Lustempfinden beeinträchtigt? Und jeder Tag im Bauch der Mutter ist ein Geschenk für das Kind! Muss denn um Himmels Willen heutzutage wirklich alles planbar sein??? Das Zusammenleben mit Kindern und die Erziehung sind außerdem auch nicht wirklich planbar. (mehr …)

Weiterlesen

Das Ende der Weisheit ... und trotzdem nicht das Richtige gefunden? Probier doch mal die Suche!

Es existieren keine weiteren Seiten

Menü schließen