Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Kindermund: One – two – three? Aber nein!

Der kleine Knirps (4,5 Jahre alt) ist lausebengelig. So lausebengelig, dass es gehörig an den Nerven der Mutter kratzt. Das Kind “überhört” alle Bitten, seiner Lausebengeligkeit Einhalt zu gebieten. Nachdem alle anderen Interventionen scheitern, greift Mutter zur altbewährten und nach wie vor hervorragend wirksamen 1-2-3-Methode. Auf Englisch – denn bei uns wird manches auf Englisch gesagt.

Mutter spricht also (mit strengem Antlitz):

“One …”

Darauf das Kind (übers ganze Gesicht grinsend):

“… day … baby … we’ll be old … oh, baby!”

Was soll ich sagen? Die Situation war entschärft, wir alle zerkugelten uns mit Tränen in den Augen. Und two und three waren überflüssig geworden.

Verwandte Artikel:


Eigenwerbung!
Auf in Muttis Shop: muttis-blog.net/shop/
Queen Mama Klar bin ich peinlich Gesichtsmaske Nicht von schlechten Eltern

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen