Familienblog seit 2009 | Impressum | Datenschutz

Wir waren dann mal weg – ohne Kinder und ganz ohne schlechtes Gewissen

Normalerweise nehmen wir die Hilfe der Großeltern nur dann in Anspruch, wenn’s um die Arbeit oder Weiterbildung geht – sprich:  Kindergarten (bzw. Schule) macht Ferien, der Rest nicht. So wie momentan: Osterferien.  Normalerweise ist da auch immer ein Batzen schlechtes Gewissen mit im Gepäck, denn zwei Kinder im Alter von 3 und 6 lassen sich nicht nur nebenbei beaufsichtigen. Aber diesmal war alles ganz anders:



Zwischenruf in eigener Sache:
Gruselspaß für Leseratten

VERLOOOOOSUNG!


Gruselspaß für Leseratten: Spannende Bücher ab 9 Jahren
Kein Film der Welt lässt die Fantasie so mit einem durchgehen wie ein gutes Buch. Für die düstere Zeit vor und an Halloween muss es natürlich etwas Schauriges sein. Wir haben geniale Bücher entdeckt, die nicht nur gruselig und spannend, sondern auch mit viel Witz fesseln.
Und ihr könnt je eines der vorgestellten Bücher gewinnen!

Neugierig? Hier entlang: KLICK



Die Großeltern wollten schon am Freitag ab ins “Urlaubsdomizil” und haben die Kinder mitgenommen. Vati und Mutti haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und sind ganz kurzfristig übers Wochenende “wellnessen” in die Therme gefahren: Wir haben uns im Hamam ordentlich durchkneten lassen, haben im Ruheraum ungeniert gedöst und in aller Ruhe gelesen, sind minutenlang im Wasser einfach nur geschwebt, haben hervorragend diniert … HERRLICH!

Und das schlechte Gewissen haben wir gut verpackt zuhause gelassen. Gut so!

Ich bin wirklich dankbar:

  • für diese unbezahlbare Unterstützung der Großeltern!
  • für diese wertvollen Stunden zu zweit.

Gerade wenn man Kinder – und damit einen höchst “wuseligen”, manchmal “gruseligen”, jedenfalls herausfordernden Alltag – hat, kann man Wellness in der Therme erst wieder so richtig genießen!

Zur Nachahmung empfohlen!

Foto: Thiago Martins, Sinan Acar, dcarson924 sxc

Verwandte Artikel:

Muttis Nähkästchen

Hier plaudert Birgit, alias Mutti, 40+, seit 2009 aus dem Nähkästchen: Authentizitäts-Freak, selbstbewusst grauhaarig, kreativ angehaucht, völlig unperfekte Mutter. Familienblog aus dem Leben mit zwei Jungs - Mutter allein unter Männern. Mehr über Muttis Nähkästchen: About. Nix verpassen? Folgt mir via Social Media oder Newsletter.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Das haben wir neulich auch gemacht! Dank eines gewonnen Hamburg Wochenendes genossen wir wieder Zeit zu zweit und die Tochter genoss das Verwöhnprogramnm bei Oma und Opa. Ist auch mal schön so´ne Auszeit.

  2. Unser Neid ist Dir sicher :-) Ja, machen wir auch. Irgendwann. Hoffentlich bald.

  3. ja, solche Auszeit(en) ist/sind wichtig. Ich glaube das kann man erst verstehen, wenn man selbst Kinder hat. Und du hast recht. Das schlechte Gewissen kann man getrost einmal zu Hause lassen.

    In diesem Sinne – gutes Einpendeln wünscht

    Sven

Kommentar verfassen


Like it? Bitte folge mir:



Menü schließen